Abo
  • Services:
Anzeige
Unvollständige Sicherheitsupdates für Adobes PDF-Programme
Unvollständige Sicherheitsupdates für Adobes PDF-Programme (Bild: Adobe)

Adobe Patchday

Letztes Sicherheitsupdate für den flashfreien Adobe Reader 8

Neben Microsoft muss auch Adobe Sicherheitslücken schließen. In allen noch unterstützten PDF-Programmen gibt es Schwachstellen, die für das System gefährlich werden können. Die Sicherheitsupdates sind aber teils nicht bis zum Ende durchdacht.

Mit seinem Quartalspatchday veröffentlicht Adobe Patches für seine PDF-Programme in den Versionen 8, 9 und 10. Insgesamt werden in dem Security Bulletin 13 verschiedene CVE-IDs gelistet. Adobe braucht dringend ein Update, da die Probleme als kritisch eingestuft werden.

Anzeige

Ein Angreifer kann die PDF-Anwendungen zum Absturz bringen und dabei Code ausführen, der das System selbst unter seine Kontrolle bringen kann. Besonders gefährlich ist eine Sicherheitslücke in der Windows-Version von Adobe Acrobat und Reader 10.x. Mit dieser Lücke kann sich der Angreifer zusätzlich höhere Systemrechte erschleichen.

Wie häufig bei Adobe werden die Sicherheitslücken für die Unix-Versionen der eigenen Programme erst später beseitigt. Adobe plant Adobe Reader 9.4.6 erst für den 7. November 2011. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, in der Zwischenzeit auf andere PDF-Software auszuweichen.

Der Diginotar-Vorfall wird mit dem Update auch berücksichtigt, allerdings nur halbherzig. Adobe entfernt die Zertifikate der niederländischen Certificate Authority nur aus der Version 10 über das automatische Update.

Unklar ist, ob das Update der sogenannten Adobe Approved Trust List (AATL) mit der Installation der neuen Adobe-Version ausgeführt wird, oder ob der Mechanismus sich weiterhin nur alle 30 bis 90 Tage automatisch aktualisiert. Auf einem unserer Testsysteme war das Zertifikat nicht vorhanden, was aber daran liegt, dass die AATL erst im Bedarfsfall heruntergeladen wird. Ältere Adobe-Versionen unterstützen die AATL nicht. Wer vorsichtig sein will, muss einer Adobe-Anleitung zur Entfernung der Zertifikate folgen.

Das Sicherheitsupdate beinhaltet auch Patches, die für den Flashplayer im August 2011 verteilt wurden. Davon betroffen sind aber nur die PDF-Programme der Versionen 9 und 10.

Supportende für Adobe Reader und Acrobat 8.x naht

Mit dem jetzigen Quartalspatchday beendet Adobe auch den Support für die 8er Linie von Adobe Reader und Acrobat. Im nächsten Patchday wird kein Patch mehr enthalten sein. Die alten Versionen haben den Vorteil, ohne die Flash-Komponente ausgeliefert zu werden, die in der Vergangenheit häufig für Sicherheitslücken in der PDF-Infrastruktur verantwortlich war. Der Support wird am 3. November 2011 eingestellt. Nur außerplanmäßig könnte es bis dahin noch zu einem Notfallupdate kommen.

Adobe hatte ursprünglich bekanntgegeben, dass die Unterstützung des Adobe Reader 8 und Acrobat 8 bereits Ende 2010 eingestellt werden sollte. Die Firma entschloss sich aber, den Support um ein Jahr zu verlängern. Die PDF-Programmversionen 9 und 10 werden noch bis Mitte 2013 beziehungsweise Ende 2015 unterstützt.


eye home zur Startseite
dEnigma 14. Sep 2011

Die Version X läuft zumindest auf meinem Laptop wieder um einiges schneller als die 8er...

musarati 14. Sep 2011

Ich verstehs auch nicht... für mich ist eine PDF nix anderes als ein doc Dokument das man...

Keridalspidialose 14. Sep 2011

So bescheiden wie die letzten Reader-Versionen laufen hätte ich gedacht dass Adobe dort...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. QSC AG, Hamburg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Einsatzorte
  3. Limbach Gruppe SE, Rüsselsheim
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 17,99€
  2. und Gratis-Produkt erhalten
  3. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Mmmmh, 30 FPS

    surpriseurdead | 18:56

  2. Jetzt fragt man sich warum die Uhren der...

    schily | 18:55

  3. Re: Ekelhafte Firma

    slead | 18:55

  4. Re: Milliarden für Elektroschrott?

    logged_in | 18:53

  5. Keine #3

    Agba | 18:49


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel