Abo
  • Services:
Anzeige
Apple befürchtet erhebliche Verluste durch den Verkauf von Samsungs Galaxy Tab 10.1.
Apple befürchtet erhebliche Verluste durch den Verkauf von Samsungs Galaxy Tab 10.1. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Galaxy Tab 10.1

Apple-Anwalt wirft Samsung Kundenverführung vor

Apple befürchtet erhebliche Verluste durch den Verkauf von Samsungs Galaxy Tab 10.1.
Apple befürchtet erhebliche Verluste durch den Verkauf von Samsungs Galaxy Tab 10.1. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Ein Anwalt des iPad-Machers hat Samsung vor Gericht vorgeworfen, mit seinem Galaxy Tab 10.1 Apple-Kunden zum Umstieg zu "verführen". Laut Apples Anwalt wird Samsungs Tablet den Markt aufmischen.

Mit drastischen Worten hat Apples Anwalt vor einem australischen Gericht die Ängste seines Konzerns vorgetragen: Das Galaxy Tab 10.1 werde den Markt "mit der Wucht einer Feuerspritze treffen." Außerdem wirft der Anwalt Samsung vor, mit seinem Tablet Anwender zu "verführen", berichtet ein Prozessbeobachter auf der Webseite Theage . Apple-Anwender würden sich in kürzester Zeit dem Android-Tablet zuwenden.

Anzeige

In Australien will Apple eine einstweilige Verfügung gegen Samsung durchsetzen, um den Verkauf des Galaxy Tab 10.1 noch vor der eigentlichen Verhandlung um Patentverletzungen zu verbieten. Samsung hat den Verkauf seines Tablets freiwillig ausgesetzt, bis über eine einstweilige Verfügung entschieden wird. Apple begründet die Notwendigkeit eines schnellen Verkaufsstopps damit, dass die Verkaufszahlen des iPad 2 gegenüber der Konkurrenz so schnell fallen würden, dass Apple bis zur offiziellen Verhandlung über die Patentklagen bereits erhebliche Verluste erlitten hätte.

Auf die Frage der zuständigen Richterin, warum Apple ausgerechnet gegen das Galaxy Tab 10.1 vorgehe, antwortete Apples Anwalt, sein Konzern sehe Samsungs Tablet als Hauptkonkurrenten für das iPad2. Samsungs Anwalt verlangte daraufhin vor Gericht Einsicht in die Verkaufszahlen des iPad2, was die Richterin jedoch ablehnte.

Analysten wollen bei der jüngsten Ermittlung der weltweiten Verkaufszahlen Samsungs Tablets mit 22 Prozent vor Apple mit 21 Prozent gesehen haben. In Australien und Neuseeland haben sich laut IDC die Verkaufszahlen im zweiten Quartal 2011 verdoppelt.

Laut einem anonymen Onlinehändler waren die Verkaufszahlen des Galaxy Tabs in Deutschland außergewöhnlich hoch, bevor ein Düsseldorfer Gericht den Verkauf durch Samsung Deutschland per einstweiliger Verfügung verbot. Apple hatte Samsung dort vorgeworfen, das Design des iPads 2 kopiert zu haben.


eye home zur Startseite
GodsBoss 05. Okt 2011

Richtig, Kunden sind ja bekannt dafür, durch Rechtsverletzungen (egal welche) zum Kauf...

Herr B. 03. Okt 2011

@neocron: auch wenn Du viel Dummfug schreibst, hast Du doch eines ganz gut erkannt. Das...

neocron 30. Sep 2011

im netz sagen sie, es waer nen voller firefox, kann man da nicht irgend ne useragent...

ap (Golem.de) 30. Sep 2011

Ich wüsste auch nicht, warum wir diesen Beitrag hätten löschen sollen: http://forum.golem...

neocron 30. Sep 2011

Gibt's ... nennt sich Wetab!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Pixelpark Bielefeld GmbH, verschiedene Standorte
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring, Frankfurt-Rödelheim
  4. Stabilus GmbH, Koblenz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  2. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: Eigenproduktion

    Squirrelchen | 22:18

  2. Re: Netflix internationaler als Amazon?

    Squirrelchen | 22:14

  3. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    Majin23 | 22:11

  4. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 22:10

  5. Re: Da wird wohl die Serien-Qualität auf "Gute...

    Squirrelchen | 22:09


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel