Panasonic PT-AT5000E

Der erste 3D-LCD-Projektor mit Cinemascope

Panasonic bringt seinen ersten LCD-Projektor für 3D-Heimkino auf den Markt. Um Ghosting-Effekte (Geisterbilder) zu minimieren, setzt der Hersteller auf 480-Hz-Panels.

Anzeige

Der Panasonic PT-AT5000E ist der erste Heimkinoprojektor des Herstellers, der neben 2D auch 3D unterstützt. Außerdem wird es laut Panasonic der erste 3D-fähige LCD-Projektor am Markt sein, bereits erhältliche Geräte setzen auf DLP und vermeiden prinzipbedingt störende Ghosting-Effekte bei 3D-Darstellung. Panasonic will die auch von LCD-Fernsehern bekannten Geisterbilder durch schnelle 480-Hz-Panels verringern.

Die Stärke des 3D-Effekts kann so angeglichen werden, dass sie zur Leinwandgröße und dem individuellen Sitzabstand passt, so Panasonic. Digitale 2D-Inhalte wandelt das Gerät mittels 2D-zu-3D-Conversion zudem auf Wunsch auch in 3D um.

  • Panasonic PT-AT5000E - Full-HD-Heimkinoprojektor für 2D und 3D für gehobene Ansprüche (Bild: Hersteller)
  • Panasonic PT-AT5000E - Full-HD-Heimkinoprojektor für 2D und 3D für gehobene Ansprüche (Bild: Hersteller)
Panasonic PT-AT5000E - Full-HD-Heimkinoprojektor für 2D und 3D für gehobene Ansprüche (Bild: Hersteller)

Die für die räumliche Darstellung benötigten Shutterbrillen müssen sich Kunden hinzukaufen, Panasonic legt dem PT-AT5000E keine bei. Es können die gleichen Brillen (3D TY-EW3D) wie für den aktuellen Viera-3D-Fernseher genutzt werden. Zusätzlich zu dem zur Steuerung der Shutterbrillen genutzten Infrarotsender im Projektor gibt es als separates Zubehör noch einen externen Sender. Er kann in der Nähe der Leinwand positioniert oder zur Vergrößerung der Reichweite genutzt werden.

Leuchtstarker Projektor

Im Vergleich zum 2D-Heimkino-Beamer Panasonic PT-AE4000E (1.600 ANSI-Lumen) ist der PT-AT5000E mit 2.000 ANSI-Lumen deutlich leuchtstärker und bietet mehr dynamischen Kontrast (300.000:1 statt 100.000:1). Laut Panasonic wird damit der bisherige Dynamikbereich von LCD-Projektoren erheblich erweitert. Außerdem soll der PT-AE5000E damit nicht nur für Kunden mit komplett abgedunkeltem Heimkino interessant, sondern auch für den Einsatz im Wohnzimmer geeigneter sein. Wer mit der Familie wirklich im hellen Wohnzimmer schauen will, sollte allerdings eher nach Alternativen wie etwa Panasonics ebenfalls neuem PT-AH1000E Ausschau halten - dann allerdings wieder niedrigere Schwarzwerte in Kauf nehmen.

Die im PT-AT5000E zum Einsatz kommende Lampe mit erhöhtem Rotwert (ET-LAA310) soll mit 200 Watt im Eco-Modus bis zu 5.000 Stunden durchhalten. Die Optik erlaubt einen zweifachen Zoom und optisches Lens-Shift, horizontal und vertikal. Die Kontrolle von Zoom und Fokus ist auch mit der Fernbedienung möglich - und damit auch eine Feinabstimmung an der Leinwand.

Breites Breitbild inklusive

Wie der PT-AE4000E ist auch der PT-AT5000E auf einen Einsatz mit herkömmlichen 16:9- und 21:9-Cinemascope-Leinwänden vorbereitet. Mit der Lens-Memory-Funktion kann auf Knopfdruck der passende Fokus und Zoom zur vollen Ausfüllung der Leinwandfläche aktiviert werden. Es lassen sich dazu maximal drei verschiedene Formate speichern und wieder abrufen.

Die LCD-Pixelstruktur beseitigt Panasonic auch bei diesem Gerät durch Mikrolinsen. Sie sorgte bereits beim PT-AE4000E für eine weichere, filmischere Präsentation von Filmen. Im PT-AE5000E kommt die sechste Generation der Technik (Smooth Screen 6), bei der der Hersteller "ein perfekt ausgefülltes Bild mit maximaler Schärfe" verspricht.

Der Pansonic PT-AT5000E bietet drei HDMI-Eingänge und je eine Composite-Video-, S-Video-, Komponentenvideo- und VGA-Schnittstelle. Unterstützt wird auch Viera-Link (HMDI-CEC).

Laut Hersteller ist der Panasonic PT-AH1000E ab Ende September 2011 für 3.199 Euro erhältlich. Das Gehäuse wird nur in Schwarz angeboten. Eine weiße Variante für eine weniger auffällige Deckenmontage in Familienwohnzimmern bietet der Hersteller nicht.


Wimair 08. Sep 2011

.. ich habe mich immer schon gefragt, wie ein Gerät oder eine Software 2D Material...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  2. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  3. Microsoft Dynamics CRM Architect & Developer (m/w)
    DVB Bank SE, Frankfurt
  4. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  2. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  3. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  4. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  5. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  6. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  7. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  8. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  9. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  10. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel