Serie Pure Power L8: Günstigere Netzteile bis 730 Watt von Be Quiet
Neue Netzteile Pure Power L8 (Bild: Be Quiet)

Serie Pure Power L8

Günstigere Netzteile bis 730 Watt von Be Quiet

Der deutsche Distributor Listan bietet unter seiner Marke Be Quiet vier neue Netzteile für Desktop-PCs an. Die L8 genannte Serie bietet bis zu vier PCIe-Anschlüsse für Grafikkarten und kostet weniger als frühere Geräte.

Anzeige

Mit der neuen Serie Pure Power L8 bietet Be Quiet zunächst vier Netzteile von je 430, 530, 630 und 730 Watt Gesamtleistung an. Die Preisempfehlungen betragen rund 70, 90, 100 und 110 Euro. Damit sind die neuen Wandler etwas günstiger als vergleichbar starke und ähnlich ausgestattete Netzteile von Be Quiet.

Dafür bieten sie auch nur eine Effizienz, die dem Siegel "80 Plus Bronze" gerecht werden soll. Bei 20 Prozent Last, was dem Idle-Betrieb der meisten Desktop-PCs entspricht, müssen die Bronze-Netzteile nur einen Wirkungsgrad von 82 Prozent erreichen, Geräte nach 80 Plus Gold kommen auf 87 Prozent. Die tatsächliche Effizienz hängt jedoch stark von der Art der Last ab, laut Be Quiet erreichen die Netzteile einen Wirkungsgrad von bis zu 88 Prozent.

  • Datenblatt der neuen Netzteile
  • Pure Power L8 mit Verpackung
  • Das Kabel-Management der neuen Netzteile
  • Leistung der verschiedenen Spannungen
Datenblatt der neuen Netzteile

Das kleinste Modell mit 430 Watt ist mit je einem Anschluss für PCIe-Stromversorgung mit 6 und 8 Pins ausgestattet, was schon für die meisten Grafikkarten der Oberklasse reicht. Beim 530-Watt-Gerät gibt es zwei achtpolige Verbindungen, die beiden stärksten Netzteile der Serie L8 sind mit je zwei Anschlüssen für 6- und 8-polige Kabel versehen.

Alle Geräte verfügen über ansteckbare Kabel für Laufwerke und Grafikkarten, so dass nur so viele Leitungen durch den PC gezogen werden müssen, wie tatsächlich benötigt werden. Die 12-Zentimeter-Lüfter erreichen nach Angaben des Herstellers eine minimale Lautstärke von 15 Dezibel. Das ist schon aus geringem Abstand unhörbar. Auch das stärkste Netzteil soll unter voller Last höchstens 29 Dezibel erreichen, die kleineren Modelle bleiben leiser. Die Netzteile werden derzeit an den Handel ausgeliefert.


iRofl 28. Sep 2011

Juhuhu, hahaha, hihihi... ah lol. Jaja die machen die besten Netzteile UND die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter Offer & Sales Development (m/w)
    GDF SUEZ Energy Sales GmbH, Berlin
  2. IT-Spezialist Netz- und Systemmanagement (m/w)
    Infokom GmbH, Karlsruhe
  3. IT Support Administrator (m/w)
    GENTHERM GmbH, Odelzhausen
  4. Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. IMHO

    Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen

  2. AVMs neuer VDSL-Router

    Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN

  3. Infoseite

    So wird man Apples U2-Geschenk wieder los

  4. Luxuslimousine

    S-Klasse als Plug-in Hybrid mit 2,8 Litern Verbrauch

  5. Streaming-Dienst

    Netflix startet mit kostenlosem Probemonat

  6. FBI

    US-Biometriedatenbank ist betriebsbereit

  7. Huawei Cloud Congress

    Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden

  8. VESA-Standard

    Displayport 1.3 A/V für 5K-Displays ist fertig

  9. Panasonic

    Lumix GM5 ist ein Systemkamera-Winzling

  10. Panasonic CM1

    Android-Smartphone mit 1 Zoll großem Bildsensor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neues Moto X im Hands On: Motorolas echtes Topsmartphone
Neues Moto X im Hands On
Motorolas echtes Topsmartphone
  1. Neues Moto G im Hands On Mach's noch einmal, Motorola
  2. Skip 2 Motorolas Schlüsselanhänger für Vergessliche entfleucht
  3. Android Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

Amazons Fire Phone im Kurztest: Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
Amazons Fire Phone im Kurztest
Überzeugendes Bedienungskonzept und clevere Funktionen
  1. Trade-In Amazon.de kauft gebrauchte Smartphones und Tablets an
  2. Vor dem Netflix-Marktstart Amazons Video-Streaming-App für Android ist da
  3. Set-Top-Box Amazon.de verschiebt Lieferung für Fire TV auf 2015

    •  / 
    Zum Artikel