Kameraball von Jonas Pfeil.
Kameraball von Jonas Pfeil. (Bild: Jonas Pfeil/CC BY 3.0)

Fototechnik

Geworfener Ball nimmt Panoramafotos auf

Der grüne Ball von Jonas Pfeil ist nicht zum Spielen, sondern zum Fotografieren gedacht. Im Inneren sitzen 36 Handykameras, die beim Werfen ein Bild aufnehmen, das zu einem Rundumpanorama zusammengesetzt wird.

Anzeige

Der Kameraball ist in etwa so groß wie ein Handball. Gegen Stürze wurde eine dicke Schicht Schaumstoff als Verkleidung verwendet, die vor allem die 36 Handykameramodule schützen soll, die jeweils eine Auflösung von 2 Megapixeln erreichen.

Ein Beschleunigungsmesser im Ball sorgt dafür, dass die Aufnahme im oberen Totpunkt des Wurfs gemacht wird, in dem er sich kaum bewegt. Durch die Kombination der Einzelbilder entsteht ein sphärisches Panorama, das mit geeigneter Software am PC betrachtet werden kann. Das Ballgehäuse wurde im 3D- Druckverfahren erzeugt.

Üblicherweise werden Panoramaaufnahmen mit Weitwinkelobjektiven gemacht, wobei die Fotos so angefertigt werden, dass sie den gewünschten Bildbereich abdecken. Da die Aufnahmen dabei zeitlich versetzt entstehen, kommt es bei bewegten Motiven gelegentlich zu Doppelbildern, die erst mühsam aus dem Bildmaterial manuell oder automatisch entfernt werden müssen. Bei Wellen oder sich im Wind bewegenden Ästen ist das aber kaum möglich. Auch mit einem 180-Grad-Fisheye-Objektiv, mit dem theoretisch nur zwei Aufnahmen erforderlich sind, gibt es ein Problem. Das Stativ ist in den Aufnahmen enthalten.

  • Panoramabild aus der Wurfkamera (Bild: Jonas Pfeil/CC BY 3.0)
  • Wurfkamera mit 36 Handykameras (Bild: Jonas Pfeil/CC BY 3.0)
Panoramabild aus der Wurfkamera (Bild: Jonas Pfeil/CC BY 3.0)

Bei der Wurfkamera wird hingegen nur der Werfer abgelichtet, und da sie mit einem Schlag synchron alle 36 Bilder aufnimmt, entstehen auch keine Bewegungsartefakte.

Jonas Pfeil hat die Ballkamera zum Thema seiner Diplomarbeit "Throwable Camera Array for Capturing Spherical Panoramas" an der TU Berlin gemacht und will seine Ergebnisse auf der Messe Siggraph Asia 2011 vorstellen.

Nach den Angaben auf Pfeils Website wurde die Wurfkamera bereits zum Patent angemeldet.


zonk 17. Okt 2011

Der Nikon Goldring Ball oder der Canon L Ball :) Nur noch zu uebertreffen mit dem...

wurs 17. Okt 2011

mit dem fisheye muss du aber nur wenige bilder zusammen rechnen - weswegen der...

ruamzuzler 17. Okt 2011

es ist dir aber schon klar, dass du dann auf jedem Bild ziemlich prominent einen...

vlad_tepesch 14. Okt 2011

oh doch - nur mit einem Beschleunigungssensor ist das ein Problem. hierfür braucht man...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Softwareentwickler Automotive Steuergerätetest (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart
  2. Professur E-Business und Managementinformationssysteme
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Anwendungs- / Softwareberater/in Unternehmenssteuerung
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Senior Business Analyst (m/w) Business Intelligence
    Unitymedia KabelBW GmbH, Köln

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  2. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  3. ARCTIC Freezer 13 CO (mit 92mm PWM-Lüfter, für AMD u. Intel)
    26,19€ inkl. Versand

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zahlungsabwickler

    Paypal erstattet Rücksendekosten

  2. Daniel Stenberg

    HTTP/2 verbreitet sich schnell

  3. Asus ROG GR8 im Test

    Andere können's besser

  4. Nationales Roaming

    Telefónica legt heute 3G-Netze von O2 und E-Plus zusammen

  5. Tracking

    Klage gegen Googles Safari-Cookies hat Erfolg

  6. Orbit

    Bioware veröffentlicht quelloffenes Online-Framework

  7. Suchranking

    Googles neue Suchformel kann den Markt verändern

  8. Streaming

    Amazon-Streik auf Prime Instant Video ausgeweitet

  9. Netzwerk und Smartphone

    Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

  10. Home Services

    Amazon vermittelt Handwerker



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

  1. Keine Verbindung

    Gontah | 13:14

  2. Re: Vorschlag an den Amazon Vorstand

    RapidStrikeCS-18 | 13:14

  3. Re: Langsam wirds interessant

    Fenster | 13:13

  4. Re: O2 Never ever again

    david_rieger | 13:13

  5. Re: Taugt nichts ohne SteamOS

    david_rieger | 13:12


  1. 13:05

  2. 12:57

  3. 12:01

  4. 11:01

  5. 10:49

  6. 09:54

  7. 09:30

  8. 09:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel