Uncut oder Cut?
Uncut oder Cut? (Bild: Guzmán Lozano/PictFactory/CC BY 2.0)

Cut vs. Uncut

Die Damokles-Schere

Kein rotes Blut, sondern olivgrünes, Roboter statt Soldaten: Hersteller entschärfen ihre Spiele, um der Gefahr einer Indizierung zu entgehen. In der Gamer-Gemeinde lösen die nachträglichen Änderungen stets Empörung aus. Es gibt jedoch nicht nur negative Stimmen, sondern durchaus eine sachliche Diskussion.

Anzeige

"100 % Uncut": Dieser Schriftzug auf Spielecovern gleicht einem Gütesiegel. Die Botschaft ist klar: Wer dieses Spiel kauft, der bekommt für sein Geld garantiert unverfälschte, kompromisslose Unterhaltung - und keine zurechtgestutzte Konsensware. Der Käufer darf sich ein bisschen rebellisch fühlen, hat er doch die "Zensur" umgangen. Der Publisher indes glänzt als Verfechter der Meinungsfreiheit. Doch viele informierte Spieler lassen sich von derart kalkulierter Werbung nicht mehr in ihrer Kaufentscheidung beeinflussen. Diese mündigen Konsumenten benötigen keine plakativen Zusatzargumente: Sie informieren sich selbst. Zum Beispiel auf Schnittberichte.com, das die Unterschiede zwischen "cut" und "uncut" haarklein dokumentiert - und so manche falsche Behauptung entlarvt.

  • Assassin's Creed 2 Uncut - Hersteller werben mittlerweile mit ungeschnittenen Versionen, ... (Bild: Ubisoft)
  • ... aber nicht immer ist eine Uncut-Version auch komplett ungeschnitten, wie etwa bei Sniper: Ghost Warrior. (Bild: City Interactive)
Assassin's Creed 2 Uncut - Hersteller werben mittlerweile mit ungeschnittenen Versionen, ... (Bild: Ubisoft)

Unter Beobachtung

Schnittberichte.com ist die zentrale Anlaufstelle für Uncut-Fans in Deutschland. Nicht weniger als 220 Autoren haben dort bislang rund 7.200 Schnittberichte zu Games, Filmen, TV-Serien, Musik und Comics veröffentlicht. Über die deutsche Version des Shooters Sniper: Ghost Warrior (Cover-Aufdruck: "100 % Uncut") schreibt Schnittberichte.com Folgendes: "Wie ein ausführlicher Vergleich der deutschen und der PEGI-Version zeigte, sind im Intro des Spiels alle Bluteffekte entfernt worden. Diese Entscheidung seitens City Interactive erscheint umso erstaunlicher, da eine der zensierten Szenen in unzensierter Form auf der Rückseite des deutschen Covers zu finden ist. Besonders dreist ist natürlich, dass auf dem Cover des Spiels behauptet wird, es sei unzensiert. Somit wird der deutsche Kunde einmal mehr in die Irre geführt (man erinnere sich nur an Modern Warfare 2). Auch wenn die Zensuren gering ausfallen, ist diese absichtliche Falschinformation äußerst ärgerlich."

Die Kritik mag in diesem Fall kleinlich wirken, zeigt aber, wie empfindlich besonders Shooter-Fans auf jede Art von "Selbstzensur" reagieren. Die Foren der großen Gaming-Portale sind voll von "Uncut"-Threads, jede Nachricht zum Thema wird eifrig kommentiert, allein mit der Diskussion um die Flughafenszene in Modern Warfare 2 ließen sich mittlerweile dicke Bücher füllen.

Für Publisher birgt die hohe Aufmerksamkeit natürlich auch Vorteile: Erscheint ein Gears of War 3, ein Rage oder ein Resistance 3 ungeschnitten, verkünden die Firmen die frohe Botschaft schon Monate im Voraus - mit entsprechendem Prestigegewinn. Droht hingegen "Zensur", wandern die Spieler massenhaft zu Importhändlern aus UK und Österreich ab, um auf jeden Fall ein ungeschnittenes Exemplar zu bekommen. Schnell gerät in den Hintergrund, dass es durchaus unterschiedliche Meinungen zum Thema gibt. Nicht jeder Fan gewalthaltiger Spiele ist ein knallharter Verfechter von "Uncut" - das zeigen auch unsere Gespräche mit vier Vertretern der Community.

'Spiele sind Kunstwerke' 

AdmiralAckbar 20. Sep 2011

http://de.wikipedia.org/wiki/Saw_III Hier steht das nur ein Bestimmte versionen indiziert...

spanther 13. Sep 2011

Weil "er" es so "für dich" bestimmt hat? Na ist doch ganz klar! ;D Games don't harm...

nero negro 13. Sep 2011

Ja, genau, wenn der Staat andere zwignt, sich selbst zu zensieren, dann zensiert der...

spanther 12. Sep 2011

Japs! :) ROFL? xD Aha ^^ Ist ja Mist X.x Kann ich mir vorstellen -.-'

Ekelpack 12. Sep 2011

schaue ich mit Steam an, ist der Hinweis auf eine "low violence"-, "cut"- oder sonstwas...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Unit Manager (m/w) Product Management
    Aareal First Financial Solutions AG, Wiesbaden
  2. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  3. Architect Cloud Platform / IaaS (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Mitarbeiter/in Anwendungsentwicklung
    SAARLAND Informatik & Service GmbH, Saarbrücken

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. ARCTIC Freezer 13 CO (mit 92mm PWM-Lüfter, für AMD u. Intel)
    26,19€ inkl. Versand
  2. Das neue Roccat Kave XTD 5.1 Analog-Headset zum Angebotspreis
    99,99€
  3. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Forschung

    Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen

  2. 3D-NAND

    Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

  3. NSA-Ausschuss

    DE-CIX erhebt schwere Vorwürfe wegen BND-Abhörung

  4. Mars

    Curiosity findet biologisch verwertbaren Stickstoff

  5. Benchmark

    Neue 3DMark-Szene testet API-Overhead

  6. Verschlüsselung

    RC4 erneut unter Beschuss

  7. Online-Speicherdienst

    Amazon Cloud Drive bietet unlimitierten Speicherplatz

  8. Netflix

    Bis 2020 überholt Streaming das klassische Fernsehen

  9. Codemasters

    F1 2015 fährt auf neuen Pneus

  10. Bitwhisper

    Abgehört per Fernwärme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

  1. Re: GBit vs. GB

    motzerator | 00:43

  2. Re: Und wann gibt's das dann für Normalbürger?

    motzerator | 00:41

  3. Re: Gekauft, getestet, für mittelmäßig befunden

    heidegger | 00:38

  4. Re: Unser Herr Öttinger

    Tobias Claren | 00:36

  5. Re: Weit verbreitet

    motzerator | 00:34


  1. 20:06

  2. 18:58

  3. 18:54

  4. 18:21

  5. 17:58

  6. 17:52

  7. 17:25

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel