Das Silverstore 2-Drive NAS von Freecom
Das Silverstore 2-Drive NAS von Freecom (Bild: Freecom)

Silverstore 2-Drive NAS

Freecoms Netzwerkspeicher für bis zu 6 TByte Daten

Freecoms neues NAS für bis zu 6 TByte Daten richtet sich an private wie geschäftliche Nutzer. Das "Silverstore 2-Drive NAS" verfügt über Gigabit-Ethernet und kann auch über das Internet abgerufen werden.

Anzeige

Das neue Silverstore 2-Drive NAS von Freecom dient als Netzwerkspeicher, kann von Mac-Nutzern auch für Timemachine-Backups (inklusive Mac OS X 10.7 Lion) genutzt werden und außerdem als DLNA- und UPnP-AV-Server Multimedia-Inhalte an Unterhaltungselektronik streamen.

Außerdem arbeitet das Gerät als iTunes-Server und kann Musikdateien mittels Digital Audio Access Protocol (DAAP) im Heimnetzwerk zur Verfügung stellen. Mit einem Bittorrent-Client kann das NAS zudem selbst Dateien herunterladen.

  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - fasst zwei 3,5-Zoll-SATA-HDDs (Bild: Hersteller)
  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - auf der Rückseite ist ein aktiver Lüfter. (Bild: Hersteller)
  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - mit geschlossenen Wechselschächten (Bild: Hersteller)
  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - mit geschlossenen Wechselschächten (Bild: Hersteller)
  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - mit geschlossenen Wechselschächten (Bild: Hersteller)
  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - Seitenansicht (Bild: Hersteller)
Freecom Silverstore 2-Drive NAS - fasst zwei 3,5-Zoll-SATA-HDDs (Bild: Hersteller)

Der Zugriff im Heimnetzwerk ist via Windows-Filesharing, Apple Filing Protocol (AFP), WebDAV und FTP möglich. Außerdem fungiert das Gerät als iSCSI Target, unterstützt Jumbo-Frames, Arbeitsgruppen und Active-Directory-Domänen. Es lassen sich Benutzernamen und Passwörter einstellen.

Das Freecom-NAS bietet zwei Wechseleinschübe für 3,5-Zoll-SATA-Festplatten. Diese können entweder als Einzellaufwerke (JBOD), als ein großer Datenträger (Raid 0) oder für sicherere Speicherung gespiegelt (RAID 1) genutzt werden.

Über das Internet erreichbar

Über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle kann aus dem Heimnetzwerk und darüber auch aus dem Internet auf die Daten zugegriffen werden. Dazu kooperiert Freecom mit dem Cloud-Storage-Dienst Tonido, über den das NAS dann bei bestehender Internetverbindung weltweit über den Webbrowser und spezielle Mac-, Linux- und Windows-Software abrufbar ist. Außerdem bietet Tonido Apps an, mit denen auch Smartphones und Tablets auf die Daten zugreifen können. Dabei werden Android-, iOS-, Windows-Phone-7- und Blackberry-Geräte unterstützt.

Über seine beiden Host-Anschlüsse für USB 3.0 (Gehäusefront) und USB 2.0 (Rückseite) können externe Datenträger angeschlossen und Daten beispielsweise direkt übertragen werden. Der im NAS arbeitende 1-GHz-Marvell-6283-Prozessor mit 128 MByte DDR-Speicher und 128 MByte Flash-Speicher soll für genügend Leistung sorgen. Firmwareupgrades sind möglich.

Passive bis aktive Kühlung

Für Kühlung sorgen ein temperaturgeregelter und nicht immer laufender Lüfter sowie das Aluminiumgehäuse. Im Vergleich zum Vorgänger Dual-Drive soll die Geräuschemission bei laufendem Lüfter geringer ausfallen, genaue Werte konnten aber auf Nachfrage noch nicht in Erfahrung gebracht werden.

Wenn das NAS nicht aktiv ist, können die Festplatten in den Standby-Modus versetzt werden. Dann sinkt der Stromverbrauch auf 0,34 Watt. Im Betrieb sollen ansonsten zwischen 12 Watt im Leerlauf, 15 Watt bei Festplattenzugriffen und maximal 24 Watt bei Volllast verbraucht werden. Die Gehäuseabmessungen betragen 20,8 x 10,5 x 13,7 cm.

Das Freecom Silverstore 2-Drive NAS soll in Kürze über den Herstellershop und über den Handel mit und ohne vorinstallierten Festplatten erhältlich sein. Für Konfigurationen mit 2 TByte, 4 TByte und 6 TByte müssen 289 Euro, 359 Euro oder 639 Euro gezahlt werden. Der Preis ohne Festplatten liegt laut Pressemitteilung bei 139 Euro.


Flying Circus 01. Okt 2011

Nein. Exakt. Ich verschlüssele via LUKS/Cryptsetup, es laufen SAMBA, Dovecot ...

condoor 30. Sep 2011

Da stimme ich vollends zu. Speicher ist extrem wichtig um ein performantes System auf die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java-Entwickler (m/w)
    Avision GmbH, Oberhaching bei München
  2. Senior SAP Analyst Production & Logistics (m/w)
    GENTHERM GmbH, Odelzhausen
  3. System Operatoren / Incident Manager (m/w)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Wiesbaden
  4. Lead Digital Program Manager (m/w)
    CONDÉ NAST VERLAG GMBH, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Die Pinguine aus Madagascar [3D Blu-ray]
    23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    17,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. VORBESTELLBAR: King Kong - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    19,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Place Tips

    Facebook wird zum Stadtführer

  2. Massenüberwachung

    BND speichert 220 Millionen Telefondaten - jeden Tag

  3. Techland

    Dying Light in Deutschland

  4. Instant Messenger

    Der Whatsapp-Webclient ist noch nicht ganz ausgereift

  5. Autoeinbruch

    BMW Connecteddrive gehackt

  6. Satelliten

    Das Internet hebt ab

  7. Jugendschutz

    Jugendmedienschutz fordert Filter für Facebook und Youtube

  8. Solid Energy

    Neuer Akku schafft doppelte Energiedichte

  9. Lego

    Klötzchenspiele mit Jurassic Park und den Avengers

  10. Motorola

    Kitkat-Update fürs Razr i erreicht Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Operation Eikonal Telekom sieht sich als Abschleppdienst des BND
  2. Certify and go BSI räumt lasche Kontrolle von BND-Überwachungsgeräten ein
  3. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

Hidden Services: Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
Hidden Services
Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
  1. Silk Road Der Broker aus dem Deep Web
  2. Großrazzia im Tor-Netzwerk Hessische Ermittler schließen vier Web-Shops
  3. Großrazzia im Tor-Netzwerk Die Fahndung nach der Schwachstelle

    •  / 
    Zum Artikel