Abo
  • Services:
Anzeige
Ausstieg: HP entlässt 525 Mitarbeiter aus seiner WebOS-Abteilung
(Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Ausstieg

HP entlässt 525 Mitarbeiter aus seiner WebOS-Abteilung

Ausstieg: HP entlässt 525 Mitarbeiter aus seiner WebOS-Abteilung
(Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Rund 525 Beschäftigte der WebOS-Abteilung erhalten in diesen Tagen ihr Kündigungsschreiben von HP. Todd Bradley, der Chef der HP Personal Systems Group, erklärte dennoch, HP wolle das Potenzial, das in WebOS steckt, unbedingt nutzen.

Hewlett-Packard entlässt bis zu 525 Mitarbeiter seiner WebOS-Abteilung. Wie das Blog des Wall Street Journal All Things Digital aus unternehmensnahen Kreisen erfahren hat, begann der Computerkonzern in dieser Woche, die Kündigungen zu verschicken. Betroffen sind die Bereiche Vertrieb und Hardware-Entwicklung.

Anzeige

Hewlett-Packard hatte im August 2011 angekündigt, sein Geschäft mit WebOS-Hardware einzustellen. Das betraf das WebOS-Tablet und die WebOS-Smartphones Veer und Pre3. Gegenüber All Things Digital hatte das Unternehmen die Entlassungen bestätigt, aber keine Zahlen zum Stellenabbau genannt.

"Wie wir am 18. August erklärt haben, stoppt HP die Entwicklung von WebOS-Geräten im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2011, das am 31. Oktober 2011 endet. Teil dieser Entscheidung ist es, die Arbeitskräfte in der Abteilung WebOS GBU zu reduzieren. Die heute eingeleiteten Maßnahmen sind Teil dieser Initiative." HP prüfe derzeit die Möglichkeiten zur Nutzung der WebOS-Software.

Zum Ausstieg aus der Fertigung von WebOS-Geräten sagte Todd Bradley, der Chef der HP Personal Systems Group, der Wirtschaftswoche: "Märkte ändern sich schnell. Darauf müssen wir reagieren und das Partnern und Kunden erklären. Wir haben nie gesagt, dass wir das Tabletgeschäft aufgeben. Wir werden nur selbst keine WebOS-Tablets mehr herstellen. Wir wollen und werden definitiv eine führende Rolle im Tabletmarkt spielen." HP wolle das Potenzial, das in WebOS stecke, unbedingt nutzen und das WebOS-Ökosystem weiter stärken, betonte Bradley. "Wir unterstützen die Nutzer-Communitys, unsere Softwarespezialisten sprechen auf Entwicklerkonferenzen. Wir haben viel Geld für Palm in die Hand genommen, um Zugriff auf die extrem innovative WebOS-Plattform zu bekommen - und wir geben das nicht auf."


eye home zur Startseite
ledonz 29. Sep 2011

"Sie programmieren die Grundlage..." Nein, genau das machen Sie nicht. Sie haben die...

SchwindelInside 21. Sep 2011

Der Kernel an sich ist ja Linux und steht unter der GPL. Auch ein Teil des User-Spaces...

SchwindelInside 21. Sep 2011

Bitte bitte bitte verkauft WebOS an HTC! Wenn jemand, der in-Frage-kommenden, das...

Abseus 20. Sep 2011

Appel hat sich vor sich selbst gerettet? Ahja... Die anderen Elektronikhersteller bzw...

jack-jack-jack 20. Sep 2011

ja, großer Fehler es wäre gut gewesen ein Gegengewicht zu Android und IOS zu haben aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Healthcare Solutions GmbH, Waiblingen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. Kassenärztliche Vereinigung Hamburg, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Europäische Union

    Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein

  2. Linux-Paketmanager

    RPM-Entwicklung verläuft chaotisch

  3. Neuseeland

    Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz

  4. Leitlinien vereinbart

    Regulierer schwächen Vorgaben zu Netzneutralität ab

  5. Kartendienst

    Microsoft und Amazon könnten sich an Here beteiligen

  6. Draufsicht

    Neuer 5er BMW mit Überwachungskameras

  7. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  8. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  9. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  10. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Re: Macs mit zeitgemäßer Hardware

    JanZmus | 10:48

  2. Re: Die EU sollte sich mal Gedanken zu dieser...

    My1 | 10:47

  3. Re: Sommerloch, hm? Oder wollte der Autor sich in...

    mnementh | 10:47

  4. Re: Bei sowas gebt uns doch die Serversoftware

    NIKB | 10:46

  5. Re: Also ist die Neutralität quasi begraben...

    Whitey | 10:46


  1. 10:45

  2. 10:00

  3. 09:32

  4. 09:00

  5. 08:04

  6. 07:28

  7. 22:34

  8. 18:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel