Strategiewechsel: Sony will ohne Ericsson bessere Smartphones bauen
Xperia Play (Bild: Sony Ericsson)

Strategiewechsel

Sony will ohne Ericsson bessere Smartphones bauen

Sony betrachtet den Smartphonebereich als ein Hauptgeschäftsfeld. Beim Xperia Play hätten Ängste bei Sony verhindert, die wichtigste Marke mit Sony Ericsson Mobile zu teilen. Daher gab es kein Playstation Phone.

Anzeige

Sony will die Anteile von Ericsson aus dem Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson Mobile Communications kaufen. Das hat die japanische Tageszeitung The Nikkei aus verhandlungsnahen Kreisen erfahren. Damit versuche Sony mehr Schwergewicht auf den Wachstumsmarkt Smartphones legen.

Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson will laut einem unbestätigten Bericht seit März 2009 aus dem Joint Venture aussteigen. Der japanische Elektronikkonzern Sony wollte bereits vor Jahren die Anteile übernehmen, hatte aber Probleme mit der Finanzierung. Analysten bewerten den Ericsson-Anteil auf 1 Milliarde Euro bis 1,25 Milliarden Euro.

Auch das Wall Street Journal berichtet über den bevorstehenden Eignerwechsel bei Sony Ericsson Mobile, das seit 2001 besteht. Das schwedisch-japanische Unternehmen ist der sechstgrößte Handyhersteller der Welt. Die Verhandlungen könnten aber auch noch ergebnislos abgebrochen werden, hat die US-Wirtschaftszeitung erfahren.

Sony mache wegen zunehmender Bedeutung von Smartphones und Tablets Druck auf Ericsson für einen baldigen Eigentümerwechsel, weil Apple und Samsung Electronics in dem Bereich immer mehr zulegen. Sony hatte im vergangenen Monat sein erstes Tablet gezeigt, 18 Monate nachdem Apple sein erstes iPad vorgestellt hatte.

Besonders bei der Entwicklung von Mobiltelefonen wolle Sony die alleinige Entscheidungsgewalt. Beim Xperia Play von Sony Ericsson, das viele schlicht "Playstation Phone" nennen, habe ein Teil des Sony-Managements verhindert, dass die Marke Playstation offiziell verwendet werden konnte. Sony-Chef Howard Stringer habe nun das Thema Smartphones zu einem der Hauptfelder für die weitere Entwicklung des Unternehmens erklärt, heißt es.


S-Talker 10. Okt 2011

Das ist doch zweitrangig. Wenn alles drauf läuft was soll, dann wird es den meisten egal...

iu3h45iuh456 09. Okt 2011

Z.B. das Xperia Arc hat einen Exmor Sensor, AF und Android. Was ein echter Xenon Blitz...

Kommentieren



Anzeige

  1. Lead Knowledge Analyst (m/w) Statistical Analytics - Knowledge Practice Analytics
    The Boston Consulting Group GmbH, Munich or Düsseldorf
  2. Senior Knowledge Analyst (m/w) - Analytics Solutions
    The Boston Consulting Group GmbH, München oder Düsseldorf
  3. Spezialist (m/w) EDV-Organisation
    Volksbank Müllheim eG, Müllheim
  4. Senior Java Software-Architekt / Entwickler (m/w)
    santix AG, München (Home-Office möglich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  2. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  3. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin

  4. Datendiebstahl

    Manipulierte Dropbox-Seiten phishen nach Mailaccounts

  5. Traktorstrahl

    Hin und zurück durch die Laserröhre

  6. Personalmarkt

    Welche IT-Fachkräfte im Jahr 73.400 Euro verdienen

  7. Wearables

    Microsofts Smartwatch soll bald kommen

  8. Eric Anholt

    Raspberry-Pi-Grafiktreiber erlaubt fast stabiles X

  9. Smartphone-Prozessor

    Der Exynos 5433 ist Samsungs erster 64-Bit-Chip

  10. Familien-Option

    Spotify lässt bis zu fünf Nutzer parallel Musik hören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  2. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display
  3. Apple iMacs mit Retina-Displays geplant

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel