Neuer Lock Screen in Windows 8
Neuer Lock Screen in Windows 8 (Bild: Microsoft)

Maus und Tastatur haben eine Zukunft

Anzeige

Auch wenn Windows 8 mit seinem Metro-UI konsequent auf eine Touchbedienung ausgerichtet wurde und Microsoft davon ausgeht, dass demnächst nur noch Bildschirme mit Touch-Unterstützung verkauft werden, so haben Maus und Tastatur weiterhin ihren Platz im neuen User Interface: Wer schnell tippen wolle, komme an einer Tastatur nicht vorbei, erklärt Microsoft, und für Desktopapplikationen, die es auch weiterhin geben solle, sei eine Maus das bessere, weil präzisere Eingabegerät.

Wird eine Maus angeschlossen, erscheint im Metro-UI ein Mauszeiger und am unteren Rand das altbekannte Startmenü sowie eine Scrollleiste. Mit dem Mausrad kann dann durch den Startscreen gescrollt werden. Ein Rechtsklick in einer Metro-App zeigt deren UI-Elemente und wer am linken Bildschirmrand klickt, kann durch die offenen Apps wechseln.

Klassische Desktopapplikationen wird es weiter geben

Microsoft geht zwar davon aus, dass viele kleine Aufgaben mit dem neuen Metro-UI besser erledigt werden können als mit klassischen Desktop-Apps, für manche Aufgaben führt aber kein Weg an den klassischen Desktop-Apps vorbei. Als Beispiel nennt Microsoft Photoshop, dessen Funktionsumfang sich unmöglich im Metro-UI abbilden lässt.

Dabei wird der Desktop wie eine Metro-App behandelt: Per Wisch von links wird vom Desktop zur nächsten Metro-App gewechselt und auch eine geteilte Darstellung - Metro-App und Desktop auf einem Bildschirm - ist möglich.

Cloud fest integriert

Windows 8 integriert Cloud-Funktionen: So können sämtliche Logins an eine Live-ID gebunden werden, mit der sich der Nutzer am PC anmelden kann, aber nicht muss. Microsoft nennt diese Single-Sign-On-Technik Live Connect. Die Live-ID bietet einige praktische Möglichkeiten: So können neue Geräte leicht eingerichtet werden, es genügt, sich auch hier mit der Live-ID anzumelden. Windows 8 sorgt dann dafür, dass die Einstellungen übernommen werden, so dass das System genauso aussieht und der Nutzer auch an dem neuen Rechner bei allen Diensten angemeldet ist.

Zudem können so Mails und Kalender in das System integriert werden, einschließlich geteilter Kalender, um auch die Termine von Familienmitgliedern im Auge zu behalten. Die Cloud-Integration sorgt auch dafür, dass die wichtigsten persönlichen Daten mit dem Nutzer von Gerät zu Gerät wandern.

Unter People fasst Windows 8 die Kontakte aus unterschiedlichen Quellen zusammen, darunter Facebook, Twitter und LinkedIn, aber auch Instant Messenger samt deren Kommunikation, die so dienst- und geräteübergreifend zur Verfügung steht.

In der rechten oberen Ecke zeigt Windows 8 in dieser Ansicht, mit welchen Diensten das System verbunden ist. Wird eine Person angeklickt, zeigt Windows 8 die aktuellen Statusmeldungen und Bilder, unabhängig davon, über welchen Dienst diese verbreitet wurden.

Fotos vereint

Die neue Foto-App von Windows 8 gewährt Zugriff auf alle Fotos, ganz gleich, ob diese auf der eigenen Festplatte oder auf Microsofts Cloud-Storage Skydrive, bei Facebook oder Flickr liegen. Fotos werden auch hier mit einem Wisch nach unten ausgewählt, was auch über mehrere Quellen hinweg funktioniert.

Skydrive ist von Hause aus in Windows 8 integriert, denn Microsoft will seinen Nutzern direkt einen Platz in der Cloud geben, wo sie ihre Daten ablegen können. Das könnte so manchem Konkurrenten missfallen.

Für Nutzer bedeutet das: Sie können Fotos per E-Mail teilen, ohne sie komplett als Anhang versenden zu müssen. Die Bilder auf dem Skydrive werden dabei in hoher Auflösung vom Skydrive heruntergeladen, die E-Mail enthält nur entsprechende Referenzen.

Nicht alles muss in die Cloud

Nutzer müssen aber nicht alle Daten in der Cloud ablegen, nur, um von überall auf sie zugreifen zu können. So soll es auch möglich sein, auf den PC im Büro von daheim oder unterwegs zuzugreifen. Abgewickelt wird dies über Skydrive, so dass den Ressourcen auf dem Büro-PC quasi URLs zugewiesen werden. So kann auch von einem Smartphone mit Windows Phone 7.5 auf die Daten zugegriffen werden, sofern sich der Nutzer dort mit seiner Live-ID anmeldet. Die mit dem Windows Phone gemachten Fotos landen in der sogenannten Camera Roll auf dem Skydrive und sind dann ebenfalls überall verfügbar.

 Die wichtigste App in Windows 8Hardwareanforderungen 

joogile 24. Okt 2013

Aber hallo wer wird denn gleich in die Luft gehen. Bei W95 war das gleich Theater und...

FakeLikeYou 27. Okt 2012

Hallo, meine Apps lassen sich in der Metro-Oberfläche nicht öffnen. Es erscheint kurz das...

Schnapsbrenner 29. Feb 2012

So oft, wie ich bisher schon abgehasst habe auf jeden Fall! :D

Markus199 24. Sep 2011

...und nennt sich "Clickto" Das macht genau das, was hier im Artikel beschrieben wird, es...

heinrichwitt1961 18. Sep 2011

Ich sehe noch nicht, daß sich Touchscreens fürn Desktop-Bereich so schnell durchsetzen...

Kommentieren


Notebook-Area / 15. Sep 2011

Windows 8 für Tablet und PC



Anzeige

  1. Software Tester / Testspezialist: Testmanagement / Senior Software Testmanager (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf, Köln
  2. Software Tester / Testspezialist: Testautomatisierung / Senior Software Testautomatisierer (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen), München und Norderstedt (bei Hamburg)
  3. Leiter Service Desk (m/w)
    MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart und München
  4. Facharchitekt (m/w) im Bereich Digitalisierung
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  2. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  3. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken

  4. Galaxy A3 und A5

    Samsungs dünne Smartphones im Metallkleid

  5. MSI GT80 Titan

    Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur

  6. Ministerpräsident

    Viktor Orban zieht Internetsteuer für Ungarn zurück

  7. Spielentwickung

    Engine-Trends jenseits der Grafik

  8. Gesetz über geistiges Eigentum

    Spanien erlässt eine Google-Gebühr

  9. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  10. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel