Abo
  • Services:
Anzeige
4-TByte-Modell im neuen Design
4-TByte-Modell im neuen Design (Bild: Seagate)

Seagate

Externe Goflex-Festplatte mit 4 TByte Speicherkapazität

4-TByte-Modell im neuen Design
4-TByte-Modell im neuen Design (Bild: Seagate)

Seagate wollte Hitachis Meldung, 1 TByte auf einer Platter unterzubringen, wohl nicht hinnehmen. Der Hersteller hat kurzerhand eine große Festplatte mit 4 TByte vorgestellt, allerdings noch nicht mit den Scheiben à 1 TByte.

Seagate hat ein neues Goflex-Modell mit einer Speicherkapazität von 4 TByte angekündigt. Die externe Festplatte bietet die austauschbare Goflex-Schnittstelle und wird standardmäßig mit einem USB-3.0-Adapter ausgeliefert. Seagates Ankündigung ist wohl als Reaktion auf Hitachis Auslieferung von Festplatten mit 1 TByte pro Scheibe (Platter) einzuordnen. Die Goflex-Festplatte nutzt dieselbe Kapazität, bietet aber fünf Scheiben in dem Laufwerk mit jeweils 800 GByte Kapazität.

Anzeige

Für Seagate ist diese Kapazität allerdings nicht das Topmodell. Bereits im Mai 2011 hat der Hersteller Festplatten mit 1 TByte pro Scheibe angekündigt. Wie die Firma Hitachi, die 1-TByte-Scheibe vor allem in Festplatten mit nur einer Scheibe und Kapazitäten von 250 GByte bis 1 TByte benutzt, setzt Seagate die Scheiben noch nicht für hohe Kapazitäten ein.

In den USA wird die externe Festplatte von Seagate bereits ausgeliefert und kostet netto rund 250 US-Dollar. Auf der deutschen Webseite fehlt der Hinweis auf das neue Modell noch.

Eine interne Festplatte mit 4 TByte wurde zunächst nicht angekündigt. Ein möglicher Grund ist, dass Seagate wie auch andere Hersteller den Bios- und Treiberherstellern zunächst etwas mehr Zeit für Anpassungen an die neue Kapazität geben wollen. Auch bei 3-TByte-Festplatten hat es zunächst gedauert, bis diese auch als internes Modell angeboten wurden. Als Erstes kam auch bei dieser Kapazität ein externes Modell auf den Markt. Seagate hatte ausführlich erklärt, warum Festplatten über 2 TByte zunächst nicht als interne Varianten auf den Markt kamen.

Seagate Deutschland konnte auf Nachfrage noch keine Informationen zu dem Preis nennen. Die Festplatte soll in Europa im Oktober verfügbar sein.

Nachtrag vom 8. September 2011, 14:33 Uhr

Seagates Goflex-Festplatte mit 4 TByte Speicherkapazität benutzt nicht vier Scheiben à 1 TByte, sondern fünf Scheiben à 800 GByte. Die Meldung wurde entsprechend korrigiert.


eye home zur Startseite
truemmerlotte 08. Sep 2011

Somit ist klar, dass bald auch eine 5 TB Platte folgen wird...

truemmerlotte 07. Sep 2011

Wäre toll. wenn man auch erfahren würde, ob das Teil wirklich mit den alten...

as (Golem.de) 07. Sep 2011

Hallo, hey, ich hab so eine auch. ;) gruß -Andy (Golem.de)

Crass Spektakel 07. Sep 2011

Die Grössen sind vor allen Dingen wirklich nichts neues: Wer seine Platten über Fake-RAID...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Ulm, Neu-Ulm, Stuttgart, München
  2. über Hays AG, Oberhausen
  3. Dataport, Hamburg, Altenholz/Kiel
  4. GIGATRONIK Ingolstadt GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gears of War 4 gratis erhalten
  2. 94,90€ statt 109,90€
  3. 114,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

  1. Re: Leider alltäglich in der heutigen Industrie

    Garius | 03:19

  2. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Iomega | 02:57

  3. Re: Bäm! Das ist doch mal ein Artikel! :)

    Braineh | 02:46

  4. Re: 47% sind doch sehr viel

    baldur | 02:43

  5. Re: klar, RealVNC und Chromium

    Profi | 02:17


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel