Anzeige
Supercomputer wie Jaguar arbeiten mit AMDs Opterons
Supercomputer wie Jaguar arbeiten mit AMDs Opterons (Bild: Oak Ridge National Labs)

Interlagos

AMDs Bulldozer ist da - aber nur für Server

Ab sofort verkauft AMD die ersten Opterons mit Bulldozer-Architektur an Serverhersteller. Die CPUs mit dem Codenamen "Interlagos" verfügen über bis zu 16 Kerne.

Anzeige

AMD bleibt sich treu: Auch bei der mit Spannung erwarteten Bulldozer-Architektur erhalten als Erstes die Serverhersteller Serienprodukte. In einer bisher nur per E-Mail verbreiteten Presserklärung teilt das Unternehmen mit, es habe seit August 2011 die ersten "revenue shipments" vorgenommen. Das bedeutet, dass die Prozessoren seitdem verkauft werden.

Mit ersten Servern auf Basis der neuen Prozessoren ist laut AMD frühestens im Oktober 2011 zu rechnen. Das ist zwar angesichts der langen Validierungszeiträume im Servergeschäft ziemlich kurz angesetzt, könnte aber eingehalten werden: Die neuen Opterons passen wie ihre Vorgänger, die Serie Opteron 6100, in die Sockel G34 und weisen eine ähnliche Leistungsaufnahme (TDP) auf. Das reduziert den Testaufwand.

AMD betont, dass ein Großteil der ersten Lieferungen schon von Betreibern von Supercomputern vorbestellt worden war. Dort können sie als sockelkompatibles Upgrade dienen, die Zahl der Kerne vervielfacht sich diesmal aber nicht: Schon der Vorgänger Magny Cours kam auf 12 Kerne.

Der Chiphersteller bezeichnet in seiner Mitteilung die ersten Server-Bulldozer als "die ersten x86-Prozessoren der Welt mit 16 Kernen", was umstritten ist. Die Bulldozer arbeiten mit von AMD sogenannten Modulen, bei denen sich zwei Kerne ein Frontend teilen.

Das ist eine spitzfindige Betrachtung, denn gegenüber dem Betriebssystem stellt sich ein Modul als zwei Kerne dar, es kann auch zwei Threads abarbeiten. Dennoch ist wahrscheinlich, dass Intel auf dem IDF in der kommenden Woche, wie schon so oft, AMDs ungewöhnliches Design bemängeln wird. Denn auch Intel ist mit seinen Serverprozessoren Sandy Bridge-EP im Verzug, sie sollten schon Mitte 2011 erscheinen.

Wann die von Technikfans lange erwarteten FX-Prozessoren, Codename Zambezi, auf Basis der Bulldozer-Architektur erscheinen, gab AMD auch in seiner Opteron-Ankündigung weiterhin nicht bekannt. Nach jüngsten Gerüchten könnte es sehr spät im Jahr 2011, vielleicht aber auch erst Anfang 2012 so weit sein.


eye home zur Startseite
smueller 08. Sep 2011

ACHTUNG: SCHNELLER und neuer nicht gleich BESSER GEEIGNET: dazu kann ich dir folgendes...

tomchen 08. Sep 2011

Du solltest Deine Gefühle besser da lassen wo sie sind. AMD Systeme sind alles andere...

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  4. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Crucial Ballistix Elite 16-GB-DDR4-Kit
    74,85€ inkl. Versand (solange der Vorrat reicht)
  2. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Lenovo Yoga Tablet 3 10 inkl. SanDisk 32-GB-Karte für...
  3. NUR BIS MONTAG 9 UHR UND SOLANGE DER VORRAT REICHT: Fallout 4 Uncut USK 18 - PC
    19,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: Was ein Unsinn...

    beaglow | 21:02

  2. Re: Hätte den Totalschaden meines Wagens verhindert

    crazypsycho | 21:00

  3. Re: Rechtschreibung

    xxsblack | 20:59

  4. Re: wer kauft denn heute noch im laden?

    Unix_Linux | 20:57

  5. Re: Google hat die GPL getötet

    Atalanttore | 20:54


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel