Gefälschte Diginotar-Zertifikate: Iraner sollen Google-Accounts überprüfen
Gefälschte Zertifikate von Diginotar: Iraner sollen ihre Gmail-Konten überprüfen. (Bild: Diginotar)

Gefälschte Diginotar-Zertifikate

Iraner sollen Google-Accounts überprüfen

Google hat iranischen Nutzer nahegelegt, die Einstellungen ihrer Gmail-Konten zu überprüfen und danach ihre Passwörter zu ändern. Auch andere Google-Apps, etwa Docs, könnten durch die gefälschten Zertifikate von Diginotar betroffen sein.

Anzeige

In einem Blogeintrag erklärt Google, wie Iraner sich bei möglicherweise gehackten Gmail-Konten verhalten sollen. Google weist darauf hin, dass das Ändern des Passworts unbedingt erforderlich ist, aber unter Umständen nicht ausreicht, um den Schaden durch einen erfolgten Angriff zu beseitigen. Anwender sollen auch ihre Konteneinstellungen überprüfen, etwa ob der Angreifer eine unerwünschte Weiterleitung eingerichtet hat. Außerdem sollen die Angaben überprüft werden, an Hand derer Nutzer ihr Passwort bei Verlust erneut anfordern können, beispielsweise über weitere E-Mail-Adressen oder Telefonnummern.

Außerdem sollten Nutzer alle Webseiten und Anwendungen überprüfen, die auf die Anwenderkonten zugreifen dürfen. Über die Kontoeinstellungen können Nutzer die Einstellungen zu autorisierten Webseiten oder Applikationen ändern. Sollten Nutzer Warnungen beim Aufrufen von Webseiten erhalten, sollten sie diese berücksichtigen und nicht mehr weiterklicken.

Hacker hatten sich Anfang Juli 2011 Zugriff auf die Server des niederländischen Unternehmens Diginotar verschafft und bereits am 10. Juli gefälschte Zertifikate in Umlauf gebracht. Seitdem könnten insbesondere iranische Nutzer Angriffen ausgesetzt worden sein.

Inzwischen wurde bekannt, dass über 500 gefälschte Zertifikate in Umlauf sind. Zahlreiche Betriebssystem- und Browserhersteller haben inzwischen durch Updates die Zertifikate entfernt. Besonders in den Niederlanden führten die gefälschten Zertifikate zeitweilig dazu, dass fast die gesamte behördliche digitale Infrastruktur durch die gefälschten Zertifikate lahmgelegt wurde. Diginotar werden grobe Sicherheitsmängel vorgeworfen.


Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Business Analyst Business Intelligence (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  2. IT-Spezialist/-in für Anwendungs­administration
    Dataport, Hamburg oder Bremen
  3. IT-Leiterin/IT-Leiter Operatives Management
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel
  4. Spezialist (m/w) IT-Sicherheitsarchitektur
    GAZPROM Germania GmbH über Personalberatung Dr. Stehle-Hartwig, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Thaw

    Das Smartphone schnappt Dateien vom Bildschirm

  2. Threshold

    Beta von Windows 9 erst im Oktober 2014, aber mit Startmenü

  3. Neue AGB

    Kickstarter klärt Regeln für gescheiterte Projekte

  4. Handelsplattform

    Datenschützer warnt vor Alibaba

  5. Playstation

    Remote-Play-Funktion für viele Android-Geräte portiert

  6. Apple

    10 Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

  7. Deutsche Post

    Sicherheitslücke in Sendungsverfolgung von DHL

  8. Star-Wars-Dreharbeiten

    Drohnenabwehr gegen übermütige Fans

  9. Asus Vivo Tab 8

    Windows-Tablet mit 8-Zoll-Display kommt für 200 Euro

  10. Test Wasteland 2

    Abenteuer in der postnuklearen Textwüste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  2. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Physik Zeitreisen ohne Paradoxon
  2. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  3. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

    •  / 
    Zum Artikel