RIMs CO-CEO Mike Lazaridis
RIMs CO-CEO Mike Lazaridis (Bild: Mario Tama/Getty Images)

Newbay

RIM gibt für Cloud-Services 100 Millionen US-Dollar aus

RIM gibt für das irische Unternehmen Newbay Software 100 Millionen US-Dollar aus, um künftig eigene Cloud-Dienste anbieten zu können. Zu den Kunden von Newbay Software gehören die Deutsche Telekom und Telefónica O2.

Anzeige

Research In Motion (RIM) hat Newbay Software für rund 100 Millionen US-Dollar gekauft. Das berichtet das Blog des Wall Street Journals All Things Digital aus unternehmensnahen Kreisen. Research In Motion hat die Übernahme bestätigt, aber nicht den Kaufpreis für das irische Privatunternehmen.

Newbay mit Sitz in Dublin zählt die Mobilfunkbetreiber Deutsche Telekom, Telefónica O2, France Télécom Orange, U.S. Cellular, AT&T, Telstra, Verizon und den Hersteller LG Electronics zu seinen Kunden. LG Electronics vorinstalliert Software von Newbay auf seinen mobilen Geräten. Das bekannteste Produkt ist die Software Newbay Lifecache, die in der Cloud das Speichern von Statusmeldungen für soziale Netzwerke, Fotos, Videos und Benachrichtigungen für Mobilfunknutzer erlaubt. Die Nutzerbasis soll laut Unternehmensangaben bei 80 Millionen liegen. Newbay wurde 2002 gegründet und zählt Balderton Capital und Fidelity Growth Partners zu den Investoren.

Die Tageszeitung Irish Times berichtet, dass die Gründer von Newbay zuvor bei Baltimore Technologies gearbeitet hatten. Die letzten veröffentlichten Geschäftszahlen sind aus dem Jahr 2009, als Newbay einen Umsatz von 18 Millionen Euro und einen Verlust von 2,7 Millionen Euro verzeichnete. Das Unternehmen hat am Hauptsitz in Dublin derzeit 200 Beschäftigte.

Research In Motion wird noch einige Zeit für die Integration von Newbay Software brauchen, während Konkurrenzprodukte wie Apples iCloud und Amazons Cloud Drive bereits gestartet sind. Der Blackberry-Hersteller steht massiv unter Druck von Apples iPhone und iPad und verzeichnete im vergangenen Quartal einen Gewinneinbruch von 796 Millionen US-Dollar auf 329 Millionen US-Dollar. Der Umsatz gab um 10 Prozent auf 4,2 Milliarden US-Dollar nach. Blackberry-Smartphones fanden weniger Käufer und der Absatz des Tablets Playbook war enttäuschend.


Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter ERP Solutions (m/w)
    Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. Consultant Business Intelligence R&D IT (m/w)
    Bayer HealthCare AG, Berlin
  3. Customer Service Manager (m/w)
    Omikron Data Quality GmbH, Pforzheim
  4. Senior Application Engineer (m/w)
    IPS-Intelligent Process Solutions GmbH, Pullach im Isartal

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. GTX-950-TIPP: 10 € Casbhack auf EVGA GeForce GTX 950 SC+ & GTX 950 FTW
  2. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  3. NEU: Sapphire AMD Radeon R9 FURY
    549,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Netzbetreiber

    Exklusives Vectoring der Telekom soll nur wenigen nützen

  2. Psyonix

    Rocket League erscheint für OS X und SteamOS

  3. Tool

    Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos

  4. Sport oder nicht?

    Was E-Sport dem Kirschkernweitspucken voraushat

  5. Valve Software

    HTC Vive erst 2016 in größeren Stückzahlen

  6. Microsoft

    Neuer Insider-Build von Windows 10

  7. Illegaler Onlinemarktplatz

    Agora setzt wegen Sicherheitsbedenken aus

  8. Rassismus

    Facebook sucht nicht nach Hetze gegen Flüchtlinge

  9. Project Rigel

    Neuer Photoshop für Smartphones und Tablets angekündigt

  10. IDC

    Apple soll 3,6 Millionen Apple Watches im Quartal verkauft haben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Autonomes Fahren: Auf dem Highway ist das Lenkrad los
Autonomes Fahren
Auf dem Highway ist das Lenkrad los
  1. Autonome Autos Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren
  2. Testbetrieb Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben
  3. Ford Autonomes Auto mit Couch patentiert

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  2. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben
  3. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  2. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer
  3. Tembo the Badass Elephant im Test Elefant im Elite-Einsatz

  1. Re: Erfolgreich wird Win10 erst...

    Lala Satalin... | 11:22

  2. Re: win10 und wieder zurück zu 7

    Niaxa | 11:21

  3. Re: Hauptsache zensur gefördert

    Orthos | 11:21

  4. Re: Zustimmung

    Katsuragi | 11:21

  5. Re: Übermacht Fussball

    Dwalinn | 11:21


  1. 11:10

  2. 10:58

  3. 10:54

  4. 10:00

  5. 09:36

  6. 09:26

  7. 09:17

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel