Abo
  • Services:
Anzeige
Android läuft auf einem Touchpad samt Multitouch-Unterstützung.
Android läuft auf einem Touchpad samt Multitouch-Unterstützung. (Bild: HP)

HP-Tablet

Team Touchdroid portiert Android 2.3.5 auf das Touchpad

Android läuft auf einem Touchpad samt Multitouch-Unterstützung.
Android läuft auf einem Touchpad samt Multitouch-Unterstützung. (Bild: HP)

Das Team Touchdroid hat viel vor: Letztendlich will es Android 3.2 auf dem Touchpad von HP installieren. Die Hacker haben mit der Portierung von Android 2.3.5 einen wichtigen Zwischenschritt erreicht.

Inzwischen läuft Android 2.3.5 auf dem Touchpad samt Multitouch-Unterstützung. Der Hackergruppe Team Touchdroid ist es gelungen, Gingerbread auf HPs Tablet zu installieren. Der Code für die Multitouch-Unterstützung stammt von einem anonymen Beitrag bei Pastebin, den das Team Touchdroid auf seinen Webseiten verlinkt hat. Ziel der Gruppe ist es, Android 3.2 alias Honeycomb auf dem Tablet lauffähig zu machen.

Anzeige

Das gleiche Ziel verfolgt die Gruppe Cyanogenmod, die Android neben dem Originalbetriebssystem WebOS auf dem Tablet einrichten will. Die Gruppe hat bereits Ende August 2011 eine eigene Vorabversion von Android 2.3.5 auf dem Touchpad installiert. Allerdings fehlten dort noch die Treiber für den Touchscreen des Geräts.

Die Portierung von Gingerbread auf das Touchpad ist allerdings nicht nur mit Treiberproblemen behaftet: Dem Touchpad fehlen auch die üblichen Android-Knöpfe, ohne die sich das Android-System und auch Anwendungen nicht vernünftig bedienen lassen. Dieses Problem würde bei einer Honeycomb-Portierung entfallen.

Diese benötigt keine Hardwaretasten mehr, weil sie in die Bedienoberfläche integriert wurden. Bislang ist aber nicht bekannt, ob die Cyanogenmod-Hacker derzeit planen, auch Honeycomb an das Touchpad anzupassen. Aktuell ist die Version 7.1.0 RC1 von Cyanogenmod, das auf Android 2.3.4 basiert.

Jüngst wurde eine Prämie für die Portierung von Android auf das Touchpad ausgelobt, aber nicht explizit für Honeycomb.

HP hatte Mitte August 2011 die WebOS-Gerätesparte aufgegeben. Wenig später wurden die WebOS-Geräte von HP zum Schleuderpreis verramscht. Wie es mit WebOS weitergehen soll, lässt HP bislang offen. Zumindest plant das Unternehmen gegenwärtig nicht, das mobile Betriebssystem auszugründen.


eye home zur Startseite
spanther 12. Sep 2011

Die Geräte waren ja so schnell ausverkauft, jetzt bekommt man gar keine mehr bzw. wenn...

rockero 09. Sep 2011

Es gibt zwar keine Widgets (wenn ich überlege, eigentlich schon über eine Cydia App...

kendon 09. Sep 2011

schade, ich hatte um der community gehofft es wäre eine ente. aber gut zu wissen das...

Tw3ntyThr33 09. Sep 2011

True story bro' :)

redex 09. Sep 2011

Also in ner VM würd ich das auf meinem Tochpad laufen lassen um eventuell auf die ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Bonn
  3. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  4. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  2. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit

  3. Nintendo

    Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

  4. Illegales Streaming

    Kinox.to nutzt gleichen Google-Trick wie Porno-Hoster

  5. DACBerry One

    Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog

  6. Samsungs Bixby

    Galaxy S8 kann sehen und erkennen

  7. Schweizer Polizei

    Drohnenabwehr beim Weltwirtschaftsforum in Davos

  8. Crashuntersuchung

    Teslas Autopilot reduziert Unfallquote um 40 Prozent

  9. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  10. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Sehe die Gefahr woanders

    Palerider | 10:36

  2. Re: Das Haupt-Problem ist Hacking

    Peace Р| 10:35

  3. URL?

    maze_1980 | 10:34

  4. Re: Ekelhafte Haltung der anderen Poster hier...

    Anonymouse | 10:33

  5. PLZ 82140 - zumindest bei mir - auch

    RonaldLeMiroir | 10:33


  1. 10:41

  2. 10:26

  3. 09:57

  4. 09:29

  5. 08:50

  6. 08:33

  7. 07:34

  8. 07:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel