Cloud Computing: Oracle Public Cloud und ein soziales Netzwerk
Larry Ellison kündigt die Oracle Public Cloud an. (Bild: Oracle)

Cloud Computing

Oracle Public Cloud und ein soziales Netzwerk

Oracle hat auf seiner Hausmesse Openworld ein eigenes Cloud-Angebot vorgestellt. Über Oracle Public Cloud stellt das Unternehmen verschiedene gehostete Softwarelösungen im Rahmen eines Abonnements zur Verfügung. Zudem startet Oracle ein eigenes soziales Netzwerk.

Anzeige

Oracle-Chef Larry Ellison hat im Rahmen einer Keynote auf der Oracle Openworld die Oracle Public Cloud vorgestellt. Zum Start stellt Oracle die CRM-Lösung Oracle Fusion Customer Relationship Management und die Personalverwaltung Oracle Fusion Human Capital Management (HCM) zur Verfügung. Weitere Fusion-Applikationen sollen folgen.

Zudem gibt es den Oracle Java Cloud Service und den Oracle Database Cloud Service.

Die Oracle Public Cloud läuft dabei auf von Oracle entwickelten Servern, verfügt Oracle seit der Übernahme von Sun doch über ein entsprechendes Portfolio. Unternehmen sollen dabei die gleiche Software in der Cloud einsetzen können wie On-Premise, also auf den eigenen Rechnern. Auch bestehende Oracle-Datenbanken und Java-Installationen können in die Cloud verschoben werden.

Abgerechnet werden Oracles Cloud-Dienste im Rahmen eines Monatsabonnements. Eine öffentliche Preisliste gibt es nicht, Oracle verweist auf seine Vertriebsmitarbeiter.

Ein eigenes soziales Netzwerk

Teil der Oracle Public Cloud ist auch das Oracle Social Network. Laut Oracle handelt es sich dabei um eine Lösung zur Zusammenarbeit in Unternehmen, die zugleich die Funktion eines sozialen Netzwerks übernimmt. Dabei ist Oracles soziales Netzwerk eng mit den Fusion-Applikationen des Unternehmens verzahnt und soll auch mobile Nutzer immer auf dem aktuellen Stand halten.

Oracle verspricht, dabei die Anforderungen von Unternehmen in Sachen Sicherheit, Privatsphäre und Schutz von Informationen sicherzustellen. Zudem soll es als Vertriebs- und Marketingwerkzeug genutzt werden können.


dabbes 06. Okt 2011

Oracle hat wohl Angst den Anschluss zu verlieren und stellt reihenweise "me too" Dienste...

Kommentieren



Anzeige

  1. Principal Research Manager (Engineering) (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich
  2. IT-Berater/-in Schwerpunkt Fachverfahren PROMIS
    Dataport, Magdeburg
  3. Software Support Specialist (m/w)
    Scheidt & Bachmann Service GmbH, Mönchengladbach
  4. Entwicklungsingenieur Ethernet-Kommunikation (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart (Home-Office möglich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  3. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  4. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  5. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  6. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  7. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  8. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  9. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  10. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  2. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  3. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent

    •  / 
    Zum Artikel