Marc Benioff
Marc Benioff (Bild: Miguel Villagran/Getty Images)

Programmänderung

Oracle lädt Salesforce.com-Chef aus

Oracle duldet auf seiner Hausmesse Openworld keine Kritiker. Salesforce.com-Chef Marc Benioff darf nicht zum Thema Cloud Computing sprechen, obwohl das Unternehmen 1 Million US-Dollar für die Gelegenheit gezahlt hatte.

Anzeige

Oracle hat Salesforce.com-Chef Marc Benioff von der Rednerliste seiner Hausmesse Oracle Openworld in San Francisco gestrichen. Benioff gab Oracle-Chef Larry Ellison persönlich die Schuld an der Ausladung. Er twitterte: "Larry hat mich gerade als Hauptredner gestrichen. Es tut mir leid." Er kündigte an, seinen Vortrag dennoch im nahe gelegenen Hotel St. Regis zu halten. "The show must go on! Sorry Larry". Benioff, ein früherer Oracle-Mitarbeiter, erklärte auf Twitter, dass er den Grund für die Streichung seiner Rede aus dem Programm nicht kennen würde.

Oracle-Sprecherin Deborah Hellinger stellte die Programmänderung als eine Reaktion des Veranstalters darauf dar, dass die Openworld sehr stark besucht sei. "Aufgrund der überwältigend hohen Teilnehmerzahl der Oracle Openworld mussten wir mehrere Änderungen an Programmpunkten vornehmen. Die Salesforce.com-Session wurde auf 8 Uhr am Donnerstag ins Novellus Theatre verlegt." Doch der Donnerstag ist der letzte Messetag, an dem es fast keine Reden mehr im Programm gibt. Der neue Zeitpunkt für die Benioff-Ansprache ist auch nicht im Messeprogramm aktualisiert, doch der bisherige Termin wurde aus dem Programm gestrichen.

Der frühere Oracle-Mitarbeiter Benioff erklärte der New York Times, dass sein Unternehmen 1 Million US-Dollar an Oracle für die Möglichkeit gezahlt hatte, auf der Oracle Openworld sprechen zu dürfen. "Jeder muss bezahlen", sagte Benioff. "Man zahlt rund 1 Million US-Dollar, um ein Redner zu werden. Wir machen das bei unserer Show auch so."

Benioff plante eine Variation seiner Rede zum Thema "falsche Cloud-Lösungen". Offensichtlich wurde er ohne eine gründliche Prüfung des Inhalts von Oracle ins Programm genommen. Ellison fand heraus, dass Benioff erst kürzlich Oracle kritisiert hatte und setzte den Programmpunkt ab.

Mit dem Ausgang ist Benioff dennoch sehr zufrieden. Er sagte der New York Times: "Dies ist der bestmögliche Ausgang. Wir bekommen kostenlose Werbung, und es ist klar, dass Oracle sich von uns bedrängt fühlt." Die 1 Million Dollar erhalte Salesforce.com zurück.


y.m.m.d. 05. Okt 2011

Das ist quasi ein präventives Schmerzensgeld ;-)

Brausemann 05. Okt 2011

Öh, ok, ich hab leider keine Zeit, meine Exfrau wird dir zuhören, für 5¤ ^^

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  2. Senior C/C++ Developer (m/w)
    ipoque GmbH, Leipzig
  3. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Referent/in Porfolio- / Projektmanagement
    Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain gratis bei PCGH-PCs mit GTX 970/980 (Ti)
  2. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    354,69€
  3. VTX3D Radeon R9 280X Boost Edition V3, 3072 MB GDDR5
    179,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  2. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  3. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  4. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  5. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln

  6. Die Woche im Video

    Diskettenhaufen und heiße Teilchen

  7. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  8. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  9. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  10. Headlander

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

  1. Re: Computer von sega und Nintendo???

    Kakiss | 16:30

  2. OT: Suche Golem-Artikel

    triplekiller | 16:22

  3. Toller Wochenrückblick. Tolles Format!

    Myxier | 16:20

  4. Re: Flash entfernen und SWF per Serverumleitung...

    CoDEmanX | 16:16

  5. Re: 1 Mrd DAUs also

    Atzeonacid | 16:13


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel