Abo
  • Services:
Anzeige
Gears of War 3
Gears of War 3 (Bild: Epic Games)

Epic Games

Unreal Engine 4 kommt wohl 2014

Gears of War 3
Gears of War 3 (Bild: Epic Games)

Die größte Herausforderung ist das Skalieren mit vielen Prozessorkernen: Das sagt Tim Sweeney, der bei Epic Games für das Design der Unreal Engine 4 zuständig ist. Er hat sich zu der neuen Technologie geäußert.

"Wenn man 20 Prozessorkerne hat, kann man nicht einfach festlegen, dass einer für Animationen verwendet wird und der andere für Gesichtsdetails. Und zwar deshalb, weil sich diese Parameter dynamisch ändern in Abhängigkeit von den Dingen, die auf dem Bildschirm angezeigt oder geladen werden", beschreibt Tim Sweeney die größte Herausforderung bei der Entwicklung der Unreal Engine 4. Sweeney ist Chef, vor allem aber Chefprogrammierer bei Epic Games, das zuletzt Gears of War 3 veröffentlicht hat. Im Interview mit IGN.com erklärt Sweeney, dass er derzeit rund 60 Prozent mit der Erforschung von neuen Technologien für die Unreal Engine 4 verbringt, die nach derzeitigem Stand wahrscheinlich 2014 fertig wird.

Anzeige

Das nahtlose Skalieren in Abhängigkeit von den jeweils verfügbaren Prozessorkernen ist seiner Auffassung nach die größte Herausforderung. Es soll sicherstellen, dass der Engine immer die maximale Rechnerleistung zur Verfügung steht.

Für die nächsten zehn Jahre erwartet Sweeney, dass die Grafik von Spielen der von Filmen gleicht - ohne Qualitätsabstriche wie Flackern oder aufpoppende Artefakte. Er rechnet fest damit, dann noch selbst zu programmieren und dieses Ziel zu erreichen. Schließlich sei es in erster Linie eine Sache von schlichter Rechnerleistung und cleveren Algorithmen.

Die andere große Herausforderung sieht Sweeney im Bereich des Gameplays. Es gehe um die Simulation menschlicher Verhaltensweisen, künstliche Intelligenz und Dialogsysteme, sagt er. Wie die Probleme bewältigt werden, weiß auch Sweeney nicht - er erwartet eher viele kleine Evolutionen statt einer revolutionären Lösung.

Über neue Spieleprojekte spricht Sweeney nicht. Michael Capps von Epic Games hatte auf der GDC Europe 2011 in Köln gesagt, dass das Unternehmen an einer ganzen Reihe von noch nicht angekündigten Projekten arbeitet. Ein neues Unreal, so andere Epic-Mitarbeiter kürzlich, befinde sich nicht darunter.


eye home zur Startseite
GeDevil 29. Sep 2011

Das ist schlichtweg falsch... Einbildung ist ja neuerdings auch eine Bildung ...

FaustImGesicht 28. Sep 2011

Ja, aber wenn du den Kram jetzt auf den Markt wirfst brennt sich das psychologisch in...

gorsch 28. Sep 2011

Naja, da hat Intel mal eben ein paar nicht ganz so simple Algorithmen hervorgekramt und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Neoperl GmbH, Müllheim
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. T-Systems International GmbH, Darmstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€
  2. 44,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Daten-GAU

    AntiiHeld | 20:41

  2. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    RipClaw | 20:32

  3. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Friedrich.Thal | 20:30

  4. Re: Ist doch billiger

    plutoniumsulfat | 20:29

  5. Zu wenig Antennen? Seit froh. Lieber bei MS...

    Dextr1n | 20:20


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel