EyeTV Mobile: Elgatos iPad-2-Fernsehtuner ist lieferbar
Elgatos EyeTV Mobile macht das iPad 2 zum mobilen Fernseher. (Bild: Elgato)

EyeTV Mobile

Elgatos iPad-2-Fernsehtuner ist lieferbar

Elgato liefert seit kurzem seinen DVB-T-Empfänger zum Anstecken an das iPad 2 aus. Auch zum Funktionsumfang des EyeTV Mobile ist nun mehr bekannt.

Anzeige

Elgatos DVB-T-Tuner für den Dock-Anschluss des iPad 2 ist nun lieferbar. Mit einer iPad-2-Akkuladung sollen damit bis zu acht Stunden Fernseh-Dauerberieselung möglich sein - vorausgesetzt der Akku ist voll geladen, der Flugmodus eingeschaltet und die Helligkeit auf 30 Prozent reduziert. Der interne EyeTV-Mobile-Akku dient nur der Aufrechterhaltung des Standby-Modus der Erweiterung, was Apple vorschreibt. Der interne Akku wird im Betrieb laut Elgato nicht benötigt. Deswegen sei es besser den Adapter bei Nichtbenutzung abzustöpseln.

Die zugehörige kostenlose EyeTV-Mobile-App bietet neben Live-TV und Funktionen wie Pause, Vor-, Zurückspulen und Aufnahme auch einen Sieben-Tage-Programmführer mit Erinnerungsfunktion. Die Erinnerung für eine Sendung oder die Empfehlung an Freunde ist per E-Mail oder per Ausdruck auf einem Airprint-fähigen Drucker möglich.

  • EyeTV Mobile (Bild: Elgato)
  • EyeTV Mobile (Bild: Elgato)
  • EyeTV Mobile (Bild: Elgato)
  • EyeTV Mobile (Bild: Elgato)
  • EyeTV Mobile - Blick auf den EPG (Bild: Elgato)
  • EyeTV Mobile (Bild: Elgato)
EyeTV Mobile (Bild: Elgato)

Die App kann nach der Standortangabe die lokalen DVB-T-Frequenzen aus einer Datenbank abrufen, um den Senderdurchlauf zu verkürzen. Unterstützt wird DVB- MPEG-2-Video in Standardauflösung. MPEG-2-HD-Sender werden laut Hersteller nicht unterstützt. EyeTV Mobile soll ein zügiges Wechseln zwischen Sendern unterstützen.

Zusammen mit einer Teleskopantenne, einer Magnetfuß-Stabantenne und einem USB-Ladekabel kostet EyeTV Mobile 99,95 Euro. Das 31 x 41 x 11 mm messende und 14 g wiegende iPad-2-Zubehör wurde von Elgato das erste Mal auf der Ifa 2011 in Berlin präsentiert.


Rookee 18. Okt 2011

... brauch ich für mein Samsung Galaxy Tab 10.1 100¤ teuer... Aber ich würde es mir...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  3. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  4. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

    •  / 
    Zum Artikel