Namtso-See in Tibet: mehr Potenzial für Solarstrom als in mancher Wüste
Namtso-See in Tibet: mehr Potenzial für Solarstrom als in mancher Wüste (Bild: Kong Yen Lin/Reuters)

Solarstrom

Solarmodule für das Dach der Welt

Der Himalaja könnte sich als Standort für Solaranlagen besser eignen als so manche Wüste. Zu dem Ergebnis kommt eine von japanischen Wissenschaftlern durchgeführte Studie über Photovoltaik.

Anzeige

Umweltschützer fordern, Dächer mit Photovolatikmodulen auszustatten, um Strom aus Sonnenenergie zu produzieren. Glaubt man einer aktuellen Studie japanischer Wissenschaftler, sollte auch das Dach der Welt, wie der Himalaja auch genannt wird, mit Photovoltaikanlagen bestückt werden.

Kotaro Kawajiri, Takashi Oozeki und Yutaka Genchi vom National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) im japanischen Tsukuba haben eine globale Analyse des Potenzials für Photovoltaik durchgeführt. Dabei haben sie neben der Sonneneinstrahlung auch die Temperatur in Betracht gezogen.

Nicht nur Wüsten

Erwartungsgemäß eignen sich heiße und trockene Regionen wie Kalifornien, die Sahara oder die arabische Halbinsel sehr gut, um aus Sonnenlicht Strom zu erzeugen. Die Forscher fanden aber heraus, dass auch hochgelegene Regionen wie beispielsweise einige Gebirge einen guten Standort abgeben, da dort die Sonneneinstrahlung sehr intensiv sei.

Tatsächlich seien diese Hochregionen zum Teil sogar besser geeignet als die Wüsten. Die dort herrschenden Temperaturen sind auch nicht unbedingt von Nachteil: Manche Photovoltaikzellen arbeiten bei niedrigen Temperaturen effizienter als bei hohen.

Himalaja, Anden, Antarktis

Als geeignete Orte für Photovolatikanlagen identifizierten die Wissenschaftler den Himalaja, die Anden und sogar die Antarktis. Der Himalaja biete sich besonders an, da die Solarkraftwerke die wachsenden Ökonomien Chinas und Indiens versorgen könnten. Die Antarktis hingegen biete sich nicht an, da es dort ein halbes Jahr lang dunkel ist. Außerdem liegt sie zu weit von bewohnten Gebieten entfernt.

Die drei Japaner haben ihre Erkenntnisse in der Fachzeitschrift Environmental Science and Technology beschrieben, die von der US-Chemikergesellschaft American Chemical Society (ACS) herausgegeben wird. In weiteren Studien wollen die Wissenschaftler noch Faktoren wie Schneefall oder Verluste beim Stromtransport einbeziehen, die sie zunächst nicht berücksichtigt haben.


cyro 15. Okt 2011

Na dann... m(

Natz 13. Okt 2011

Das hätte ich denen schon sagen können, seit es Sid Meier's Alpha Centauri gibt. ;-)

admin666 13. Okt 2011

Solarmodule auf dem Dach der Welt sind doch die "wichtigen News". Das mit dem iDürrobst...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemkaufmann (m/w) Schwerpunkt Datenaustausch SAP-RE / NON-SAP
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. EDV Organisator/in
    FELA GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. Entwicklungsingenieur Hardware-in-the-Loop-Simulat- ion (m/w)
    GIGATRONIK Holding GmbH, Köln
  4. Java Softwareentwickler (m/w)
    YAPOWARE Business Solutions GmbH, Großraum Stuttgart

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. King's Bounty: Dark Side
    9,99€
  2. The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited (PC)
    21,71€ (ab dem 17. März kostenlos ohne Abo spielbar!)
  3. The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited (PS4)
    63,99€ (Release 9. Juni, ohne Abo spielbar!)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Sony Alpha 7 II im Test

    Fast ins Schwarze getroffen

  2. Apple

    Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen

  3. Firmware

    Update für Samsungs NX1 verbessert Videofunktionen enorm

  4. Systemkamera

    Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an

  5. Lieferprobleme

    Drogendrohnen in Mexiko und Norddeutschland abgestürzt

  6. Spartan in Windows 10

    Der Internet Explorer wird nicht abgeschafft

  7. Hör-Spiele

    Games ohne Grafik

  8. Technical Preview mit Cortana

    Windows 10 Build 9926 steht zum Download bereit

  9. Google-Chef

    Eric Schmidt sieht schon wieder das Ende des Internets

  10. Hutchison Whampoa

    Exklusive Verkaufsgespräche für O2



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

Samsung Gear VR im Test: Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
Samsung Gear VR im Test
Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
  1. Für 200 US-Dollar verfügbar Samsungs Gear VR ist nicht für Radfahrer geeignet
  2. Innovator Edition Gear VR wird Anfang Dezember 2014 in den USA ausgeliefert
  3. Project Beyond Frisbee-Kamera für Samsungs Gear VR

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

    •  / 
    Zum Artikel