Chipentwicklung

4 Milliarden US-Dollar für größere Wafer und kleinere Chips

Fünf Chiphersteller wollen in den kommenden Jahren 4,4 Milliarden US-Dollar für Forschung und Entwicklung im US-Bundesstaat New York investieren. Es geht um die beiden nächsten Chipgenerationen sowie um größere Wafer.

Anzeige

Die Chiphersteller Intel, IBM, Globalfoundries, Taiwan Semiconductor Manufacturing und Samsung wollen mehrere Milliarden US-Dollar in die Chipentwicklung im US-Bundesstaat New York investieren. New York habe im Wettbewerb mit mehreren europäischen, asiatischen und arabischen Staaten den Zuschlag für die Investitionen erhalten, erklärte Gouverneur Andrew Cuomo.

Insgesamt 4,4 Milliarden US-Dollar wollen die fünf Unternehmen in den kommenden fünf Jahren für Forschung und Entwicklung in dem Ostküstenstaat ausgeben. Der größte Anteil von 3,6 Milliarden US-Dollar entfällt auf IBM. New York will seinerseits 400 Millionen US-Dollar in das Projekt stecken, in Form einer Investition in das College of Nanoscale Science and Engineering (CSNE) an der Universität des Bundesstaates New York in Albany (SUNY).

Das Geld soll in zwei Entwicklungsprojekte fließen. Zum einen sollen unter der Führung von IBM die nächsten beiden Chipgenerationen mit 22 und 14 Nanometer Strukturbreite entwickelt werden. Zum anderen wollen die Hersteller die Wafer von jetzt 300 auf 450 Millimeter vergrößern. Auf einen 450-Millimeter-Wafer passen mehr als doppelt so viele Chips wie auf einen 300 Millimeter großen. Durch die Erhöhung der Produktion soll der Preis für die Chips sinken. Dafür wurde das Global-450-Konsortium gegründet, für das jedes der beteiligten Unternehmen 75 Millionen US-Dollar bereitstellt.

Für den Bundesstaat bedeute die Investition den Erhalt aktueller sowie die Schaffung neuer Arbeitsplätze, erklärte Cuomo. Es würden 2.500 Arbeitsplätze gesichert, 4.400 sollten neu an verschiedenen Standorten in New York entstehen.


void 28. Sep 2011

http://www.uberreview.com/2011/09/the-nsa-wants-its-own-smartphone.htm

void 28. Sep 2011

oder besseres auch nach Europa, den Amerikanern ist nicht zu trauen.

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  2. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  3. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. Senior System Architect (m/w)
    PAYBACK GmbH, Munich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  2. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  3. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  4. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  5. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  6. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  7. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  8. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  9. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  10. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel