Disney Appmates: Mit Cars-2-Spielzeugautos über das iPad rasen
Ein Lightning McQueen aus Plastik saust über das virtuelle Spielfeld. (Bild: Disney)

Disney Appmates

Mit Cars-2-Spielzeugautos über das iPad rasen

Mit Lightning McQueen über den iPad-Bildschirm sausen und Abenteuer erleben. Disney Mobile nutzt für sein neues Cars-2-Spiel kleine Spielzeugautos als Eingabegeräte.

Anzeige

Die Autos aus Cars 2 können bald auch in Miniaturform durch Wettrennen und Minispiele auf dem iPad geschickt werden, Spieler können auch einfach nur die Welt von Radiator Springs entdecken. Dazu gibt Disney Mobile ihnen kleine Spielzeugautos an die Hand, die vom iPad-Touchscreen erkannt, voneinander unterschieden und anstelle der Finger genutzt werden. Auf Positionsveränderungen der kleinen Plastikautos reagiert das Spiel und passt den Bildschirminhalt in Echtzeit an. So werden etwa Scheinwerfer vor dem Auto eingeblendet.

Die Zielgruppe für das erste der sogenannten Disney-Appmates-Spiele sind laut Bart Decrem Kinder um die 6 Jahre, die Spaß daran haben, Dinge umzustoßen. All Things D sagte der Disney-Mobile-Chef: "Es gibt eine neue Generation von Kindern, die mit der [iPad-]Plattform aufwachsen. Früher kamen Kinder aus der Schule nach Hause und schauten den Disney Channel, das machen sie zwar immer noch, nun spielen sie aber mit ihrem iPad und iPod touch."

  • Disneys Cars 2 Appmates - Spielzeugautos dienen als Controller. (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - Lightning McQueen saust über das Spielfeld. (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - Rennspiel inklusive (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - jedes der sechs angekündigten Spielzeugautos hat eigene Fähigkeiten. (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - Upgrades für die Spielzeugautos  (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - die sechs angekündigten Spielzeugautos  (Bild: Disney)
Disneys Cars 2 Appmates - Spielzeugautos dienen als Controller. (Bild: Disney)

Die Appmates sollen in den USA ab dem 1. Oktober 2011 erhältlich sein, die kostenlose App soll bis Mitte des Monats folgen. Zum Start werden vier verschiedene Autos aus dem Cars-2-Film verkauft. Lightning McQueen, Tow Mater, Finn McMissile und Holley Shiftwell gibt es jeweils paarweise für 20 US-Dollar. Zwei weitere Autos, Francesco Bernoulli und Shu Todoroki, sollen im November folgen und exklusiv über Apples Geschäfte und Onlineshop vertrieben werden. Nur wer alle Autos hat, kann auch alle Funktionen und Inhalte des Spiels freischalten.

Ob und wann die Cars-2-Figuren bald auch auf deutschen iPad-Touchscreens herumsausen werden, war bis Dienstagabend noch nicht von Disney Deutschland in Erfahrung zu bringen.


Insomnia88 28. Sep 2011

Ich wage ja fast zu glauben, dass man zusätzlich noch durch die Autoreifen ein...

Bouncy 28. Sep 2011

Nein, warum? Kleine Kinder brauchen schon was zum Anfassen, die sind nicht so...

Bouncy 28. Sep 2011

Selbst mir als iPad-Nichtbefürworter gefällt die Idee, wenn auch schade ist, dass das...

Whampa 28. Sep 2011

Ich bin wirklich kein Apple-Jünger, aber die Idee, Spielzeugautos als Stylus zu verwenden...

Active 28. Sep 2011

Die sollen ja auhc deins nutzen und kein eigenes besitzen. Mal ganz davon abgesehen das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  2. Leiter(in) Stabsstelle Architekturmanagement
    Toll Collect GmbH, Berlin
  3. IT-Infrastruktur Security Spezialist (m/w)
    NRW.BANK, Düsseldorf
  4. SAP QM Business Analyst (m/w)
    Novartis Vaccines, Marburg on the Lahn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  2. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  3. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  4. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  5. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  6. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland

  7. OPNFV

    Linux Foundation gründet Plattform für virtualisierte Netze

  8. Eve Online

    Überarbeitete Wurmlöcher

  9. Samsung

    Smartwatch Gear S mit Telefonfunktion wird teuer

  10. Telefónica und E-Plus

    E-Plus wird hundertprozentige Telefónica-Tochter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

    •  / 
    Zum Artikel