Anzeige
Walter Deppeler
Walter Deppeler (Bild: Acer)

Android

Acer warnt Google wegen Motorola-Übernahme

Acer befürchtet, dass der Kauf von Motorola zu einer Bevorzugung des Herstellers mit dem mobilen Betriebssystem Android führen könnte. Acers Europa-Chef äußerte sich kritisch und deutete an, ein Wechsel zu Microsoft sei denkbar.

Anzeige

Acer-Europa-Chef Walter Deppeler befürchtet, dass Google Motorola künftig bei der Zusammenarbeit mit Android bevorzugen könnte. "Wir werden beobachten, was bei Google passiert", sagte Deppeler in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Capital zum anstehenden Kauf des US-Mobiltelefonherstellers Motorola durch Google. Er deutete an, dass auch ein Wechsel zu Windows Phone 7 für Acer eine Option wäre: "Wir müssen abwarten, ob sich der Deal nicht als ein Geschenk für Microsoft entpuppt", erklärte er. "In Tablets und Smartphones nutzen wir neben Android auch Windows, das in puncto Sicherheit, Anwendungssoftware und Stabilität einige Vorzüge hat."

Durch die Übernahme von Motorola Mobility durch Google könnte die Android-Plattform für andere Smartphonehersteller weniger attraktiv geworden sein, weil Google seine eigene Hardwaresparte bevorzugen könnte. Google-Aufsichtsratschef Eric Schmidt hatte erklärt, dass der Internetkonzern den Handyhersteller nicht nur wegen der Patente gekauft habe. Schmidt sagte: "Wir wollen mindestens einen Bereich haben, wo wir integrierte Hardware und Software entwickeln können."

Nokia ging im Februar 2011 ein Smartphonebündnis mit Microsoft ein.

Googles Betriebssystem Android wird von Mobiltelefonherstellern wie Samsung Electronics, LG Electronics, HTC und Dell eingesetzt, die aber alle auch Geräte mit Microsofts Smartphonebetriebssystem verkaufen. Motorola, Acer und Sony Ericsson konzentrieren sich derzeit auf Android. Nach einer Prognose von Gartner wird der Marktanteil von Android von 23 Prozent im Jahr 2010 auf 49 Prozent im Jahr 2012 steigen.

Zuletzt hatte Acer mit dem Iconia Smart einen Smartphone-Tablet-Hybrid mit 4,8-Zoll-Display präsentiert. Er läuft mit Android 2.3 alias Gingerbread.


eye home zur Startseite
Testdada 21. Sep 2011

Nein. Ich will aber nicht frickeln.

Chevarez 21. Sep 2011

Ich würde es auf jeden Fall mal ausprobieren, wenn damit dann alle meine alten Amiga 500...

Chevarez 21. Sep 2011

Wobei da noch nichts strahlt. Noch nicht mal glänzen tut da aktuell was. Außer Microsoft...

Chevarez 21. Sep 2011

... In dieser dreht sich alles nur um sie. Sie sind allmächtig und vermögen zu...

Realist_X 21. Sep 2011

Haha! Genau das dachte ich auch :)

Kommentieren


ComputerBase / 21. Sep 2011

Acer warnt Google vor Motorola-Bevorzugung



Anzeige

  1. Senior Consultant ICT Communications (m/w)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin
  2. Head of Software Development / Leiter Softwareentwicklung (m/w)
    Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  3. Ingenieur (m/w) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
    dSPACE GmbH, Böblingen
  4. Softwareentwickler Automotive (m/w)
    Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: PlayStation 4 - Konsole (1TB) + Uncharted 4: A Thief's End
    369,00€
  2. NEU: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  3. NUR HEUTE: 50% Rabatt auf Star-Wars-Games
    (u. a. Star Wars Battlefront 33,95€, Star Wars: Knights of the Old Republic II The Sith Lords 4...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  2. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  3. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  4. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  5. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  6. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich

  7. Koalitionsstreit über WLAN

    Merkel drängt auf rasche Einigung zu Störerhaftung

  8. Weltraumteleskop Hitomi

    Softwarefehler zerstört japanisches Röntgenteleskop im Orbit

  9. Sailfish OS

    Jolla sichert sich Finanzierung über 12 Millionen US-Dollar

  10. Lede Project

    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

  1. Re: Necrons !

    Muhaha | 19:27

  2. Re: Und der User Agent Switcher im Firefox?

    as (Golem.de) | 19:27

  3. Re: Was sind das alles für Kommentare?

    RichardEb | 19:26

  4. Re: Gibt mir mein Provider keine klassische SIM...

    robinx999 | 19:26

  5. Haten des haten willens?

    Koto | 19:25


  1. 19:01

  2. 16:52

  3. 16:07

  4. 15:26

  5. 15:23

  6. 15:06

  7. 15:06

  8. 14:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel