Überhitzung: 1,6 Millionen Sony-Bravia-Fernseher können Feuer fangen
Sony-Bravia-Fernseher auf der Ifa (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Überhitzung

1,6 Millionen Sony-Bravia-Fernseher können Feuer fangen

Verschiedene Sony-Bravia-Fernsehgeräte können in Flammen aufgehen, sie werden aber nicht offiziell zurückgerufen. Kunden in Deutschland, die ungewöhnliche Geräusche oder Gerüche bemerken, sollen den Stecker ziehen und den Kundendienst alarmieren.

Anzeige

Sonys Bravia-Flachbildschirmfernseher können wegen eines fehlerhaften Bauteils in Flammen aufgehen. Betroffen sind 1,6 Millionen Geräte in den USA, Europa und China, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Damit hat Sony erstmals Probleme mit LCD-Fernsehern.

Im September 2011 hatte ein Kunde ein kleines Feuer und Rauch an seinem TV-Gerät bemerkt, erklärte Sony-Sprecherin Yuki Shima Bloomberg in Japan. Seit dem Jahr 2008 sei es zu elf Unfällen gekommen, ohne dass Menschen verletzt wurden, sagte sie. Ein fehlerhaftes Bauteil im Backlightsystem könne die Ursache sein.

In diesem Monat musste Sony in Japan Akkus in zwei Millionen Mobiltelefonen des Netzbetreibers KDDI zurückrufen, weil sie sich überhitzen konnten.

Sony Deutschland hat eine offizielle Bekanntgabe zu dem Überhitzungsproblem veröffentlicht und vermeidet dabei den Begriff "Rückruf". Darin heißt es: "Vor kurzem wurden wir auf ein mögliches Problem bei einigen wenigen Bravia-Fernsehgeräten, erhältlich in Europa seit Juni 2007, aufmerksam. Die Modellnummern sind KDL-40D3400, KDL-40D3500, KDL-40D3550, KDL-40D3660, KDL-40V3000, KDL-40W3000, KDL-40X3000 und KDL-40X3500."

In den Geräten könne sich ein Teil überhitzen, entzünden und "gegebenenfalls die obere Abdeckung des Fernsehgerätes zum Schmelzen" bringen. Wer ungewöhnliche Geräusche, seltsame Gerüche oder Rauchentwicklung bemerke, solle das Gerät sofort ausschalten und den Netzstecker ziehen. Besitzern der betroffenen Bravia-Geräte wird angeboten, sich beim Kundenservice zu melden. Ein Servicemitarbeiter von Sony werde diese dann umgehend besuchen und das Fernsehgerät überprüfen.


amp amp nico 14. Nov 2011

Haben sie bei Tepco abgeguckt. Heutzutage ist Bandscheibenvorfall bestimmt...

Lokster2k 17. Okt 2011

HeHe...der ganze Fernseher besteht aus billigsten Bauteilen, das einzig hochwertige is...

Lokster2k 17. Okt 2011

Jetzt wo dus sagst^^ Ist mir wohl was aus dem Unterbewusstsein gekrochen^^ Passt ja aber...

Turd 16. Okt 2011

Lach nicht, Sony liefert auch in die USA.

Headhunter 14. Okt 2011

Sony hat mir zwar einen neuen, größeren Fernseher aus der Oberklasse ersetzt, aber...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  2. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  3. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  2. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen

  3. Kabel Deutschland

    App überträgt Zugangsdaten unverschlüsselt

  4. Select Video

    Kabel Deutschland weitet Video-on-Demand auf ganzes Netz aus

  5. Internet

    IPv6 bei nur 0,6 Prozent des gesamten Datenverkehrs

  6. Datensicherheit

    Keine Nacktfotos sind auch keine Lösung

  7. Taxi-Konkurrent

    Uber macht trotz Verbot in Deutschland weiter

  8. Wegen Terrorgefahr

    EU-Gipfel will schnellen Beschluss zu Flugdatenspeicherung

  9. FX-8370E im Kurztest

    95-Watt-Prozessor als Upgrade für den Sockel AM3+

  10. Mozilla und Google

    Probleme bei HTTP/2-Interoperabilität



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel