Abo
  • Services:
Anzeige
Plasma Active One wurde veröffentlicht.
Plasma Active One wurde veröffentlicht. (Bild: plasma-active.org)

KDE

Plasma Active für Tablets veröffentlicht

Plasma Active One wurde veröffentlicht.
Plasma Active One wurde veröffentlicht. (Bild: plasma-active.org)

Das KDE-Team hat die erste Version von Plasma Active veröffentlicht. Noch ist die Oberfläche nur für Tablets geeignet, die Unterstützung anderer Gerätegruppen soll jedoch folgen.

Die erste Version von Plasma Active des KDE-Teams ist erschienen. Die Oberfläche, die auf Touchscreens optimiert ist, soll vor allem auf Tablets genutzt werden. Später soll die Oberfläche auch für Smartphones, Set-Top-Boxen oder Bordcomputer in Autos zur Verfügung stehen.

Anzeige
  • Plasma Active mit Bildschirmtastatur und Notizanwendung (Bild: plasma-avtive.org)
  • Dateien können leicht einer Anwendung hinzugefügt werden. (Bild: KDE)
  • Eine Aktivität in der Übersicht mit verschiedenen Anwendungen und Dateien (Bild: KDE)
  • Das Minispiel Blinken ist in Plasma Active enthalten. (Bild: KDE)
  • Die Touch-Oberfläche der Pim-Suite Kontact (Bild: KDE)
  • Der Anwendungsstarter zeigt auch laufende Programme an. (Bild: KDE)
  • Fotos können leicht mit dem "Share Like Connect" online gestellt werden. (Bild: KDE)
  • Der Webbrowser von Plasma Active (Bild: KDE)
Eine Aktivität in der Übersicht mit verschiedenen Anwendungen und Dateien (Bild: KDE)

Die nun veröffentlichte Oberfläche zeigt nach dem Start eine Übersicht der vorhandenen Aktivitäten. Nutzer können einer Aktivität verschiedene Dokumente, Medien, Kontakte, Webseiten oder Widgets zuordnen. Über den sogenannten "Share Like Connect" kann die aktuell benutzte Anwendung als eine Art Lesezeichen einer Aktivität zugeordnet oder auch Fotos online gestellt werden. Die Anzahl der Aktivitäten ist dabei unbegrenzt.

Software für Plasma Active

Die Anwendungsübersicht erreicht der Nutzer über das Herunterziehen des Panels. Dann werden einerseits laufende Programme, andererseits Icons der installierten Anwendungen angezeigt. In Plasma Active sind einige Anwendung standardmäßig enthalten. Dazu zählen ein Webbrowser, eine Fotoanzeige und der Mediaplayer Bangarang.

Eine Vorabversion der Office-Suite Calligra für Plasma Active ist ebenfalls vorhanden. Diese verfügt jedoch über wenige Möglichkeiten, um Dokumente zu bearbeiten. Ebenso ist eine Version der PIM-Suite Kontact integriert, die auf die Nutzung mit Touchscreens optimiert worden ist.

Weitere Versionen und Bezugsquellen

Plasma Active One ist nur der erste Schritt der Umsetzung des Nutzungskonzepts. Bereits Mitte Dezember soll eine weitere Version erscheinen. Darin sollen die Aktivitäten den Nutzern Vorschläge zum Umgang mit Daten unterbreiten. Außerdem wollen die Entwickler Fehler beheben. Erst mit Plasma Active Three wollen die Entwickler ihre Unterstützung auf weitere Gerätetypen wie Set-Top-Boxen oder Computer in Autos erweitern.

Derzeit ist Plasma-Active nur für x86-Plattformen verfügbar, die Unterstützung der ARM-Plattform ist aber geplant. Zum Testen stehen ISO-Images bereit, die auf Meego oder Balsam - der Version von Opensuse 11.4 der Firma Open-slx - basieren. Eine Anleitung zur Installation, die auch in Virtualbox möglich ist, steht im Wiki des KDE-Projekts bereit. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite von Plasma-Active.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. ibau GmbH, Münster
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. 74,90€
  3. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. De Maizière hätte die Tat verhindern können.

    Pjörn | 05:19

  2. Re: Ich bete, dass das nicht stimmt ...

    Seitan-Sushi-Fan | 04:42

  3. Re: Achtziger an Nintendo: Wir wollen unsere...

    Seitan-Sushi-Fan | 04:31

  4. Re: Warum ist das Steammonopol besser?

    Seitan-Sushi-Fan | 04:16

  5. Re: Wie?

    Seitan-Sushi-Fan | 04:15


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel