Abo
  • Services:
Anzeige
Regionalzug der Deutschen Bahn
Regionalzug der Deutschen Bahn (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

Deutsche Bahn

WLAN in allen ICE und Regionalzügen

Regionalzug der Deutschen Bahn
Regionalzug der Deutschen Bahn (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

Die Bahn möchte auch Regionalzüge mit WLAN ausstatten, um sich von anderen Transportmitteln abzuheben. Auch bei den ICE-Strecken hat sich die Bahn große Ziele bei der Internetversorgung gesetzt.

Die Deutsche Bahn prüft, auch Regionalzüge mit Internetzugängen zu versorgen. Das sagte der Sprecher des Verkehrsunternehmens Andreas Fuhrmann Golem.de auf Anfrage. "In den nächsten Jahren wird es in allen ICE und auf allen Kernstrecken WLAN geben. Auch bei den Regionalzügen gibt es dafür Überlegungen. Hier wurde aber noch keine Entscheidung getroffen", sagte der Sprecher. Natürlich werde auch die neue Generation der Hochgeschwindigkeitszüge ICX mit Internetzugängen ausgestattet.

Anzeige

Die Anbindung nach außen wird weiter per Mobilfunk von der Deutschen Telekom abgewickelt. Eine Versorgung mit Satelliteninternet sei wegen der vielen Tunnel nicht möglich, so der Sprecher. Die Internetversorgung von Zügen, die bis 300 Kilometer pro Stunde schnell sind, sei technisch weiterhin anspruchsvoll.

Derzeit ist der Internetzugang auf den Strecken (PDF) Dortmund - Düsseldorf - Köln, Köln - Frankfurt Flughafen, Frankfurt (Main) - Stuttgart - München und Frankfurt (Main) - Hannover - Hamburg Hauptbahnhof möglich. Somit sind rund 1.500 Kilometer des ICE-Streckennetzes mit einer Onlineversorgung ausgestattet. Die Züge sind am Hotspot-Logo der Telekom zu erkennen. Neben den Einzeltarifen können Vielfahrer mit der Monatsflatrate für 29 Euro im ICE und an allen Telekom-Hotspot-Standorten in Deutschland das Internet nutzen.

Für die Bahn ist die WLAN-Ausstattung ihrer Züge ein Feature, um sich von Konkurrenten wie den Fluggesellschaften und dem Automobil abzuheben. "WLAN ist ein wichtiger Punkt, um sich für den Zug zu entscheiden", sagte Fuhrmann. Angaben zu den Einnahmen, die die Bahn mit dem WLAN im Zug erzielt, werden nicht gemacht.


eye home zur Startseite
Hac 17. Okt 2011

Hallo Dadie :) Du bringst da komplett was durcheinander... zum einen sind die Preise und...

y.m.m.d. 17. Okt 2011

Das Geld kommt immer noch von der Bahn (bzw. deren Kunden) richtig? Für dieses Geld...

ichbinsmalwieder 17. Okt 2011

Warum dann nicht gleich die eigene UMTS-Flat für denselben oder deutlich geringeren Preis...

Stromberg 17. Okt 2011

Tja, da haben deine gewählten Stadtvertreter wohl schlecht verhandelt. Ähnliches gilt für...

Flying Circus 17. Okt 2011

Hat ein Freund von mir mal geschafft, für die Zitat, "kürzeste Strecke, für die jemals...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hubert Burda Media, Offenburg
  2. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...
  2. (heute Box-Sets reduziert u. a. Zurück in die Zukunft Trilogie 12,97€, Mission Impossible 1-5...
  3. 129,90€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 148€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  2. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  3. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  4. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  5. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  6. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  7. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  8. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  9. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  10. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Re: Als ob die sich bisher um rechtliche...

    DerSkeptiker | 18:32

  2. Re: Alter Hut

    DerSkeptiker | 18:22

  3. Re: Angriffs Szenario

    fuzzy | 18:19

  4. Re: Das diabolische Microsoft mal wieder...

    My1 | 18:17

  5. Re: Port umlenken

    EWCH | 18:15


  1. 15:33

  2. 14:43

  3. 13:37

  4. 11:12

  5. 09:02

  6. 18:27

  7. 18:01

  8. 17:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel