Menschen in der British Library in London
Menschen in der British Library in London (Bild: Paul Hackett/Reuters)

Verhandlungen

Amazon arbeitet an E-Book-Flatrate

Unbegrenzter E-Book-Verleih könnte bald Premiumkunden von Amazon angeboten werden. Amazon-Prime-Mitglieder haben bereits Zugriff auf kostenlose Videos. Doch die Verleger sehen eine Buchflatrate sehr kritisch.

Anzeige

Amazon verhandelt mit Verlegern über ein unbegrenztes Verleihprogramm für E-Books gegen eine Jahresgebühr. Das berichtet das Wall Street Journal aus informierten Kreisen. Der Internethändler plane eine Bibliothek mit älteren Buchtiteln, die für Nutzer von Amazon Prime zugänglich gemacht wird.

Amazon Prime bietet gegenwärtig für eine Jahresgebühr von 79 US-Dollar portofreie Lieferungen für Bestellungen bei dem US-Konzern und Zugriff auf die Streamingdatenbank von Kinofilmen und TV-Serien. Amazon Prime startete in den USA im Jahr 2005 und in Japan, Großbritannien und Deutschland im Jahr 2007. Frankreich bekam 2008 Amazon Prime. Im Februar 2011 wurde Amazon Prime um eine Bibliothek von 5.000 Videos erweitert.

Amazon bietet den Buchverlegern laut dem Bericht einen "substanziellen Anteil" an den Einnahmen aus dem Programm an. Die Zahl der monatlich verfügbaren Titel könnte zudem begrenzt werden, hat die Zeitung aus verhandlungsnahen Kreisen erfahren.

Ob es Amazon bereits gelungen ist, Verleger für das Programm zu gewinnen, sei unklar. "Damit würde der Wert des Buchgeschäfts heruntergesetzt", sagte ein Verleger der Zeitung.

Im April 2011 hatte Amazon bereits eine E-Book-Verleihfunktion für den Kindle angekündigt. Über die Funktion Kindle Library Lending sollten Kindle-Besitzer Bücher aus 11.000 öffentlichen Bibliotheken in den USA ausleihen und auf ihrem Gerät lesen können. Damit die E-Books auf dem Kindle, der auf ein proprietäres Format setzt, verfügbar werden, arbeitet Amazon mit Overdrive zusammen. Das US-Unternehmen vertreibt E-Books, Hörbücher und andere digitale Inhalte.


Necator 13. Sep 2011

Ohne "die Verleger" gäbe es aber verdammt wenige Bücher, denke ich mal. Die Welt ist...

y.m.m.d. 13. Sep 2011

Hättest du da mal ein Beispiel? Am besten ein Anbieter mit dem das direkt unter Android...

GourmetZocker 12. Sep 2011

Man kanns sich schließlich auch Bücher aus der Bibliothek gegen eine ultrageringe Gebühr...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Manager / Project Coordinator International (m/w)
    afb Application Services AG, München
  2. Mitarbeiter (m/w) IT-Service Desk
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  3. Senior Berater (m/w)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Wolfsburg
  4. Software En­gi­neer Full­stack (m/w) im Team Con­cepts & Inno­va­tions
    über HRM CONSULTING GmbH, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Raspberry Pi 2 Model B
    41,49€
  2. GeForce GTX 980 Ti
    ab 739,00€
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. BND-Sonderermittler Graulich

    Zen-Buddhist mit Billig-Smartphone und Virenscanner

  2. 5G-Norma-Projekt

    Nokia, Telekom und Telefónica wollen 5G festlegen

  3. Oberlandesgericht

    Youtube kann durch Gema in Störerhaftung genommen werden

  4. Timesyncd

    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

  5. DAB+

    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  6. Apple Music

    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

  7. Her Story

    Bei Mausklick Mord

  8. Android-Update

    Medion bringt Lollipop auf vier Tablets

  9. Bewerberplattform

    IT-Gehaltserwartung in deutschen Startups liegt bei 43.000 Euro

  10. First Flight

    Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



E-Sport im Fußballstadion: Größer, professioneller - und weiter weg
E-Sport im Fußballstadion
Größer, professioneller - und weiter weg
  1. E-Sport Nächste ESL One Counter-Strike in Köln
  2. Dreamhack Leipzig E-Sport auf den Spuren der Games Convention
  3. E-Sport The International legt los

Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. Linux-Distributionen im Test Rosa Desktop Fresh kooperiert mit aktueller Hardware

Airbus E-Fan 2.0: Elektromobilität geht auch in der Luft
Airbus E-Fan 2.0
Elektromobilität geht auch in der Luft
  1. Oneweb Airbus baut gigantische Internet-Satelliten-Konstellation
  2. Raumfahrt Airbus entwickelt wiederverwendbares Raketentriebwerk
  3. Airbus Flugzeugtragflächen sollen mit Piezoelementen Strom erzeugen

  1. Re: Teuer...

    exxo | 07:10

  2. Re: Weiter so....

    flathack | 06:45

  3. Re: DSLAM im Garten?

    sneaker | 06:07

  4. Wtf? Gibts doch schon lange

    marmal | 05:58

  5. Re: Wieder mehr bloat?

    SelfEsteem | 04:45


  1. 20:54

  2. 18:49

  3. 17:32

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:05

  7. 15:22

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel