Semantische Suche: PR2 kann Schlüsse ziehen
Semantische Suche: PR2 beim Imbiss um die Ecke (Bild: Universität Tokio, TUM/Screenshot: Golem.de)

Semantische Suche

PR2 kann Schlüsse ziehen

PR2 ist wieder etwas alltagstauglicher geworden: Deutsche und japanische Wissenschaftler haben eine semantische Suche für den Roboter des US-Unternehmens Willow Garage entwickelt. Diese ermöglicht es dem Roboter, Aufgaben auch ohne ein streng vorgegebenes Programm zu erledigen.

Anzeige

Wissenschaftler aus Deutschland und Japan haben eine semantische Suche für den Personal Robot 2 (PR2) des US-Herstellers Willow Garage entwickelt. Mit deren Hilfe soll der Roboter auch ohne genaue Vorgaben Aufgaben erledigen können, berichtet das US-Wissenschaftsmagazin IEEE Spectrum.

Der PR2 kann allerlei Praktisches im Haushalt anstellen - Bier holen etwa, Schokokekse backen oder Socken falten. Wenn er eine solche Aufgabe erfüllt, führt der Roboter die Angaben aus, die ein Programm ihm vorgibt. Die semantische Suche soll ihm noch mehr Selbstständigkeit verleihen.

Schlüsse ziehen

Die Wissenschaftler von der Technischen Universität in München und der Universität in Tokio haben dem PR2 jetzt beigebracht, Schlüsse zu ziehen und so über reine Anweisungen hinausgehen zu können. Semantische Suche bedeutet, dass auf der Basis von vorhandenen Kenntnissen und Informationen aus der Umwelt auf ein unbekanntes Objekt geschlossen wird.

Konkret lautete der Auftrag an den Roboter, dem Auftraggeber ein Sandwich zu bringen. Der PR2 weiß, dass ein Sandwich etwas zu essen ist. Folgerichtig sucht er zunächst dort, wo Lebensmittel normalerweise aufbewahrt werden: im Kühlschrank. Dort gibt es aber kein Sandwich. Also muss er zu einem anderen Ort fahren, an dem er ein Sandwich finden kann.

Auf zum Imbiss

Die Entwickler haben den Roboter mit einer Karte der Umgebung ausgestattet. Auf der sind auch Lebensmittelgeschäfte verzeichnet. Dort, so schließt der Roboter, wird er möglicherweise das Gesuchte finden. Also fährt er zum Fahrstuhl und dann auf die Straße zum gegenüberliegenden Imbiss. Dort erhält er das gesuchte Sandwich, welches er schließlich beim Auftraggeber abliefert. Aufgrund der in der Datenbank abgelegten Informationen und der Fähigkeiten, Beziehungen zwischen Daten herzustellen und Schlüsse zu ziehen, konnte der Roboter die Aufgabe erledigen, ohne einem vorbestimmten Ablauf zu folgen.

Die beiden Universitäten gehören zu denen, die im vergangenen Jahr im Rahmen des PR2-Beta-Projekts von Willow Garage einen PR2 zur Verfügung gestellt bekommen haben. Ziel ist es, Roboter alltagstauglich zu machen.


PascalEhlert 20. Okt 2011

Kapitalismus ist das einzige was heutzutage irgendwas vorrantreibt. Kein Wunder wieso die...

Ry 06. Okt 2011

Na zum Glück weißt du da so genau bescheid. Die Dinge bauen wie immer aufeinander auf...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  4. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Europäischer Gerichtshof

    Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung

  2. IP-Telefonie

    DDoS-Angriff legt Sipgate lahm

  3. Mobiles Bezahlen

    Überwiegend positive Erfahrungsberichte zu Apple Pay

  4. UniPi+

    Das Raspberry Pi B+, in Aluminium gehüllt

  5. Ubuntu 14.10

    Zum Geburtstag kaum Neues

  6. Deutsche Telekom

    "Verdienen nicht genug für den Ausbau für Milliarden GByte"

  7. Raumfahrt

    Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift

  8. Kingdom Come Tech Alpha

    Verirrte Schafe und geplagte Farmer

  9. Verwaltung

    Berliner Steuerbehörden wollen wieder MS Office nutzen

  10. Anno

    Erschaffe ein Königreich auf dem iPad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel