Disney Appmates

Mit Cars-2-Spielzeugautos über das iPad rasen

Mit Lightning McQueen über den iPad-Bildschirm sausen und Abenteuer erleben. Disney Mobile nutzt für sein neues Cars-2-Spiel kleine Spielzeugautos als Eingabegeräte.

Anzeige

Die Autos aus Cars 2 können bald auch in Miniaturform durch Wettrennen und Minispiele auf dem iPad geschickt werden, Spieler können auch einfach nur die Welt von Radiator Springs entdecken. Dazu gibt Disney Mobile ihnen kleine Spielzeugautos an die Hand, die vom iPad-Touchscreen erkannt, voneinander unterschieden und anstelle der Finger genutzt werden. Auf Positionsveränderungen der kleinen Plastikautos reagiert das Spiel und passt den Bildschirminhalt in Echtzeit an. So werden etwa Scheinwerfer vor dem Auto eingeblendet.

Die Zielgruppe für das erste der sogenannten Disney-Appmates-Spiele sind laut Bart Decrem Kinder um die 6 Jahre, die Spaß daran haben, Dinge umzustoßen. All Things D sagte der Disney-Mobile-Chef: "Es gibt eine neue Generation von Kindern, die mit der [iPad-]Plattform aufwachsen. Früher kamen Kinder aus der Schule nach Hause und schauten den Disney Channel, das machen sie zwar immer noch, nun spielen sie aber mit ihrem iPad und iPod touch."

  • Disneys Cars 2 Appmates - Spielzeugautos dienen als Controller. (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - Lightning McQueen saust über das Spielfeld. (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - Rennspiel inklusive (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - jedes der sechs angekündigten Spielzeugautos hat eigene Fähigkeiten. (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - Upgrades für die Spielzeugautos  (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - die sechs angekündigten Spielzeugautos  (Bild: Disney)
Disneys Cars 2 Appmates - Spielzeugautos dienen als Controller. (Bild: Disney)

Die Appmates sollen in den USA ab dem 1. Oktober 2011 erhältlich sein, die kostenlose App soll bis Mitte des Monats folgen. Zum Start werden vier verschiedene Autos aus dem Cars-2-Film verkauft. Lightning McQueen, Tow Mater, Finn McMissile und Holley Shiftwell gibt es jeweils paarweise für 20 US-Dollar. Zwei weitere Autos, Francesco Bernoulli und Shu Todoroki, sollen im November folgen und exklusiv über Apples Geschäfte und Onlineshop vertrieben werden. Nur wer alle Autos hat, kann auch alle Funktionen und Inhalte des Spiels freischalten.

Ob und wann die Cars-2-Figuren bald auch auf deutschen iPad-Touchscreens herumsausen werden, war bis Dienstagabend noch nicht von Disney Deutschland in Erfahrung zu bringen.


Insomnia88 28. Sep 2011

Ich wage ja fast zu glauben, dass man zusätzlich noch durch die Autoreifen ein...

Bouncy 28. Sep 2011

Nein, warum? Kleine Kinder brauchen schon was zum Anfassen, die sind nicht so...

Bouncy 28. Sep 2011

Selbst mir als iPad-Nichtbefürworter gefällt die Idee, wenn auch schade ist, dass das...

Whampa 28. Sep 2011

Ich bin wirklich kein Apple-Jünger, aber die Idee, Spielzeugautos als Stylus zu verwenden...

Active 28. Sep 2011

Die sollen ja auhc deins nutzen und kein eigenes besitzen. Mal ganz davon abgesehen das...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  2. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  3. Microsoft Dynamics CRM Architect & Developer (m/w)
    DVB Bank SE, Frankfurt
  4. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  2. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  3. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  4. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  5. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  6. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  7. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  8. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  9. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  10. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel