Blick ins iPad
Blick ins iPad (Bild: Molly Riley/Reuters)

Akkufehler

Apple bestraft Hersteller von iPad-2-Komponente

Simplo Technology, Apples wichtigster Hersteller für die Akkus im iPad 2, soll laut einem unbestätigten Bericht Fertigungsprobleme haben. Die Lithium-Polymer-Akkus haben Schwierigkeiten beim Aufladen.

Anzeige

Wegen technischer Probleme hat Apple die Bestellmenge bei einem Hersteller des iPad-2-Akkus geändert. Das berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes aus Herstellerkreisen. Ein Teil der Aufträge an Simplo Technology würde an den Konkurrenten Dynapack International Technology übertragen. Simplo Technology betreibt eine Fabrik im Osten Chinas, in der die defekten Lithium-Polymer-Akkus hergestellt werden.

Die Änderung habe der US-Konzern Ende September 2011 durchgeführt. Simplo Technology und Dynapack International Technology haben einen Kommentar zu dem Bericht abgelehnt.

Laut Branchenkreisen hätten die defekten Akkus ein Fertigungsproblem, was zu Schwierigkeiten beim Wiederaufladen führen könne.

Simplo Technology ist seit Jahren einer der wichtigsten Hersteller für Akkus in Apples mobilen Geräten. Das Unternehmen liefert Apple auch Akkus für das Macbook Air und das Macbook Pro.

Durch die starke Nachfrage für das iPad 2 wurden im vierten Quartal 2011 rund 5 Millionen Energiespeicher benötigt. Davon sollte Simplo Technology 60 Prozent und Dynapack International Technology 40 Prozent herstellen. Durch die Probleme bei Simplo Technology sei das Verhältnis von Apple nun umgekehrt worden, berichtet die Digitimes. Beide Akkuhersteller sind taiwanische Unternehmen.

Der Akku des iPads wird über ein Netzteil oder ein USB-Kabel vom Rechner aus aufgeladen. Apple will mit dem iPad 2 eine Akkulaufzeit von 10 Stunden bieten. Eine Marke, die bei Erscheinen des Tablets nur wenige andere Hersteller erreichten. In einem Test von Golem.de konnte mit einer 85-Prozent-Ladung einen kompletten Tag mit dem iPad 2 gearbeitet werden.


S-Talker 13. Okt 2011

Das ist richtig aber die Kernaussage bleibt: Entweder es entsteht ein Nachteil für Apple...

y.m.m.d. 13. Okt 2011

Weil die armen Auftraggeber (insbesondere Apple) keine Gewinnspanne haben um die...

dopemanone 13. Okt 2011

+1 interessantes pdf: http://sacom.hk/wp-content/uploads/2011/09/20110924-islave-behind...

Netspy 12. Okt 2011

Macht Golem doch dauernd irgendeine reißerische Überschrift die überhaupt nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter / Mitarbeiterin für IT-Systemadministration
    Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Marburg
  2. ERP-Entwickler (m/w)
    Allgeier IT Solutions GmbH, Bremen
  3. IT-Spezialist/-in Datenbankadministration
    Dataport, Bremen
  4. Risk Analyst (m/w) (Division Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim (near Munich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Lab

    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

  2. Halbleiterforschung

    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

  3. Transpiler

    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

  4. Fujifilm

    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

  5. Teardown

    Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus

  6. Pinc VR

    Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

  7. Linux-Distribution

    Less ist ein mögliches Einfallstor

  8. Mobilfunktarif

    Spotify Family ist bei der Telekom nicht nutzbar

  9. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  10. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  2. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen
  3. Kaspersky Lab Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel