Kindle Fire: 10-Zoll-Tablet soll von Foxconn kommen
Amazons 7-Zoll-Tablet Kindle Fire könnte Gesellschaft bekommen. (Bild: Amazon)

Kindle Fire

10-Zoll-Tablet soll von Foxconn kommen

Amazon soll auch an einem Kindle Fire mit 10,1-Zoll-Touchscreen arbeiten. Die Tablet-Produktion könnte der Auftragshersteller Foxconn übernehmen, wie Digitimes erfahren haben will.

Anzeige

Wird Foxconn die Herstellung eines Kindle Fire mit 10,1-Zoll-Touchscreen übernehmen? Die gewöhnlich gut unterrichtete Digitimes berichtet es zumindest unter Berufung auf Quellen aus der Industrie. Die Auslieferung eines großen Kindle Fire könnte den Gerüchten zufolge bereits vor Ende 2011 starten, um noch das Weihnachtsgeschäft mitnehmen zu können. Foxconn wollte die Gerüchte laut Digitimes nicht kommentieren.

Foxconn ist bereits seit langem Partner von Amazon und fertigt seit Jahren die E-Book-Reader für das Unternehmen. Das ab 15. November 2011 für 199 US-Dollar in den USA erhältliche 7-Zoll-Tablet Kindle Fire soll jedoch nach Informationen von Digitimes vom Foxconn-Konkurrenten Quanta Computer gefertigt werden. Foxconn soll den Auftrag nicht angenommen haben, weil es mit der iPad-2-Fertigung beschäftigt ist, heißt es weiter.

Amazon hat bisher selbst kein großes Kindle-Fire-Modell offiziell angekündigt. Bis jetzt fehlt auch noch eine 7-Zoll-Variante mit UMTS-Unterstützung, das offiziell vorgestellte Kindle Fire verfügt lediglich über WLAN.

Für Amazon soll die Kindle-Fire-Hardware ein Zuschussgeschäft sein, um mit den digitalen Downloads von Spielen, Filmen, Musik und Büchern Geld zu verdienen. Das Unternehmen verliert wahrscheinlich 50 US-Dollar pro Gerät, wie Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster laut verschiedenen Medienberichten vermutet. Eine Berechnung für seine Zahl legte er nicht vor. Samsungs 2010 eingeführtes 7-Zoll-Gerät Galaxy Tab Wi-Fi mit 16 GByte Speicher und Single-Core-CPU kostet auch nach mehreren Preissenkungen in den USA noch über 300 US-Dollar.


elgooG 01. Okt 2011

War nur eine Anspielung auf Foxconn. ;-) Nach den bisherigen Berichten zu den...

scrumm3r 30. Sep 2011

Die sind darauf spezialisiert die Sklaven unter Kontrolle zu halten, die die Geräte für...

Atrocity 30. Sep 2011

Klar, ungeschützte .mobis gehen auch. Muss dir epubs eh in selbige konvertieren wenn ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. HF-Messingenieur (m/w) für die ASIC-Entwicklung
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Projektmanager (m/w) für Lohn / Baulohn
    Agenda Informationssysteme GmbH & Co. KG, Rosenheim
  3. Java-Entwickler/in Systemintegration IT-Organisation und Softwareentwicklung
    HESSISCHER RUNDFUNK, Frankfurt
  4. Ingenieur / Techniker (m/w) IP Netzwerkdesign
    Siemens AG, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Age of Wonders 3

    Erweiterung Golden Realms mit Halblingen

  2. Programmierschnittstelle

    Nvidias Cuda 6.5 für mehr Tempo und ARM64

  3. Laufzeitumgebung

    Teile von Unity werden quelloffen

  4. Megaupload

    Kim Dotcoms Vermögen bleibt weiter eingefroren

  5. Router

    AVM schließt Sicherheitslücke in MyFritz-App

  6. AntMe V2

    Programmieren lernen mit Ameisen

  7. Android

    Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

  8. Oculix

    Netflix mit Oculus Rift und Leap Motion steuern

  9. Frequenzen für Mobilfunker

    Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 soll 2016 starten

  10. Xbox One

    Microsoft bietet Reparatur oder Umtausch an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel
  3. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel