Liberty-Media-Aufsichtsratschef Chef John C. Malone
Liberty-Media-Aufsichtsratschef Chef John C. Malone (Bild: Mario Anzuoni/Reuters)

Prüfung

Liberty Media erwartet Zustimmung zu Kabel-BW-Übernahme

Der US-Konzern Liberty Media will in Deutschland alle Kabelnetzbetreiber kaufen und bundesweit Fernsehen, Internet und Telefonie anbieten, um der Telekom Konkurrenz zu machen. Die Zustimmung zum Kauf von Kabel Baden-Württemberg soll im November erfolgen.

Anzeige

Europas größter Kabelkonzern, Liberty Media, erwartet eine Zustimmung des Kartellamts bei der geplanten Übernahme des Netzbetreibers Kabel Baden-Württemberg. "Bei der Prüfung der geplanten Übernahme von Kabel BW sind wir zuversichtlich", sagte Liberty-Global-Chef Mike Fries dem Handelsblatt. "Wer den Telekommunikationsmarkt kennt, kann einem Kabelkonzern keine marktbeherrschende Rolle zuschreiben. Schließlich sind wir im Vergleich zu Giganten wie der Telekom Zwerge."

Die Konsolidierung im deutschen Kabelmarkt fördere den Wettbewerb mit den Telefon- und Satellitenkonzernen. "Das führt zu niedrigen Preisen für die gleiche Leistung", versprach Fries.

Liberty Global will über seine Konzerntochter Unitymedia die Nummer drei im deutschen Kabelgeschäft, Kabel Baden-Württemberg, übernehmen. Damit will der Konzern des US-Medienunternehmers John Malone die Marktführerschaft in Deutschland erlangen. Liberty Global bietet knapp 3,2 Milliarden Euro für das Heidelberger Unternehmen. Malone plant, langfristig alle großen deutschen Kabelanbieter zu kaufen, um bundesweit TV-Kabelfernsehen und Internet anzubieten.

Schon 2001 hatte John Malone für 5,5 Milliarden Euro das komplette deutsche Kabelnetz der Deutschen Telekom übernehmen wollen. Doch das Kartellamt verhinderte den Deal und teilte die Kabelnetze regional auf. Einen Kauf von Kabel Deutschland durch Malone hatten die Behörden abgelehnt.

Doch das Veto gegen einen Zusammenschluss könnte fallen. Die bislang getrennten Geschäftsmodelle der Kabel- und Telekomanbieter verschmelzen immer stärker. Die TV-Kabelkonzerne bieten Internet- und Telefonanschlüsse an, die Telekomunternehmen IP-Fernsehen. Deshalb ließen sich langfristig beide Branchen nicht mehr getrennt betrachten und das Kartellamt könnte seinen Widerstand gegen eine Konsolidierung aufgeben.

Doch die Übernahme von Kabel Baden-Württemberg stößt auf Widerstand bei Fernsehkonzernen wie ProSiebenSat1 und Sky. Das Kartellamt prüft seit Mitte August 2011 vertieft. Ein Behördensprecher sprach am Wochenende von einer "offenen Entscheidung". Mit einem Beschluss der Wettbewerbsbehörde sei frühestens am 11. November 2011 zu rechnen.


DaCracker 20. Sep 2011

Und was genau wäre da der Unterschied zu jetzt? Hast du an deinem Wohnort die Auswahl...

Amduscias 20. Sep 2011

Du hast aber schon verstanden, dass Unitymedia Kabel BW kauft, und nicht umgekehrt? Weil...

Anonymer Nutzer 19. Sep 2011

wie PC Partner. Kaum eine Sau kennt diese, wo gerade jene alles aufgekauft haben und die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, Schwandorf
  2. Business Analyst (m/w) Yield Management
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. Spezialist (m/w) Entwicklung Systemsoftware
    Torqeedo GmbH, Gilching (Großraum München) / Fürstenfeldbruck
  4. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel