Guerrino De Luca: Logitech nennt eigenes Produktportfolio "nicht gut genug"
(Bild: Denis Balibouse/Reuters)

Guerrino De Luca

Logitech nennt eigenes Produktportfolio "nicht gut genug"

Logitechs Chef hat Fehler eingeräumt. Apple zeige, wie ein IT-Unternehmen auch in Krisenzeiten teure Produkte verkaufen könne.

Anzeige

Logitech-Chef Guerrino De Luca hat erklärt, dass die Produktpalette des Unternehmens "nicht gut genug" gewesen sei. Der Hersteller von Computerzubehör korrigierte seine Ziele für den operativen Gewinn von 143 Millionen US-Dollar auf 90 Millionen US-Dollar. Auch die Umsatzerwartung wurde von 2,5 Milliarden US-Dollar auf 2,4 Milliarden US-Dollar reduziert. Damit senkte das schweizerisch-amerikanische Unternehmen zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten die Prognosen.

Er sei enttäuschter als jeder andere, dass der Ausblick nicht besser ausfalle. Dies werde nicht noch einmal passieren. "Jetzt wissen wir genau, was geändert werden muss", sagte De Luca.

Schuld sei die Abschwächung der Konsumentenstimmung in Europa und den USA, aber das Unternehmen habe es auch versäumt, genug "Must-have-Produkte" zu entwickeln. De Luca hatte im Juli 2011 als Übergangschef die Führung des Konzerns übernommen, nachdem Gerald Quindlen abtreten musste.

"Es liegt nicht nur an der wirtschaftlichen Situation. An einem Unternehmen wie Apple können Sie sehen, wie teure Produkte auch bei sehr schwieriger Marktlage verkauft werden können. Aber in schwierigen Zeiten müssen Sie den Verbrauchern sehr zwingende Gründe dafür bieten, ihr Geld auszugeben. Und wenn sie unsere Produkte so betrachten, sind wir nicht da, wo wir sein müssten", sagte De Luca der britischen Financial Times.

Logitech habe Gelegenheiten verpasst, Produkte für den digitalen Musikmarkt wie drahtlose Boxen und Kopfhörer zu entwickeln und sich zu sehr auf PC-Lautsprecher konzentriert. Der Markt entwickele sich aber stark in Richtung Tablets und Smartphones.

Andere Produktneuerungen waren nicht erfolgreich: Logitechs Set-Top-Boxen für Google-TV mussten von 299 US-Dollar auf 99 US-Dollar gesenkt werden, weil der Absatz unter den Erwartungen blieb. De Luca wollte zum Geschäft mit Google-Set-Top-Boxen keine Absatzzahlen nennen. Die starke Preissenkung für die Geräte sei jedoch der richtige Schritt gewesen, erklärte er. Google TV startet in Europa Anfang 2012.


MisterX 09. Jan 2012

was du hier schreibst, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. was genau soll mit der...

MisterX 09. Jan 2012

hatte natürlich auch schon defekte ware von logitech, der support ist jedoch im...

tilmank 24. Sep 2011

Die 25¤-Tastaturen von Logitech waren früher auf jeden Fall vollkommen ok, hatte von 2005...

lanzer 23. Sep 2011

Nabend allerseits! Also ich war heute in der Stadt und habe mir eine neue Maus gekauft...

graysson 23. Sep 2011

Das habe ich auch nie geschafft, weil meine Tastaturen vorher den Geist aufgegeben haben.^^

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior SAP Solution Inhouse Consultant (m/w)
    Leica Camera AG, Wetzlar
  2. Software-Entwickler/-in für Bildverarbeitung und sensorbasierte Sortieranlagen
    TOMRA Sorting Solutions über GiPsy® Beratungsgesellschaft für Personal und Organisation mbH, Mülheim-Kärlich
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  4. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Hamburg

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Heat [Blu-ray]
    4,99€
  2. Planet 51 [Blu-ray]
    6,90€
  3. VORBESTELLBAR: Star Wars: The Complete Saga (BD) [Blu-ray]
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Antivirus

    Sicherheitssoftware warnt vor Änderungen am Computer

  2. Supernerds

    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

  3. O2-Netz

    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

  4. Landkreistag

    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert

  5. Millionen Tonnen

    Große Mengen Elektronikschrott verschwinden aus Europa

  6. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  7. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  8. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  9. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  10. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Erste Probleme mit Zwangsupdates Windows-10-Patch bockt
  2. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  3. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt

ESL One: Standing Ovations für den unbeliebten Sieger
ESL One
Standing Ovations für den unbeliebten Sieger
  1. Sport oder nicht? Was E-Sport dem Kirschkernweitspucken voraushat
  2. E-Sport Mit Speicheltests gegen Doping
  3. The International Evil Geniuses gewinnt rund 6,6 Millionen US-Dollar

  1. Re: Telekom wird immer dann aktiv wenns...

    Rulf | 02:08

  2. Na da bin ich ja mal gespannt...

    Clarissa1986 | 01:46

  3. Re: Toll. Und jetzt noch U4-U5 HBF regelmässig...

    rems | 01:42

  4. Es ist nicht nur der Bürger

    Ach | 01:16

  5. Re: Kündigungsfrist ?

    DWolf | 00:27


  1. 00:01

  2. 12:57

  3. 11:23

  4. 10:08

  5. 09:35

  6. 12:46

  7. 11:30

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel