Linux-Distributionen

Tinycore 4.0 sucht nach Anwendungen

In Tinycore 4.0 erhält der App-Browser eine Suchfunktion. Das Tinycore-Team hat den Linux-Kernel 3.0.3 integriert und weitere Softwarepakete auf den aktuellen Stand gebracht.

Anzeige

Die Minidistribution Tinycore 4.0 erhält den aktuellen Linux-Kernel 3.0.3. Zudem wurde die Geräteverwaltung Udev auf Version 173 und der Compiler GCC auf 4.6.1 aktualisiert. Die Glibc-Bibliothek wurde durch die kompaktere Eglibc (Embedded Glibc) ersetzt, die in Version 2.13 vorliegt.

  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
Tinycore 4.0

Der Browser für nachinstallierbare Anwendungen erhält eine Suchfunktion, über die mit wenigen Zeichen nach Applikationen in den Repositories des Projekts gesucht werden kann. Die Suchfunktion kann in der grafischen Oberfläche und im Kommandozeilenwerkzeug genutzt werden.

Das Kleinst-Linux ist in drei Versionen erhältlich, davon in Tinycore die Standardvariante, die lediglich 12 MByte groß ist und ab 32 MByte Arbeitsspeicher läuft. Die kleinste Variante ist Microcore mit 8 MByte, das 28 MByte RAM benötigt. Mit 46 MByte ist Multicore die größte Variante, die zusätzlich einen Installer und einige weitere Anwendungen enthält, etwa einige Netzwerktools.


Der Kaiser! 20. Mär 2012

Der Kaiser! 20. Mär 2012

Was Tinycore fehlt ist ein ansprechendes Äusseres.

olchatterhand 05. Nov 2011

Seh ich auch so. Immerhin hat TinyCore den aktuellen Flash player auf den Repositoris

h.reindl 27. Sep 2011

Hau doch weg diese elende Krücke von einem 386er Was willst du mit solchem Museums...

jt (Golem.de) 27. Sep 2011

Die Tinycore-Repositories stellen Pakete für KDE 4.5.5 bereit. Viele Grüße

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  4. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  2. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  3. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  4. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  5. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  6. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  7. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  8. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  9. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  10. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel