3D-Druck: Sculpteo erstellt 3D-Objekte mit Silberüberzug
Überzug aus Sterlingsilber: Pferd aus dem 3D-Drucker (Bild: Sculpteo)

3D-Druck

Sculpteo erstellt 3D-Objekte mit Silberüberzug

Nutzer können beim französischen Unternehmen Sculpteo auch Objekte aus Silber erstellen lassen, zum Beispiel selbst gestaltete Schmuckstücke. Die Objekte werden dann in bewährter Manier im 3D-Drucker aufgebaut und anschließend mit Silber überzogen.

Anzeige

Sculpteo hat sein Angebot erweitert: Nutzer können bei dem französischen 3D-Druck-Dienstleister ab sofort auch 3D-Objekte aus Silber fertigen lassen. Die 3D-Objekte werden am Ende des Produktionsprozesses mit dem Edelmetall überzogen.

Der Nutzer lädt wie bisher sein 3D-Modell auf die Seite des Dienstleisters hoch. Das Objekt wird per Lasersintering aus Kunststoff hergestellt. Anschließend wird es mit einer Schicht aus Sterlingsilber überzogen, die per Elektrolyse aufgebracht wird. Der Nachteil bei dem Verfahren ist jedoch, dass - anders als beim herkömmlichen 3D-Druck - das Objekt keine beweglichen Teile haben darf.

Das neue Angebot eigne sich besonders für selbst kreierte Schmuckstücke, erklärte Sculpteo. Versilberte Objekte sollen ab 21 Euro verkauft werden. Der Preis hängt jedoch von dessen Größe und der Menge des verwendeten Materials ab. So soll ein etwa 5 Zentimeter großes 3D-Objekt 60 Euro kosten.

Für die kommenden Monate hat Sculpteo weitere neue Materialien sowie neue Werkzeuge für die Gestaltung und Bearbeitung der digitalen 3D-Modelle angekündigt.


grorg 12. Okt 2011

Wärs nicht so teuer, wüsste ich schon, was meine Freundin zum Geburtstag kriegt ... :D.

Sermon 12. Okt 2011

Gerne auch: http://i.materialise.com/support/materials http://offloadstudios.com/core...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  3. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Tor-Router

    Invizbox will besser sein als die Anonabox

  2. Moore's Law

    Totgesagte schrumpfen länger

  3. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  4. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  5. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  6. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  7. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  8. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  9. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  10. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel