Entwacklung und Headsets: Skype für iPad und iPhone verbessert
Skype integriert eine Anti-Verwacklungstechnik in seine iPhone-App. (Bild: Skype)

Entwacklung und Headsets

Skype für iPad und iPhone verbessert

Skype-Videotelefonate mit iPhone-Nutzern sollen durch Entwacklung künftig eine bessere Qualität haben. Außerdem können iPhone-, iPad- und iPad-2-Nutzer nun Bluetooth-Headsets mit den Skype-Apps nutzen.

Anzeige

Skype hat neue Versionen seiner Skype-Apps für das iPad und für das iPhone sowie den iPod touch veröffentlicht. Alle beseitigen ein Sicherheitsproblem - und fügen ein Werbefenster hinzu. Wer über ein Skype-Guthaben verfügt, bekommt die Werbung allerdings nicht zu Gesicht.

Die iPhone-App von Skype soll ab der Version 3.5.84 zudem dafür sorgen, dass iPhones ein weniger wackeliges Videobild an den Gesprächspartner liefern. Die Entwacklung wird nur auf der iPhone-Rückkamera unterstützt und ist etwa dann nützlich, wenn mit dem iPhone die Umgebung gezeigt werden soll.

Ebenfalls neu: Die Skype-Apps unterstützen auch das Telefonieren mit Bluetooth-Headsets und -Freichsprecheinrichtungen. Dazu ist ein iPhone oder ein iPad 2 vonnöten.

Skype für iPhone unterstützt iPhone 3G, iPhone 3GS und iPhone 4 und die zweite und dritte Generation des iPod touch. Zwar kann es auch mit dem iPad und iPad 2 genutzt werden, an den Tablet-Bildschirm ist aber nur die separate iOS-App Skype für iPad angepasst.


Lala Satalin... 27. Sep 2011

Wer braucht so etwas? Hauptsache Akku leer schlürfen und verschleisen...

Kommentieren



Anzeige

  1. JAVA / JEE Software Entwickler (m/w)
    über HR Services AG, Zürich, Bern, Basel
  2. IT-System-Engineer (m/w)
    alfa Media Partner GmbH, Rödermark, Kiel, München
  3. Teamleiter (m/w) Systemadministration
    Key-Work Consulting GmbH, Karlsruhe
  4. IT-Consultant (m/w) Governance, Risk and Compliance
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android

    Google Now zeigt jetzt günstigere Flüge an

  2. Abstimmung

    Streiks bei Amazon auf drei Tage verlängert

  3. Eemshaven

    Google baut riesiges Rechenzentrum in Europa

  4. Neue Android-Version

    Google-Entwickler diskutieren bereits über Android M

  5. Dead Man Zone

    Totmannschalter im Darkweb

  6. Rocket Internet

    Die Samwers und die Börse - wie passt das zusammen?

  7. Pi Top

    Laptop mit Raspberry Pi aus dem 3D-Drucker

  8. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung

  9. Passport

    Blackberrys neues Smartphone kostet 600 US-Dollar

  10. Alternate Mode

    Displayport über USB Typ-C wird Teil des Vesa-Standards



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  2. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Physik Zeitreisen ohne Paradoxon
  2. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  3. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

    •  / 
    Zum Artikel