Wafer: mehr als doppelte so viele Chips
Wafer: mehr als doppelte so viele Chips (Bild: Yoshikazu Tsuno/AFP/Getty Images)

Chipentwicklung

4 Milliarden US-Dollar für größere Wafer und kleinere Chips

Fünf Chiphersteller wollen in den kommenden Jahren 4,4 Milliarden US-Dollar für Forschung und Entwicklung im US-Bundesstaat New York investieren. Es geht um die beiden nächsten Chipgenerationen sowie um größere Wafer.

Anzeige

Die Chiphersteller Intel, IBM, Globalfoundries, Taiwan Semiconductor Manufacturing und Samsung wollen mehrere Milliarden US-Dollar in die Chipentwicklung im US-Bundesstaat New York investieren. New York habe im Wettbewerb mit mehreren europäischen, asiatischen und arabischen Staaten den Zuschlag für die Investitionen erhalten, erklärte Gouverneur Andrew Cuomo.

Insgesamt 4,4 Milliarden US-Dollar wollen die fünf Unternehmen in den kommenden fünf Jahren für Forschung und Entwicklung in dem Ostküstenstaat ausgeben. Der größte Anteil von 3,6 Milliarden US-Dollar entfällt auf IBM. New York will seinerseits 400 Millionen US-Dollar in das Projekt stecken, in Form einer Investition in das College of Nanoscale Science and Engineering (CSNE) an der Universität des Bundesstaates New York in Albany (SUNY).

Das Geld soll in zwei Entwicklungsprojekte fließen. Zum einen sollen unter der Führung von IBM die nächsten beiden Chipgenerationen mit 22 und 14 Nanometer Strukturbreite entwickelt werden. Zum anderen wollen die Hersteller die Wafer von jetzt 300 auf 450 Millimeter vergrößern. Auf einen 450-Millimeter-Wafer passen mehr als doppelt so viele Chips wie auf einen 300 Millimeter großen. Durch die Erhöhung der Produktion soll der Preis für die Chips sinken. Dafür wurde das Global-450-Konsortium gegründet, für das jedes der beteiligten Unternehmen 75 Millionen US-Dollar bereitstellt.

Für den Bundesstaat bedeute die Investition den Erhalt aktueller sowie die Schaffung neuer Arbeitsplätze, erklärte Cuomo. Es würden 2.500 Arbeitsplätze gesichert, 4.400 sollten neu an verschiedenen Standorten in New York entstehen.


void 28. Sep 2011

http://www.uberreview.com/2011/09/the-nsa-wants-its-own-smartphone.htm

void 28. Sep 2011

oder besseres auch nach Europa, den Amerikanern ist nicht zu trauen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) Kreditrisikoüberwachung
    easyCredit, Nürnberg
  2. Projektleiter/in Produktentwicklung
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Applikationsingenieur/in PTC Windchill PDM Link
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Oracle Entwickler/in
    NKK Programm Service AG, Regensburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. GRATIS: Syndicate bei Origin downloaden
  2. TIPP: Blu-ray Box-Sets reduziert
    (u. a. Fast & Furious 1-6 26,97€, Zurück in die Zukunft 1-3 14,97€, Jurassic Park Ultimate...
  3. Sim City Origin-Code
    8,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Browserhersteller

    Firefox und Chrome erzwingen HTTP/2-Verschlüsselung

  2. Powerspy

    Stalking über den Akkuverbrauch

  3. LTE + Super Vectoring

    Hybridrouter der Telekom soll künftig 550 MBit/s bringen

  4. Huawei Mediapad T1 7.0

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem kostet 130 Euro

  5. Steam Machines

    Von A wie Alienware bis Z wie Zotac

  6. Steam Controller ausprobiert

    Konkurrenz für WASD und Maus

  7. Fujitsu Laboratories

    Software wertet Bewegungen auf schlechten Videos aus

  8. Spionage

    Auf der Jagd nach einem Gespenst

  9. Bundesnetzagentur

    Telefónica klagt gegen Mobilfunkauktion

  10. Vivaldi-Browser

    Neue Technical Preview bringt Verbesserungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Die Woche im Video Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Leistungsschutzrecht: Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
Leistungsschutzrecht
Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
  1. Anhörung im Bundestag Leistungsschutzrecht findet Unterstützer
  2. Google-Chef Eric Schmidt sieht schon wieder das Ende des Internets
  3. Europäisches Leistungsschutzrecht Oettinger droht wieder mit der Google-Steuer

  1. Re: Gegenmaßnahmen

    ronlol | 15:05

  2. Re: Kinos sind _nicht_ wie Restaurants

    Eifelquelle | 15:04

  3. Re: Kategorisierung der Steam OS-Games je Steam...

    deutscher_michel | 15:00

  4. Und wenn man kein ausreichend schnelles DSL für...

    RipClaw | 15:00

  5. Re: Kinos innerhalb der nächsten 15 Jahre weg vom...

    PiranhA | 14:59


  1. 15:09

  2. 15:00

  3. 14:45

  4. 14:15

  5. 12:39

  6. 12:04

  7. 11:55

  8. 11:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel