Abo
  • Services:
Anzeige
Battlefield 3
Battlefield 3 (Bild: Electronic Arts)

Battlefield 3

Diskussionen um Ingame-Gewalt

Battlefield 3
Battlefield 3 (Bild: Electronic Arts)

Wann sind Schüsse auf Polizisten in einem Spiel zu rechtfertigen? Um diese Frage dreht sich eine Diskussion in Medien und unter Spielern, nachdem in Nordamerika Battlefield 3 nur für Erwachsene freigegeben wurde.

Es gibt heftige Kämpfe, derbe Flüche, es fließt und spritzt viel Blut. Einer Nebenfigur wird - im Bild nicht sichtbar - die Kehle durchgeschnitten: Das sind einige der Gründe, warum das Entertainment Software Rating Board (ESRB), das Gegenstück zur deutschen Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), dem Actionspiel Battlefield 3 die Altersfreigabe "Mature" (Erwachsen) gegeben hat. Das hat in den USA zwar so gut wie keine spürbaren Auswirkungen, dennoch entfacht es in US-Medien Diskussionen. Dabei geht es vor allem um eine Szene innerhalb der Kampagne, in der der Spieler als Elitesoldat auf französische Polizisten schießen muss.

Anzeige

Die US-Fachpresse weist darauf hin, dass Patrick Back, der Producer von Battlefield 3, kürzlich noch gesagt hatte, dass Spieler in seinem Programm keine "bösen Sachen" machen könnten. Das bezog sich wohl indirekt auch auf ein Flughafenmassaker in Call of Duty: Modern Warfare 2, mit dem Activision Ende 2009 Empörung sogar innerhalb der Spielerszene geschürt hatte.

Was Battlefield 3 angeht, so hat Publisher Electronic Arts die Schüsse auf die Gendarmerie damit verteidigt, dass sie durch ein wesentlich höheres Ziel gerechtfertigt seien. "Um Himmels Willen, da ist eine Atombombe in Paris! Millionen von Leben stehen auf dem Spiel", sagte ein Firmensprecher dem Fachmagazin Eurogamer. Im offiziellen Forum von Battlefield 3 findet das Unternehmen überwiegend Zustimmung: "Einige Leute sollten sich klarmachen, dass es nur ein Spiel ist und überhaupt nicht dazu ermutigt, sich so auch im echten Leben zu verhalten", meldet sich einer der Gamer zu Wort.

In Deutschland erscheint Battlefield 3 ohne inhaltliche Änderungen, die USK hat - ebenso wie für das nur wenig später erhältliche Modern Warfare 3 - eine Altersfreigabe ab 18 vergeben. Das Actionspiel, das beim schwedischen Entwicklerstudio Dice entsteht, soll am 27. Oktober 2011 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
yaxl3y 12. Okt 2011

hahaha :D

blaub4r 12. Okt 2011

Wollte ich auch Sagen, Danke Golem für den Spoiler ... Da ich es mir nicht Kaufe brauch...

Prypjat 12. Okt 2011

Und das ist selten hier im Forum. ;-)

DerKleineHorst 12. Okt 2011

Können oder müssen ist auch noch ein deutlicher Unterschied.

slashwalker 12. Okt 2011

Meinem Shooter Konsum nach bin ich eigentlich auch schon überfällig ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. imbus AG, Möhrendorf
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Dussmann Service Deutschland GmbH, Berlin
  4. scanware electronic GmbH, Bickenbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,91€
  2. 94,90€ statt 109,90€
  3. 74,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  2. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  3. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  4. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr

  5. Smartphones

    Erste Chips mit 10-nm-Technik sind bei den Herstellern

  6. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  7. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  8. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  9. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  10. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Das ziehlt vor allem auf Asymetrische Leitungen

    elf | 23:00

  2. Re: Oh Gott. Facebook Account mit falschen...

    User_x | 22:59

  3. Re: 10nm was genau?

    FreiGeistler | 22:58

  4. Ich sag nur Windows

    476f6c656d | 22:55

  5. Re: Hamburger und Cola helfen Kriminellen am...

    User_x | 22:54


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel