Anzeige
Richard Blumenthal
Richard Blumenthal (Bild: United States Senate)

IT-Sicherheit

US-Senator will nachlässige Unternehmen bestrafen

Der demokratische Senator Richard Blumenthal hat am Donnerstag einen Gesetzentwurf eingebracht, um Datensicherheit und Datenschutz bei Unternehmen zu verbessern. Wer nachlässig mit Kundendaten umgeht, muss mit hohen Strafen rechnen.

Anzeige

Sony, Linux Foundation, Diginotar, Kernel.org, Nokia, Union Betriebs-GmbH, Gema - beispielhaft stehen diese Namen für Servereinbrüche der jüngsten Vergangenheit. Fast täglich werden neue Hacks bei prominenten Opfern gemeldet. Nicht selten zeigt sich bei der anschließenden Untersuchung, dass Fahrlässigkeit bei den Betreibern mit im Spiel war. Per Gesetz will US-Senator Richard Blumenthal in den USA den Druck auf Unternehmen erhöhen, sich besser um die Sicherheit und den Datenschutz ihrer Informationstechnologie zu kümmern. Dazu hat er am Donnerstag einen Gesetzentwurf eingebracht, der Unternehmen zu stärkeren Sicherheitsmaßnahmen und schnelleren Reaktionen bei Einbrüchen verpflichten soll. Das berichtet das Technologieblog The Hill.

Die Unternehmen müssen nach dem Gesetzentwurf für den "Personal Data Protection and Breach Accountability Act" Programme zum aktiven Schutz ihrer IT-Infrastruktur aufsetzen. Die Programme müssen eine Risikoabschätzung und regelmäßige Kontrollen von Sicherheitssystemen enthalten. Je höher das mutmaßliche Einbruchsrisiko ist, desto häufiger soll die Sicherheit der Schutzsysteme überprüft werden müssen.

Die neuen Vorschriften sollen für alle Unternehmen und Individuen gelten, die Daten von 10.000 und mehr Kunden speichern. Unternehmen, die gegen das Gesetz verstoßen, können vom US-Justizministerium mit Geldstrafen in Höhe von 5.000 US-Dollar pro Tag bis maximal 20 Millionen US-Dollar pro Fall belegt werden.

Personen, deren Daten nach einem Servereinbruch missbraucht werden, sollen Anspruch auf Kostenerstattung und Schadensersatz erhalten. Die Benachrichtigung der Betroffenen nach einem Einbruch soll "ohne unnötige Verzögerung" nach der Entdeckung des Einbruchs erfolgen müssen.


eye home zur Startseite
elgooG 13. Sep 2011

/+1 Netter Link ^_^ DAS bitte nochmal, nur mit 10 Cent-Münzen und dann ab damit zu den...

Lokster2k 12. Sep 2011

Man hat schließlich auch nicht dafür gesorgt, dass jeder, der sich ab und an in der Nähe...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  2. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  3. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  4. Service Delivery Retail IT Projektleiter (m/w)
    Daimler AG, Böblingen

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)
  2. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  3. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Schwierig.

    Kleba | 00:05

  2. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Kleba | 00:01

  3. Re: Welchen Sinn hat dieses System?

    Eheran | 28.05. 23:57

  4. Wie erkennt der Fahrer, dass er eingreifen muss...

    Tr1umph | 28.05. 23:52

  5. Ami-Free TV, wo Kreativität zum sterben hin geht.

    Thegod | 28.05. 23:49


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel