Fritzbox 7390/7270: Besser ins WLAN mit Smartphones und Tablets
Die Fritzbox Fon WLAN 7390 (Bild: AVM)

Fritzbox 7390/7270

Besser ins WLAN mit Smartphones und Tablets

AVM hat eine neue Betafirmware für die WLAN-Router Fritzbox Fon WLAN 7390 und 7270 veröffentlicht. Beide Geräte sollen damit besser mit der schwächeren WLAN-Hardware von Smartphones und Tablets zusammenarbeiten.

Anzeige

Die Fritzlabor-Firmware 84.05.07-20651 für die Fritz!box Fon WLAN 7390 und 7270 richtet sich vor allem an Besitzer von Smartphones und Tablets. Sie sollen damit weniger Verbindungsprobleme haben, die durch weniger leistungsfähige WLAN-Hardware der mobilen Geräte verursacht werden.

Von den Optimierungen beim Datendurchsatz und der Reichweite des WLANs sollen auch andere Geräte im Netz profitieren. Die Beschreibung der Laborfirmware erwähnt außerdem weitere Optimierungen für DSL-Verbindungen.

Ab der Laborfirmware wird eine Datenpriorisierung auch bei Internettelefonie mit dem Smartphone über WLAN unterstützt, so dass selbst bei stark belastetem Netz eine bessere Sprachqualität möglich sein soll. Deswegen wurden kürzlich auch neue Laborversionen der Fritz!App Fon für iPhones und Android-Smartphones veröffentlicht.

Zudem lassen sich die WLAN-Router im eigenen Netz nun auch über einen mobilen Webbrowser konfigurieren. Dazu wurde die Fritzbox-Webseite fritz.box entsprechend angepasst, was auch die Abrufe von Anrufliste, Telefonbuch und aktuellem Verbindungsstatus erleichtert. Auch die Netzwerkspeicher-Übersicht fritz.nas wurde entsprechend angepasst und erlaubt ein Durchsuchen und Verwalten der Daten.

Die Laborfirmware für die Fritzbox Fon WLAN 7390 und für die Fritzbox Fon WLAN 7270 steht über die Fritz-Labor-Webseite zum Download zur Verfügung. Sie dient als Vorschau auf neue Funktionen und hilft AVM bei der Qualitätsverbesserung sowie Fehlerbereinigung. Wer die neue und automatisch aktive Fehlerberichterstattung an AVM abschalten will, kann das im eigenen Netz unter fritz.box/html/support.html machen.


Bill S. Preston 04. Okt 2011

Ich habe ja auch AVM keinen Vorwurf gemacht, sondern UM.

kumpelchen 20. Sep 2011

Für neue Firmware wende dich an deinen Provider, denn der entscheidet welche Funktionen...

Geistesgegenwart 20. Sep 2011

FULL ACK. Auch wenn meine 7390 um die 200¤ gekostet hat bereue ich den Kauf nicht...

ck (Golem.de) 20. Sep 2011

Korrekt, warum auch immer. In der Pressemitteilung steht es allerdings: http://www.avm...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur/-in für Software Qualitätssicherung
    Ford-Werke GmbH, Köln
  2. IT Supporter (m/w)
    H.C. Starck GmbH, München
  3. Senior Service Manager Outsourced Operations Management (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Systemintegrator (m/w) Softwareverteilung / -paketierung
    GPS Projekt- und Servicemanagement GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  2. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  3. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  4. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  5. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  6. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  7. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  8. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  9. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  10. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

    •  / 
    Zum Artikel