Spamschutz: Indien reguliert SMS-Versand
Indische Soldaten mit Mobiltelefon: Spamflut eindämmen (Bild: Fayaz Kabli/Reuters)

Spamschutz

Indien reguliert SMS-Versand

Indiens Mobiltelefonnutzer werden mit Spam überschüttet. Um der Masse Herr zu werden, hat die Regulierungsbehörde den Versand von SMS auf 100 am Tag eingeschränkt.

Anzeige

Die indische Telekommunikationsbehörde Telecom Regulatory Authority of India (Trai) hat den SMS-Versand eingeschränkt. Von einer SIM-Karte aus dürfen 100 Textnachrichten am Tag verschickt werden. Die Regelung ist am 27. September 2011 in Kraft getreten.

Die Trai begründet diese Beschränkung mit dem Schutz vor Telefonvermarktern: Sie erhält im Monat im Schnitt rund 47.000 Beschwerden von Nutzern, die sich von unerwünschten Werbenachrichten oder -anrufen belästigt fühlen, wie die Tageszeitung Hindustan Times berichtet.

Mobiltelefonnutzer können sich zwar in eine Do-not-call-Liste eintragen. Dann dürfen sie zwischen 21 Uhr und 9 Uhr nicht mit Werbenachrichten und -anrufen behelligt werden. Bis Ende August hatten sich bereits 130 Millionen Nutzer dort registriert. Dennoch werden indische Mobilfunknutzer immer noch mit unerwünschter Werbung überhäuft. Die Trai hat in der Vergangenheit bereits rund 72.000 Telefonanschlüsse von registrierten und 118.000 Anschlüsse von nichtregistrierten Telefonverkäufern gesperrt.

Ausgenommen von der 100-SMS-Regelung sind einige kommerzielle Dienste wie beispielsweise Telekommunikationsunternehmen und Anbieter von E-Tickets, bestimmte Verzeichnisse sowie soziale Netze.


jore 27. Sep 2011

Klar das machen jetzt die Leute die vorher in China WoW Gold gefarmt haben. Da die User...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w) Schwerpunkt Support
    medienfabrik Gütersloh GmbH, Gütersloh
  2. TK-Anlagen-Administrator (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  3. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München
  4. Senior Service Manager Outsourced Operations Management (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel

  2. Jessie

    Systemd und Linux 3.16 für Debian 8

  3. Silentpower

    Kleiner Spiele-PC mit passiver Kupferschaumkühlung

  4. HTC One (M8)

    Update auf Android 4.4.3 kommt in Deutschland an

  5. CoreOS Stable Channel

    Ein minimales Betriebssystem für Docker

  6. 100 KBit/s statt 100 MBit/s

    Kabel Deutschland wegen Filmsharing-Drosselung verurteilt

  7. LG Tapbook

    Das Android-Convertible mit Ultrabook-Hardware

  8. Webmail

    Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

  9. Akku

    US-Forscher entwickeln Akku mit Lithium-Anode

  10. Betriebssysteme

    Fehler im Linux-Kernel wegen GCC



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

    •  / 
    Zum Artikel