Akkufehler: Apple bestraft Hersteller von iPad-2-Komponente
Blick ins iPad (Bild: Molly Riley/Reuters)

Akkufehler

Apple bestraft Hersteller von iPad-2-Komponente

Simplo Technology, Apples wichtigster Hersteller für die Akkus im iPad 2, soll laut einem unbestätigten Bericht Fertigungsprobleme haben. Die Lithium-Polymer-Akkus haben Schwierigkeiten beim Aufladen.

Anzeige

Wegen technischer Probleme hat Apple die Bestellmenge bei einem Hersteller des iPad-2-Akkus geändert. Das berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes aus Herstellerkreisen. Ein Teil der Aufträge an Simplo Technology würde an den Konkurrenten Dynapack International Technology übertragen. Simplo Technology betreibt eine Fabrik im Osten Chinas, in der die defekten Lithium-Polymer-Akkus hergestellt werden.

Die Änderung habe der US-Konzern Ende September 2011 durchgeführt. Simplo Technology und Dynapack International Technology haben einen Kommentar zu dem Bericht abgelehnt.

Laut Branchenkreisen hätten die defekten Akkus ein Fertigungsproblem, was zu Schwierigkeiten beim Wiederaufladen führen könne.

Simplo Technology ist seit Jahren einer der wichtigsten Hersteller für Akkus in Apples mobilen Geräten. Das Unternehmen liefert Apple auch Akkus für das Macbook Air und das Macbook Pro.

Durch die starke Nachfrage für das iPad 2 wurden im vierten Quartal 2011 rund 5 Millionen Energiespeicher benötigt. Davon sollte Simplo Technology 60 Prozent und Dynapack International Technology 40 Prozent herstellen. Durch die Probleme bei Simplo Technology sei das Verhältnis von Apple nun umgekehrt worden, berichtet die Digitimes. Beide Akkuhersteller sind taiwanische Unternehmen.

Der Akku des iPads wird über ein Netzteil oder ein USB-Kabel vom Rechner aus aufgeladen. Apple will mit dem iPad 2 eine Akkulaufzeit von 10 Stunden bieten. Eine Marke, die bei Erscheinen des Tablets nur wenige andere Hersteller erreichten. In einem Test von Golem.de konnte mit einer 85-Prozent-Ladung einen kompletten Tag mit dem iPad 2 gearbeitet werden.


S-Talker 13. Okt 2011

Das ist richtig aber die Kernaussage bleibt: Entweder es entsteht ein Nachteil für Apple...

y.m.m.d. 13. Okt 2011

Weil die armen Auftraggeber (insbesondere Apple) keine Gewinnspanne haben um die...

dopemanone 13. Okt 2011

+1 interessantes pdf: http://sacom.hk/wp-content/uploads/2011/09/20110924-islave-behind...

Netspy 12. Okt 2011

Macht Golem doch dauernd irgendeine reißerische Überschrift die überhaupt nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  2. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Technischer Leiter (m/w)
    wenglor sensoric gmbh, Tettnang
  4. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Optinvent Ora-X

    300-Dollar-Datenbrille läuft ohne Smartphone

  2. The Last of Us

    Remastered-Version schafft die Million

  3. Hybridantrieb im Motorsport

    Wer bremst, gewinnt (Energie)

  4. Gesetzentwurf

    Bundesdatenschützerin will endlich gegen Firmen durchgreifen

  5. Cinavia-Hersteller

    Digitale Wasserzeichen auch für schon verschlüsselte Filme

  6. Gestohlene Zugangsdaten

    Erhöhte Zugriffe auf Domainverwalter registriert

  7. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  8. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  9. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  10. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel