Anzeige
Steve Ballmer
Steve Ballmer (Bild: Raveendran/AFP/Getty Images)

Mach's noch einmal, Ballmer!

Microsoft prüft Übernahme von Yahoo

Steve Ballmer
Steve Ballmer (Bild: Raveendran/AFP/Getty Images)

Microsoft diskutiert intern, ob ein Kauf von Yahoo den Konzern im Internet voranbringen könnte. 2008 war Microsoft bereit gewesen, 44,6 Milliarden US-Dollar zu zahlen. Heute ist der Börsenwert Yahoos auf weniger als die Hälfte gefallen.

Microsoft prüft erneut den Kauf des Internetkonzerns Yahoo. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters aus unternehmensnahen Kreisen. Yahoo steht zum Verkauf und die potenziellen Übernahmepartner sind der chinesische Konzern Alibaba, der russische IT-Investor DST Global und die Finanzinvestoren Providence Equity Partners, Hellman & Friedman und Silver Lake Partners. Die Yahoo-Berater Goldman Sachs und Allen & Co. bereiten eine Auktion vor und versenden derzeit den Verkaufsprospekt an die potenziellen Bieter.

Anzeige

Möglich sei, dass Microsoft Yahoo zusammen mit einem der anderen Interessen kauft. Microsoft verfügt über Finanzreserven von 53 Milliarden US-Dollar. Es ist aber auch noch denkbar, dass sich Microsoft gegen ein Gebot entscheidet, so ein ranghoher Microsoft-Manager gegenüber Reuters. Ein Teil des Microsoft-Vorstands sieht Synergien für die Internetprodukte in einem gemeinsamen Onlineportal, das Besucher und Werbekunden anziehen könnte. Andere halten die hohen Kosten für ein Unternehmen ohne Wachstumspotenzial für nicht gerechtfertigt.

Käme es zu einem Angebot durch den Softwarekonzern, würde Microsoft ein weiteres Mal Übernahmeverhandlungen mit Yahoo führen. Der Yahoo-Aufsichtsrat und die damalige Konzernführung hatten im Februar 2008 ein Übernahmeangebot Microsofts abgelehnt. Damals lag ein Gebot von 44,6 Milliarden US-Dollar vor. Heute liegt der Börsenwert des Unternehmens bei rund 20 Milliarden US-Dollar. Yahoo besitzt große Anteile an Alibaba und an Yahoo Japan, die ein Drittel oder die Hälfte des Börsenwerts ausmachen.

In der Suchpartnerschaft zwischen Microsoft und Yahoo, die die Unternehmen am 29. Juli 2009 bekanntgegeben hatten, legten die Firmen ihre Suchmaschinen zusammen. Microsoft übernahm die Suchtechnik, Yahoo die Vermarktung.


eye home zur Startseite
das sushi 06. Okt 2011

mein güte das product ist noch nicht mal in einer beta vorhanden geschweige denn ein...

-DuffyDuck- 06. Okt 2011

Ich kann mit den yahoo Diensten nichts anfangen, genau so wenig wie mit denen von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CTS EVENTIM AG, Bremen
  2. iWelt AG, Eibelstadt
  3. SCHUBERTH GRUPPE, Magdeburg
  4. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Maske, Die Goonies, Kiss Kiss Bang Bang, Batman: Under the Red Hood)
  2. 36,99€
  3. 139,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ELWN Fit

    Bluetooth-In-Ear-Headset mit Ersatzakku

  2. Multigeräte-Tastatur

    Logitech K780 steuert Mac, PC, Tablets und Smartphones

  3. Cloud-Notizzettel

    Evernote lässt nur noch zwei Geräte zu

  4. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  5. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  6. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  7. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  8. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  9. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  10. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Microsoft Plattformübergreifendes .Net Core erscheint in Version 1.0
  2. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  3. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google

  1. Re: Kampfansage für scammer und Nutznießer

    Berner Rösti | 08:42

  2. Re: Preissenkung statt -erhöhung

    pre3 | 08:39

  3. Re: Wenn Kickstarter nicht nur dämliche...

    Schattenwerk | 08:37

  4. Re: Level 25 für Casuals leider nicht hoch genug.

    Coding4Money | 08:36

  5. Vorgänger deutlich besser

    elgooG | 08:34


  1. 07:46

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 18:14

  5. 18:02

  6. 16:05

  7. 15:12

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel