Google-Entwickler Steve Yegge: "Wir haben bei Google+ vollständig versagt"
Neue Funktionen fürs Google+-API (Bild: Google)

Google-Entwickler Steve Yegge

"Wir haben bei Google+ vollständig versagt"

Ein langjähriger Google-Entwickler hält das soziale Netzwerk Google+ für einen kompletten Fehler, weil es ohne ein API gestartet sei. Niemand bei Google begreife das Konzept einer Onlineplattform.

Anzeige

Der Google-Entwickler Steve Yegge hat sich in einer vernichtenden Kritik zu Google+ geäußert. In dem Beitrag, der eigentlich nicht für die Öffentlichkeit gedacht war, schrieb der Programmierer, das soziale Netzwerk Google+ sei das "beste Beispiel für unser vollständiges Versagen, Plattformen zu verstehen". Yegge zog darin Bilanz, nachdem er sechseinhalb Jahre für Amazon und danach sechseinhalb Jahre für den Internetkonzern Google gearbeitet hatte.

Das Unverständnis für Plattformen ziehe sich bei Google vom Topmanagement mit Vorstandschef Larry Page über Firmengründer Sergey Brin zu Aufsichtsratschef Eric Schmidt und Vivek "Vic" Gundotra, einem Senior Vice President für Social Business bei Google, bis hinunter zum einfachsten Arbeiter. "Wir haben es alle nicht kapiert", bekannte Yegge. Die meisten Teams glaubten, sie würden einfach ein Produkt entwickeln. Darum sei "die Google+-Plattform ein armseliges Hinterhertraben". Beim Produktstart habe es kein API gegeben, und nach seinem letzten Kenntnisstand gebe es immer noch nicht mehr als "einen mickrigen Aufruf für ein API".

Google+ sei nur "eine reflexartige Reaktion, eine Studie in kurzfristigem Denken, die auf der falschen Vorstellung beruht, dass Facebook erfolgreich ist, weil es ein großartiges Produkt habe." Facebook sei aber erfolgreich, weil es eine Plattform für Partnerprodukte gebaut hätte, bei der andere die Arbeit erledigen würden. Bei einem breiten Spielangeboten wie Mafia Wars und Farmville finde sich für jeden Nutzer etwas.

Der Beitrag wurde später von Yegge entfernt, findet sich aber weiter als Repost auf diversen Google+-Seiten.


brainwatcher 10. Nov 2011

Falsch- oder möchtest du behaupten, dass du die Google Suche nicht nutzt? Es geht nicht...

evilchen 17. Okt 2011

Ich sehe G+ auch ziemlich positiv. Bin zwar kein ständiger Verfoger des dortigen...

tvtherapie 15. Okt 2011

+1 Ich bin froh, dass bei G+ nicht alle FB-Honks sind ;) Bei G+ habe Ich immo meine...

AndyGER 14. Okt 2011

... Brandon Frasier (Mumie), oder? :-D ...

chrulri 14. Okt 2011

Provide != Sell

Kommentieren


News & Magazin : naanoo.com / 13. Okt 2011

Google – Wie eine Weltmacht am Social Networking scheitert



Anzeige

  1. Java-Entwickler/in Systemintegration IT-Organisation und Softwareentwicklung
    HESSISCHER RUNDFUNK, Frankfurt
  2. Technischer Kundenbetreuer (m/w) am Service-Desk für Videokommunikation
    MVC Mobile VideoCommunication GmbH, Kronberg (bei Frankfurt am Main)
  3. Junior-Berater / Junior-Software-Ingenieur (m/w) IT-Lösungen im Bereich Automotive / Customer Management
    Capgemini Deutschland GmbH, Stuttgart, Frankfurt am Main
  4. System Administrator (m/w)
    hmmh multimediahaus AG, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Age of Wonders 3

    Erweiterung Golden Realms mit Halblingen

  2. Programmierschnittstelle

    Nvidias Cuda 6.5 für mehr Tempo und ARM64

  3. Laufzeitumgebung

    Teile von Unity werden quelloffen

  4. Megaupload

    Kim Dotcoms Vermögen bleibt weiter eingefroren

  5. Router

    AVM schließt Sicherheitslücke in MyFritz-App

  6. AntMe V2

    Programmieren lernen mit Ameisen

  7. Android

    Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

  8. Oculix

    Netflix mit Oculus Rift und Leap Motion steuern

  9. Frequenzen für Mobilfunker

    Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 soll 2016 starten

  10. Xbox One

    Microsoft bietet Reparatur oder Umtausch an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  2. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle
  3. Sacred 3 Angespielt Kein Warten beim Laden

Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Deutschland: E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
Deutschland
E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  1. Dead Island 2 angespielt Nur ein kopfloser Zombie ist ein guter Zombie
  2. Grey Goo angespielt Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
  3. No Man's Sky Wie aus einer Telefonnummer ein Universum entsteht

    •  / 
    Zum Artikel