Kritik: Regierung bei Universaldienst vor Wirtschaft eingeknickt
Tabea Rößner (Bild: Grüne Bundestagsfraktion)

Kritik

Regierung bei Universaldienst vor Wirtschaft eingeknickt

Tabea Rößner von den Grünen wirft der Regierungskoalition vor, einen Universaldienst für Breitbandinternet als Grundversorgung auf Druck der Netzbetreiber verworfen zu haben.

Anzeige

CDU/CSU und FDP sind bei ihrer Ablehnung eines Universaldienstes für Breitbandinternet in Deutschland "vor der Wirtschaft eingeknickt". Das sagte die Sprecherin der Grünen für Medienpolitik, Tabea Rößner, am 5. Oktober 2011. "Die Koalition legt offenbar keinen Wert darauf, dass alle Haushalte und Unternehmen in Deutschland einen Breitbandanschluss nutzen können: Die CDU konnte sich mit ihrer Forderung nach einem Recht auf einen Breitbandanschluss auf Grundversorgungsniveau gegenüber der FDP nicht durchsetzen."

Konzerne, die im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) zusammenarbeiten, hatten eine intensive Lobbyarbeit entwickelt. Besonders aktiv war der britische Telekommunikationskonzern Vodafone. Aber auch Telefónica Deutschland und Versatel stellten sich dagegen. Das Ergebnis: Eine Novellierung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) mit einer Festschreibung eines Universaldienstes wird es nicht geben.

Doch Deutschland hänge beim Breitbandausbau hinterher, beklagte Rößner. Das Prinzip der Konkurrenz und des Wettbewerbs könnte das Problem der weißen Flecken auf der Karte der Internetversorgung nicht regeln, sagte Rößner. Noch immer hätten vier Millionen Haushalte in Deutschland keinen Internetanschluss, mit dem sie gängige Anwendungen nutzen könnten. Während in Großstädten schon vermehrt Glasfaserverbindungen zur Verfügung stünden, kröchen die Menschen in vielen Dörfern noch mit Modem oder DSL-Light durch das Internet, sagte Rößner.

Die Grünen, die eine Wählerabwanderung zur Piratenpartei fürchten müssen, fordern einen Universaldienst für einen Breitbandanschluss von 6 MBit/s ab dem 1. Januar 2013 und haben die rechtlichen Rahmen und die finanziellen Grundlagen dafür in einer Studie prüfen lassen. Die Datenübertragungsrate werde dynamisch "gemäß dem entsprechenden Bedarf regelmäßig angepasst".


Charles Marlow 06. Okt 2011

Politiker, die auch mal FÜR das Gemeinwohl Entscheidungen fällen. Und zum Umfallen hätte...

Rolex Ralf 06. Okt 2011

Ja, das ist immer wieder lustig. Christliches Homeschooling und Schotterpisten für...

M.P. 06. Okt 2011

Wenn der Bauer mit seinem Rinderstall bei Dir in die Nachbarschaft zieht, weil er die...

XeniosZeus 06. Okt 2011

Dann wollen wir mal hoffen, dass deine Tante einen Stromanschluss sowie fließend Wasser...

windowsverabsch... 05. Okt 2011

Aber echt!

Kommentieren



Anzeige

  1. Sachbearbeiter/in IT-Anwenderservice
    LeasePlan Deutschland GmbH, Neuss
  2. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  3. Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Mitarbeiter (m/w) Anwendungsbetreuung Data Warehouse
    Aareon Deutschland GmbH, Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. AVMs neuer VDSL-Router

    Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN

  2. Infoseite

    So wird man Apples U2-Geschenk wieder los

  3. Luxuslimousine

    S-Klasse als Plug-in Hybrid mit 2,8 Litern Verbrauch

  4. Streaming-Dienst

    Netflix startet mit kostenlosem Probemonat

  5. FBI

    US-Biometriedatenbank ist betriebsbereit

  6. Huawei Cloud Congress

    Huawei will der führende IT-Konzern werden

  7. VESA-Standard

    Displayport 1.3 A/V für 5K-Displays ist fertig

  8. Panasonic

    Lumix GM5 ist ein Systemkamera-Winzling

  9. Panasonic CM1

    Android-Smartphone mit 1 Zoll großem Bildsensor

  10. Canon

    EOS 7D Mark II - die DSLR für Action-Aufnahmen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy Note Edge im Hands On: Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
Galaxy Note Edge im Hands On
Das erste Smartphone mit sinnvoll gebogenem Display
  1. Toshiba Encore Mini Windows-8.1-Tablet für 200 Euro
  2. Acer Aspire R13 im Hands On Convertible mit Schwächen und bekanntem Drehgelenk
  3. Logitech Keyboard K480 Die All-in-One-Tastatur für PC, Tablet und Smartphone

Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft-Tablet Hitzeprobleme beim Surface Pro 3 mit Core i7
  2. Erste Demo von Intel DirectX-12 kann 50 Prozent CPU-Energie einsparen
  3. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich

Hybridantrieb im Motorsport: Wer bremst, gewinnt (Energie)
Hybridantrieb im Motorsport
Wer bremst, gewinnt (Energie)
  1. Verkehr Berlin startet E-Bus-Betrieb 2015
  2. Renovo Coupe Elektro-Supersportwagen soll Tesla abhängen
  3. Solarauto Neuer Langstreckenrekord für Elektroautos

    •  / 
    Zum Artikel