Samsung zeigt auf der Ifa das Galaxy Tab 7.7.
Samsung zeigt auf der Ifa das Galaxy Tab 7.7. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Auch das Galaxy Tab 7.7 ist als Telefon nutzbar

Anzeige

Mit dem Galaxy Tab 7.7 kann laut Samsung auch telefoniert werden. Das konnten wir allerdings nicht ausprobieren. Als Besonderheit bietet das Galaxy Tab noch einen Infrarotsender. Damit plant Samsung etwa, Fernseher fernzusteuern. Prinzipiell sollen auch andere Geräte damit steuerbar sein, das setzt allerdings passende Anwendungen für das Galaxy Tab voraus, die nicht von Samsung direkt kommen.

Zur Akkulaufzeit machte Samsung noch keine genauen Angaben. Das Amoled-Display soll aber stromsparender arbeiten als die bisher eingesetzten Displaytechniken (PLS und IPS mit LEDs).

Das Galaxy Tab wird wohl eher ein teures Gerät. Als Grund wurde das Amoled-Display genannt. Festlegen wollte sich Samsung nicht, deutete aber an, dass es teurer als das 10-Zoll-Tablet werden könnte. Auch die Fragen zum Erscheinungstermin wurden ausweichend beantwortet. Die Aussagen könnten als Ende Oktober oder Anfang November interpretiert werden, vorausgesetzt, Apple geht nicht gerichtlich gegen den 8-Zoll-Formfaktor vor.

  • Galaxy Tab 7.7 - hier in der Wifi-Variante
  • Galaxy Tab 7.7
  • Galaxy Tab 7.7
  • Galaxy Tab 7.7
Galaxy Tab 7.7

Samsung zeigt das Galaxy Tab 7.7 auf der Ifa in der Halle 20 - übrigens mit dem sehr auffälligen Hinweis, dass das Galaxy Tab 7.7 nicht in Deutschland verfügbar ist. Was es mit diesem Hinweis auf sich hat, ist nicht bekannt. Die von uns ausprobierten Prototypen hatten diesen Hinweis nicht, durften allerdings auch nicht gefilmt oder fotografiert werden. Weitere technische Details zum Galaxy Tab 7.7 finden sich im Artikel zur Produktvorstellung.

 Galaxy Tab 7.7 ausprobiert: Samsungs Android-Tablet mit Amoled-Display überzeugt

Testdada 03. Sep 2011

Wobei das ja nicht unbedingt schlecht für die Menschheit sein muss, wenn die...

noki[a]ddicted 02. Sep 2011

ja die farbbrillanz und sättigung ist schon toll bei den amoled displays, aber statt...

Gizzmo 02. Sep 2011

Hey, das war ein Witz inkl. Zaunpfahl, kein Grund gleich beleidigt zu sein ;)

Lokster2k 02. Sep 2011

k.t.

Affenkind 02. Sep 2011

Das schreibt genau der richtige.

Kommentieren




Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) technischer Filialsupport
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt bei Flensburg
  2. Mitarbeiter (m/w) VMware / Windows-Support
    SHD Technologie und Service GmbH & Co. KG, Andernach
  3. Business Analyst (m/w) Yield Management
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  4. Analog Test / Product Engineer (m/w)
    TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising near Munich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  2. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  3. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  4. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  5. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  6. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  7. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  8. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  9. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  10. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel