Anzeige
Touchscreen-Braille-Tastatur findet die Finger des Anwenders.
Touchscreen-Braille-Tastatur findet die Finger des Anwenders. (Bild: Universität Stanford)

Forschung

Touchscreen-Tastaturen für Blinde

Touchscreen-Braille-Tastatur findet die Finger des Anwenders.
Touchscreen-Braille-Tastatur findet die Finger des Anwenders. (Bild: Universität Stanford)

An der US-Uni Stanford wurde eine Blindentastatur für Touchscreens entwickelt. Damit können mit acht Fingern ohne haptisches Feedback Texte in Braille-Schrift eingetippt werden. Damit das funktioniert, passt sich die Bildschirmtastatur an den blinden Benutzer automatisch an.

Auf eine Berührung hin wird die virtuelle Tastatur des Tablets aktiviert. Danach berührt der Anwender außer mit den Daumen mit allen Fingerspitzen den Bildschirm. An diesen Stellen wird die Braille-Tastatur eingerichtet.

Anzeige

Braille ist eine relativ einfache Codierungsform, bei der Punkte in einer 2-auf-3-Matrix geprägt erscheinen, die vom Anwender gefühlt werden können. Damit werden 63 Buchstaben, die Ziffern und einige Sonderzeichen erstellt. Blindentastaturen bestehen aus acht Tasten - sechs erstellen die Zeichen. Dazu kommt jeweils eine Taste für den Zeilenvorschub und zum Löschen.

Bei der virtuellen Braille-Tastatur muss der Anwender die Tasten nicht finden - die Tasten finden die Finger des Anwenders. Verliert der Anwender die Orientierung, schüttelt er das Tablet kurz, um den Kalibrierungsvorgang erneut aufzurufen und legt dazu acht Fingerspitzen auf den Touchscreen.

Gegenüber fühlbaren Braille-Tastaturen hat diese Entwicklung nach Angaben des Mitentwicklers Sohan Dharmaraja mehrere Vorteile: Sie ist deutlich preiswerter und passt sich an den Nutzer an, egal ob dieser kleinere, kürzere oder längere Finger als der Durchschnittsanwender hat. In seiner Beispieldemonstration zeigte Mitentwickler Adam Duran sogar, wie in kurzer Zeit komplexe chemische oder mathematische Formeln mit Hilfe der Tastatur eingetippt werden können.

Die Entwicklung fand im Rahmen des Sommerprogramms des Army High-Performance Computing Research Center (AHPCRC) in Stanford statt. Dabei wird eine landesweit zusammengestellte Gruppe von Studenten eingeladen, für zwei Monate unter der Aufsicht erfahrener Mentoren in Teams oder alleine komplexe Anwendungen zu programmieren.

Ob die Touchscreen-Braille-Tastatur auf den Markt kommt, ist derzeit nicht bekannt.


eye home zur Startseite
ad (Golem.de) 13. Okt 2011

Warum? Also die Brailletastaturen, die ich kenne, liefern auch kein Feedback darüber...

y.m.m.d. 13. Okt 2011

Nicht wirklich. Ein Touchscreen für Blinde ist nicht umbedingt das Sinnvollste. Klar ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. Hardware-Integrator (m/w) für den Bereich Mobilfunk-Messtechnik
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Citrix Administrator (m/w)
    ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ravensburg
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Engineering
    Universität Passau, Passau
  4. Controller International SAP Solutions (m/w)
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Re: Fragwürdige Herangehensweise bei Email Filterung

    bombinho | 01:55

  2. Re: Verknöcherte alte Struckturen

    bombinho | 01:36

  3. Re: Wir können in diesem Land keine Kompetenz...

    bombinho | 01:28

  4. der arbeitet also nur mit AMD in dem Modus?

    GaliMali | 00:42

  5. Re: Spiele Studios veröffentlichen nur noch Mist !

    Carlo Escobar | 00:39


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel