Eindeutig identifizierbar: Nato möchte individuelle Signatur für jeden Internetnutzer
Flaggen am CCDCOE (Bild: Nato CCDCOE)

Eindeutig identifizierbar

Nato möchte individuelle Signatur für jeden Internetnutzer

Ein Nato-Cyberwar-Center wünscht sich das Ende jeder Anonymität im Internet. Das CCDCOE hält zudem Hintertüren in der IT-Infrastruktur anderer Staaten für sinnvoll, um dort logische Bomben platzieren zu können.

Anzeige

Experten einer Cyberwar-Abteilung der Nato wollen, dass jeder Internetnutzer an einer Signatur eindeutig identifiziert werden kann. Die Rechtsberaterin des Nato Cooperative Cyber Defense Center of Excellence (CCDCOE), Katharina Ziolkowski, erklärte dem Nachrichtenmagazin Focus, den Ermittlern stehe bei der Strafverfolgung vor allem die Anonymität des Internets im Weg. "Die Lösung wäre eine individuelle Signatur, die jeden, der im Internet agiert, identifizieren würde", sagte die Juristin.

Das Nato-Center CCDCOE wurde nach einem Hackerangriff auf Estland im Jahr 2007 in dem Land in einem früheren Kasernengebäude der Sowjetunion errichtet, berichtete der Economist.

Das CCDCOE hat offenbar nicht nur Verteidigungsaufgaben, sondern prüft auch Angriffe auf die IT-Infrastruktur anderer Staaten. Der CCDCOE-Informatiker Christian Czosseck erklärte Focus, es könne sinnvoll sein, "die Netzwerke fremder Staaten und potenzieller Gegner schon in Friedenszeiten zu infiltrieren und Hintertüren einzubauen, um später etwa logische Bomben leichter platzieren zu können". Besondere Gefahren lägen in einem massiven "Angriff auf Stromnetze oder andere kritische Infrastruktur" wie einem "koordinierten Schlag auf mehrere Leitbörsen", betonte Czosseck. IT-Anschläge würden aber nicht "mit einer Gegenoffensive" beantwortet.

Ein Entwurf von Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen für ein neues strategisches Konzept des Bündnisses sah dagegen vor, dass die Nato IT-Angriffe als Bündnisfall bewerten soll, die das Militärbündnis gemeinsam beantwortet. Laut Artikel 5 des Nato-Vertrags wird ein bewaffneter Angriff auf ein Mitgliedsland als Attacke auf das gesamte Militärbündnis bewertet und mit einer geheimdienstlichen und militärischen Zusammenarbeit bis hin zu gemeinsamen Gegenschlägen beantwortet. Den kollektiven Verteidigungsfall hat die Nato bislang erst einmal ausgerufen, und zwar nach den Terrorattacken in den USA am 11. September 2001.


Der Kaiser! 31. Okt 2011

Dann wäre sie schon längst Pleite. Moment mal..

Der Kaiser! 31. Okt 2011

:D

Der Kaiser! 31. Okt 2011

Auch eine Form der Anonymität.

__destruct() 06. Okt 2011

Dann müsste man das eigentlich so regeln, dass der dritte Satz nur auf den zweiten Satz...

spanther 04. Okt 2011

Klingt ja nett! o.o Wenn das Geld nicht verzockt wird, hat man auch eher die Garantie...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  2. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  4. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren

  2. Highway Signs

    Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu

  3. Für Core i7-5960X

    X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU

  4. Deutschland

    Mehrheit der Milliarden Pakete sind Onlinebestellungen

  5. Capcom

    Gameplay aus Resident Evil

  6. Broadcom Wiced Sense

    Externes Sensorpaket für Bluetooth-LE-Geräte

  7. Security

    Promi-Bilder angeblich aus der iCloud gestohlen

  8. Wegen Landmangels

    Schwimmende Solarkraftwerke in Japan geplant

  9. Studie

    Markt für Spiele-Apps wächst um 133 Prozent

  10. Rollenspiel

    Icewind Dale mit neuen alten Quests



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel