Anzeige
Apple-Chef Tim Cook stellt das iPhone 4S vor.
Apple-Chef Tim Cook stellt das iPhone 4S vor. (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Europa

Samsung will Verkauf von Apples iPhone 4S verhindern

Samsung will den Verkaufsstart von Apples iPhone 4S in zwei europäischen Ländern verhindern. Das Smartphone verletze Patentrechte des südkoreanischen Elektronikherstellers.

Anzeige

Im Rechtsstreit mit Apple will Samsung jetzt wegen zwei Patentverletzungen den Verkauf des iPhone 4S verbieten lassen. Wie der südkoreanische Konzern am 5. Oktober 2011 erklärte, sei zuerst ein Verkaufsverbot in Italien und Frankreich und später in weiteren Staaten geplant. "Apple verletzt weiter eklatant unser geistiges Eigentum und nutzt kostenlos unsere Technologie", betonte Samsung. "Wir werden standhaft unser geistiges Eigentum zu schützen wissen."

Die einstweiligen Verfügungen wegen Verletzung von Patenten im Bereich Wireless würden heute beantragt. Die Gesetze in Italien und Frankreich würden den Erlass eines Verkaufsverbots noch vor Erscheinen eines Produkts erlauben, sagte Samsung-Sprecher James Chung. Das iPhone 4S wurde gestern vorgestellt. In den USA erscheint das iPhone 4S ab dem 14. Oktober 2011. In Deutschland soll das iPhone 4S ab dem 14. Oktober 2011 für rund 630 Euro ohne Vertrag erhältlich sein. Vorbestellungen sind schon eine Woche vorher möglich.

Gestern hatte Apple ein Vergleichsangebot Samsungs zurückgewiesen. Samsung wollte zwei Multitoch-Funktionen aus der Tabletsoftware für das Galaxy Tab 10.1 entfernen, um den Erlass einer einstweiligen Verfügung zu verhindern, die Apple vor einem australischen Gericht gegen den Verkauf von Samsungs Tablet erwirken will. Samsung wollte die Multitouch-Funktion "Zoom Bounce" und die Heuristik entfernen, die unbeabsichtigte Eingaben herausfiltert, beide Funktionen hatte Apple patentieren lassen.

Samsung ist bislang noch Hauptpartner Apples für die Entwicklung und Herstellung der ARM-Prozessoren und gilt als Apples exklusiver Lieferant für den Prozessor A4, der im iPhone 4 und im ersten iPad verbaut wird. Im iPad 2 und im neuen iPhone 4S arbeitet ein A5-Dual-Core-Prozessor.

Zwischen den beiden Elektronikkonzernen tobt seit Monaten ein Streit, weil Apple behauptet, Samsung habe mit den Galaxy-Geräten das iPhone und das iPad kopiert. Apple ist zugleich der wichtigste Kunde der Südkoreaner für Displays, Speicherchips und Prozessoren, ein Bereich, in dem Samsung einen wichtigen Teil seiner Gewinne erzielt.


eye home zur Startseite
neocron 23. Nov 2011

Hoert doch auf immer diese eine scheiss dropboxapp zu benennen, dies ist weder eine...

trollwiesenvers... 06. Okt 2011

Vergiß es - Du kannst dem Dumpfbackenbegrüßer doch nicht mit Argumenten kommen, da fühlt...

Trollversteher 06. Okt 2011

OK, dann schnappen Sie euch eben eure Männer weg^^ Oder Sie sie sind der "schwule beste...

Anonymouse 05. Okt 2011

Da es mehrere Modelle gibt die mit Android laufen, teilt sich das natürlic hauf, während...

Lokster2k 05. Okt 2011

Wo denkst du hin...das würde ja ein gewisses Maß an Weitsicht erfordern...

Kommentieren



Anzeige

  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Medieninformatik
    Universität Passau, Passau
  2. IT Business Intelligence Analyst (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Dreieck Ingostadt, München, Regensburg
  3. Leiter Softwareentwicklung (m/w)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  4. Start up! - Fokus: IT, Technik - Mehr als ein Traineeprogramm!
    Deutsche Telekom AG, Bonn

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Final Fantasy XV Deluxe Edition (PS4/Xbox One)
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC & Konsole]
    54,98€/64,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Xbox One 500 GB Konsole + Overwatch - Origins Edition
    319,97€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  2. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  3. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  4. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa

  5. Elektroautos

    VW will angeblich Milliarden in Batteriefabrik investieren

  6. Ultra-HD-Blu-ray-Disc

    Sonopress kann 100-GByte-Discs produzieren

  7. Apple

    Apple TV soll zur heimischen Steuerzentrale werden

  8. Lensbaby

    Fisheye-Objektiv Circular 180+ für die Gopro

  9. Werbeversprechen

    Grüne fordern Bußgelder für langsame Internetanbieter

  10. Stratix 10 MX

    Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Elektromobilität gut und schön...

    DaObst | 14:02

  2. Re: Wer USB-Ladegeräte immer drin stecken lässt...

    Wuseldusel | 14:01

  3. Re: Ist doch eh sinnlos...

    Dwalinn | 14:01

  4. Re: Liebe Redaktion

    seizethecheesl | 14:00

  5. Re: Falscher Ansatz

    JTR | 14:00


  1. 14:17

  2. 14:08

  3. 11:49

  4. 11:30

  5. 11:07

  6. 11:03

  7. 10:43

  8. 10:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel