Amazon-Chef Jeff Bezos mit dem Kindle Fire
Amazon-Chef Jeff Bezos mit dem Kindle Fire (Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Geschäftsbedingungen

Deutsche Verlage mit Kindle Fire gegen iPad

Die zwei großen deutschen Verlegerverbände BDZV und VDZ wollen mit dem Kindle Fire die Kontrolle des Tabletmarktes durch Apple beenden. Sie stört, dass Apple die Geschäftsbedingungen diktiert.

Anzeige

Die deutschen Verleger hoffen, mit dem Amazon-Tablet Kindle Fire die Vorherrschaft des iPads zu beenden. Das sagten Vertreter des Bundesverbandes der Deutschen Zeitungsverleger (BDZV) und des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) der Welt am Sonntag. "Was uns stört, ist, dass Apple die Geschäftsbedingungen diktiert", sagte Hans-Joachim Fuhrmann von der Geschäftsführung des BDZV.

Apple verlangt für In-App-Verkäufe auf dem iPad eine Umsatzbeteiligung von 30 Prozent. Abonnenten und Käufer sind zudem Kunden von Apple und den Verlagen wird der Zugriff auf die Kundendaten verwehrt. Verlage können jedoch auch auf dem iPad reguläre Webseiten oder Webanwendungen nutzen, auf die Apple keinen Einfluss hat. Die Bildschirmgröße des iPads erlaubt eine Darstellung normaler Webseiten im Browser.

Wolfgang Fürstner vom VDZ sagte der Welt am Sonntag über das Amazon-Tablet: "Nun gibt es nicht nur einen Anbieter mobiler Infrastruktur, sondern einen zweiten starken Mitspieler." Die Stellung der Inhalteanbieter werde damit gestärkt.

Bisher ist das Kindle Fire nur für die USA angekündigt, dort soll das Tablet ab dem 15. November 2011 zum Preis von 199 US-Dollar erhältlich sein. Amazon-Sprecherin Christine Höger sagte Golem.de zum Erscheinungsdatum: "Für den deutschen Markt haben wir keine Ankündigung gemacht. Wie Jeff Bezos sagt: 'Stay tuned' (deutsch: Bleiben Sie dran)".

Das Tablet hat ein kratzfestes 7-Zoll-Multitouch-IPS-Display (1.024 x 600 Pixel), einen Dual-Core-Prozessor, 8 GByte internen Flash-Speicher, WLAN nach 802.11b/g/n, Micro-USB- und Kopfhöreranschluss und soll 8 Stunden Akkulaufzeit bieten. Das Tablet ist 190 x 120 x 11,4 mm groß und wiegt 413 Gramm.

Laut einem unbestätigten Bericht soll ein Kindle Fire mit 10,1-Zoll-Touchscreen noch im Weihnachtsgeschäft 2011 auf den Markt kommen. Die Tablet-Produktion könnte wieder der Auftragshersteller Foxconn übernehmen.


oSu. 04. Okt 2011

Ach, ich denke 5 Jahre dürften ausreichen.

ChMu 03. Okt 2011

Und? Was interresiert das in diesem Zusammenhang? Das liegt doch nicht an Apple? Wenn...

AndyGER 03. Okt 2011

Och, ich fasse nur zusammen. Und von den Forenteilnehmern hier wird teilweise ja jedes...

bstea 03. Okt 2011

Kriegst du eigentlich Vergünstigungen seitens Golem dafür? Du bist ja bares Geld wert.

spanther 03. Okt 2011

Ich finde nicht, dass Heise einen Abgrund darstellt :) Und Golem ist auch nicht...

Kommentieren


WordPress & Webwork / 13. Okt 2011

Amazon Kindle und die Verlage: da tut sich was



Anzeige

  1. Softwareentwickler und -architekt (m/w)
    AraCom IT Services AG, Stuttgart, München, Augsburg, Gersthofen
  2. Consultants (m/w) aus den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik, Ingenieurwesen
    Basycon über access KellyOCG GmbH, München, Frankfurt, Hamburg
  3. Software Defect Manager (m/w)
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Garching bei München
  4. Software-Entwickler/in im BI-Umfeld
    Hügli Nahrungsmittel GmbH, Radolfzel

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLAKTION: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 19.11.
  2. TIPP: The Elder Scrolls V: Skyrim Legendary Edition (Steam)
    11,97€
  3. TIPP: Blu-ray-Box-Sets und Komplett-Boxen reduziert
    (u. a. Fast & Furious 1-6 nur 26,99€, Lethal Weapon 1-4 nur 17,97€, Unser Universum - Die...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Vorratsdatenspeicherung

    Erster SPD-Abgeordneter lehnt Regierungspläne ab

  2. P2P

    Transferwise will günstige Überweisungen weltweit bieten

  3. Ex-Pirat

    Lauer wird Springers Chef für Innovationen

  4. Lifetab S10364

    Aldi bringt 10-Zoll-Tablet erneut für 200 Euro

  5. Regierungskommission

    Abbau von Netzneutralität soll Glasfaserausbau ankurbeln

  6. Lite

    Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro

  7. Test Assassin's Creed Chronicles

    Meuchelmord und Denksport in China

  8. Jobcenter

    Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

  9. Piko H0 Smartcontrol

    Pufferküsser fahren Modellbahnen bald mit Android

  10. Maglev

    Magnetschwebebahn bricht mit 603 km/h erneut Rekord



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

  1. Re: Wozu?

    alex2345 | 19:47

  2. Investitionen der Konzerne schützen, Startups...

    tingelchen | 19:46

  3. Übrigens: Lammert würde gerne das...

    user_name2015 | 19:45

  4. Re: Da wird geraten, nicht gemessen

    TC | 19:44

  5. Re: ähm... Bitcoin?

    Squirrelchen | 19:44


  1. 18:36

  2. 18:30

  3. 18:26

  4. 16:58

  5. 15:50

  6. 14:54

  7. 14:00

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel