Abo
  • Services:
Anzeige
Atom-Serie Z600
Atom-Serie Z600 (Bild: Intel)

Ängstlich

Ultrabook-Hersteller wagen nur niedrige Stückzahlen

Atom-Serie Z600
Atom-Serie Z600 (Bild: Intel)

Acer, Lenovo, Toshiba und Asus Computer trauen ihren Ultrabooks nicht und lassen nur wenige Geräte produzieren. Der Markt ist unsicher und der Konkurrenzdruck durch Apple ist groß.

Die Notebookhersteller Acer, Lenovo, Toshiba und Asus Computer beginnen die Fertigung von Ultrabooks mit niedrigen Stückzahlen von unter 50.000. Das berichtet die IT-Branchenzeitung Digitimes von den Auftragsherstellern der Unternehmen. Acers Ultrabooks werden von Compal Electronics und Quanta Computer hergestellt, Toshiba lässt den neuen Notebooktyp bei Compal fertigen, Lenovo Ultrabooks produziert Wistron und Asus-Ultrabooks montieren Arbeiter bei Pegatron Technology.

Anzeige

Die Unternehmen seien vorsichtig, weil sie für das vierte Quartal 2011 nicht mehr auf eine Erholung des weltweiten Notebookmarktes hoffen können. Zugleich ist die weitere Entwicklung der Weltwirtschaft ungewiss und Apple-Produkte sind extrem beliebt.

Die Ultrabooks werden gegenwärtig von den Auftragsherstellern ausgeliefert und sollen im Oktober 2011 im Handel sein.

Intel-Manager Erik Reid hatte am 10. August 2011 angekündigt, dass die ersten Ultrabooks bis Jahresende zu einem Preis von unter 1.000 US-Dollar auf den Markt kommen sollen. Doch die Hersteller hatten Probleme, die Preisobergrenze von 1.000 US-Dollar einzuhalten. Die Ausschussraten bei der Fertigung der Panels für die Displays und weitere Kernkomponenten sind sehr hoch, was die Ultrabooks verteuert.

Intels Ziel, 2012 mit Ultrabooks 40 Prozent des Notebookmarktes abzudecken, sei damit infrage gestellt. Um die Notebookhersteller aufzumuntern und um Fertigungsprobleme zu lösen, plant Intel laut Digitimes am 14. September 2011 eine Konferenz für Ultrabookhersteller, wo auch neue Lizenznehmer gewonnen werden sollen.

Auf der Ifa zeigten mehrere Hersteller ihre Ultrabooks. Lenovos Ideapad U300s kommt mit einem 13,3-Zoll-Display im 16:9-Format, Core i7 mit Sandy Bridge, 256-GByte SSD und 4-GByte-DDR3-Speicher. Das erste Ultrabook des chinesischen Computerherstellers steckt in einem Aluminiumgehäuse und soll in 10 Sekunden booten. Das Gewicht gab Lenovo mit rund 1 kg und die Akkulaufzeit mit rund acht Stunden an. Lenovo will das Ideapad U300s im vierten Quartal 2011 für 999 Euro auf den Markt bringen.

Acers Aspire S3 ist mit einem spiegelnden 13,3-Zoll-Display bestückt, als CPU dient modellabhängig ein Intel Core i3, i5 oder i7. Zudem gibt es entweder eine 240-GByte-SSD oder eine Festplatte mit einer Kapazität von 320 oder 500 GByte. Preislich wird das Aspire S3 je nach Ausstattung zwischen 800 und 1.200 Euro kosten.

Toshiba zeigte auf der Ifa erste Muster des Portégé Z830. Es hat ein Gewicht von 1,1 kg und kommt mit einer SSD.


eye home zur Startseite
Paolo-the-Panther 08. Sep 2011

*sncr*

Lokster2k 08. Sep 2011

Hehe...vll zählen sie Alu bald zu den Edelmetallen^^ Naja, wobei Bauxit noch ne Menge da...

Lokster2k 07. Sep 2011

Hm...meine Taskleiste hängt eh am rechten Rand...halte mich als Rechtshänder mit dem...

Yeeeeeeeeha 06. Sep 2011

Öhm... hö? Was verbauen die da? Neuartige Holodisplays auf Quantenbasis? Das hört sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Daimler AG, Kirchheim
  3. Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH über PME Personal- und Managemententwicklung Horst Mangold, Offenbach am Main
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,00€ inkl. Versand
  2. 11,00€ inkl. Versand
  3. 5,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Nintendo auf dem Smartphone Pokémon Go Out!

  1. Re: Die Leute mögen auch den kleinen Katalog nicht

    sofries | 16:43

  2. Frauen können eben alles

    Analysator | 16:38

  3. Re: Kritik verstehe ich nicht

    Andre_af | 16:35

  4. Re: Testversion

    Arkarit | 16:20

  5. 2 Dinosaurier treffen sich kurz vorm Kometen...

    blaub4r | 16:18


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel