Kostenlose Anwendungen für Blackberry-Kunden
Kostenlose Anwendungen für Blackberry-Kunden (Bild: Golem.de)

Blackberry-Ausfall

RIM will Kunden mit kostenlosen Anwendungen versöhnen

Research In Motion (RIM) will Kunden für den Blackberry-Ausfall in der vergangenen Woche versöhnen und verschenkt Anwendungen im Gesamtwert von mehr als 115 Euro.

Anzeige

Blackberry-Kunden erhalten demnächst vorerst zwölf eigentlich kostenpflichtige Anwendungen ohne Aufpreis. RIM will sich damit bei den Kunden für den Ausfall der Blackberry-Server entschuldigen. In der vergangenen Woche waren die Blackberry-Dienste aufgrund eines technischen Defekts teilweise für mehrere Tage nicht verfügbar. In Europa waren sie drei Tage lang nicht nutzbar.

Anwendungen gibt es für vier Wochen kostenlos

RIM will Bestandskunden mit einem Paket kostenpflichtiger Anwendungen versöhnen, die ab dem 19. Oktober 2011 verteilt werden. Zunächst wird es zwölf Anwendungen geben, aber RIM stellt in Aussicht, dass noch weitere kostenpflichtige Anwendungen gratis verteilt werden, ohne näher darauf einzugehen. Die entsprechenden Anwendungen können von Kunden zunächst für vier Wochen über die Blackberry App World bezogen werden.

Im Rahmen der Aktion verteilt RIM drei Anwendungen von iSpeech.org: Dazu gehören Drive Safe.ly Enterprise im Wert von rund 60 Euro sowie die Pro-Version der Anwendung, die sonst rund 15 Euro kostet. Außerdem gibt es eine Pro-Ausführung vom iSpeech Translator, die in der Blackberry App World nicht aufgeführt ist. Daher ist der Wert der Software nicht bekannt.

Von Vlingo gibt es Vlingo Plus: Virtual Assistant im Wert von rund 15 Euro und Nobex steuert Radio Premium bei, das sonst rund 7,50 Euro kostet. Weiterhin gibt es Shazam Encore im Wert von knapp 4,50 Euro sowie den Photo Editor Ultimate von Ice Cold Apps, der sonst 1,50 Euro kostet.

Fünf Spiele gibt es gratis

Zur Unterhaltung liegen fünf Spiele bei, zwei stammen von Electronic Arts (EA) und drei von Gameloft. Von EA gibt es Sims 3 sowie Bejeweled, die sonst jeweils etwa 3 Euro kosten. Je 3,70 Euro würden für N.O.V.A. sowie Bubble Bash 2 anfallen, während Texas Hold'em Poker 2 einem Gegenwert von 2,20 Euro entspricht. Alle Anwendungen werden in der Webversion der Blackberry App World nur mit US-Dollar-Preisen gelistet, die für den Artikel entsprechend in Euro umgerechnet wurden.

Unternehmenskunden erhalten von RIM einen Monat lang kostenlosen technischen Support. Wer den technischen Support gebucht hat, kann ihn einen Monat zusätzlich ohne Aufpreis nutzen. Kunden ohne gebuchten Support können diesen einen Monat kostenlos ausprobieren.

Nach Angaben von Research In Motion (RIM) hat das Unternehmen weltweit 70 Millionen Kunden.


Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) für Automotive Application SW
    Kistler Automotive GmbH, München
  2. Anwendungsentwickler (m/w)
    KiKxxl GmbH, Dortmund
  3. Support ERP-Systems (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  4. Product Owner IDE & Build Services (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)
  2. JETZT ÜBERARBEITET: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. PCGH-Performance-PC Fury-X-Edition
    (Core i7-4790K + AMD Radeon R9 Fury X)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kritische Softwarefehler

    RyuJIT verändert willkürlich Parameter

  2. World of Tanks

    Plattformübergreifende Panzergefechte

  3. BND-Selektorenaffäre

    G-10-Kommission prüft angeblich Klage gegen Regierung

  4. Plasma Mobile

    Ein Smartphone-OS von und für die Community

  5. Websicherheit

    Riskante Git-Verzeichnisse

  6. Znaps

    Magsafe für Smartphones soll Stürze verhindern

  7. Youxia X

    So sieht die chinesische Antwort auf den Tesla Model S aus

  8. Flugverkehrskontrolle

    Amazon will Drohnenverkehr regeln

  9. 3D Xpoint

    Revolutionärer Speicher vereint DRAM und NAND

  10. Honeynet des TÜV Süd

    Simuliertes Wasserwerk wurde sofort angegriffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Spiele-Performance? GPU Treiber?

    JohnDoes | 11:11

  2. Re: Never change a running system!

    TheUnichi | 11:11

  3. Re: Keine PW oder DBs auf git

    EpicLPer | 11:11

  4. Re: Und dennoch immer erfolglos?

    Bouncy | 11:10

  5. Re: Dann will ich mal dein Erklärbär sein :D

    SoniX | 11:10


  1. 11:15

  2. 11:02

  3. 10:40

  4. 09:32

  5. 09:14

  6. 08:06

  7. 07:47

  8. 07:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel