Panasonic HDC-Z10000
Panasonic HDC-Z10000 (Bild: Panasonic)

Panasonic

3D-Camcorder mit sechs CMOS-Sensoren

Panasonic bringt mit dem HDC-Z10000 einen Camcorder mit Doppelobjektiv auf den Markt, mit dem stereoskopische 3D-Aufnahmen gefilmt werden können. Insgesamt kommen sechs CMOS-Sensoren zum Einsatz, mit denen Full-HD-Aufnahmen im Format 1080/50p in AVCHD-Progressive aufgezeichnet werden.

Anzeige

Panasonic will mit dem Camcorder HDC-Z10000 ambitionierte Hobbyfilmer ansprechen, die neben 2D- auch 3D-Aufnahmen machen wollen und ein großes Kameragehäuse hinderlich finden. Anstelle eines einzelnen Sensors für jedes Objektiv setzt Panasonic auf jeweils drei CMOS-Sensoren - für jede Grundfarbe einen.

  • Panasonic HDC-Z10000 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic HDC-Z10000 (Bild: Panasonic)
Panasonic HDC-Z10000 (Bild: Panasonic)

Bei 2D-Aufnahmen kann ein 12fach-Zoom mit einer Anfangsbrennweite von 30 mm (KB) eingesetzt werden, während im 3D-Modus nur noch ein 10fach-Zoom ab 32 mm Brennweite zur Verfügung steht. Gegen Verwackler ist eine Bildstabilisierung integriert worden.

3D-Nahaufnahmen sind in der Regel keine Domäne von 3D-Kameras, weshalb Panasonic auf den mit 45 cm recht geringen Aufnahmeabstand hinweist. Wer die Belichtungsautomatik nicht einsetzen will, kann mit einem Einstellring die Blendensteuerung selbst übernehmen. Auch der Autofokus kann abgeschaltet werden.

Neben den integrierten Mikrofonen für Stereoaufnahmen und Dolby-Digital-5.1-Kanalton ist der HDC-Z10000 mit zwei XLR-Audioeingängen bestückt. Der Farbsucher erreicht eine Auflösung von 1,23 Millionen Bildpunkten. Dazu kommt ein 8,8 cm großes LC-Display, das eine Beurteilung der 3D-Aufnahmen ohne Zusatzbrille zulässt.

Der Camcorder HDC-Z10000 speichert das Bildmaterial auf SD-Karten, für die zwei Steckplätze zur Verfügung stehen. Werden zwei Karten eingesetzt, ist eine unterbrechungsfreie Fortsetzung der Aufnahme auf der zweiten Karte möglich. Alternativ kann die zweite Karte ein Backup erzeugen.

Der Panasonic HDC-Z10000 soll ab November 2011 erhältlich sein. Den Preis nannte der Hersteller bislang nicht.


Krest 01. Sep 2011

etwas missverständlich: "...jeweils drei CMOS-Sensoren für jede Grundfarbe" R + G + B = 3...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler/in
    HELBAKO GmbH, Heiligenhaus
  2. Senior Technical Director Internet Backbone (m/w)
    Deutsche Telekom Technik GmbH, Münster
  3. Anwendungsbetreuer/in / Programmierer/in
    NEW Service GmbH, Mönchengladbach
  4. Softwareentwickler/in Backend für Connected Driving
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Google Chromecast HDMI Streaming Media Player
    19,00€ inkl. Versand
  2. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...
  3. TOP-PREIS: SAMSUNG UE55JU6050U, 138 cm (55 Zoll), UHD 4K, LED TV, , DVB-T, DVB-T2, DVB-C, DVB-S, DVB-S2
    799,00€ (im Preisvergleich sonst ab 1500,45€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung Gear S2 im Hands on

    Drehbarer Ring schlägt Touchscreen

  2. Mobiles Internet

    Vodafone überbrückt Warten auf DSL-Anschluss mit Surfstick

  3. Alienware X51 R3

    Mini-PC setzt auf interne WaKü und externe Grafikkarten-Box

  4. Cross-Site-Scripting

    Netflix stellt Tool zum Auffinden von Sicherheitslücken vor

  5. Asynchronous Shader

    Nvidias Grafikkarten soll eine wichtige DX12-Funktion fehlen

  6. Huawei G8

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 400 Euro

  7. Pioneer XDP-100R

    Android-basierter Hi-Res-Audio-Player

  8. Verbraucherschützer

    Nicht über neue Hardware bei All-IP-Umstellung informiert

  9. Let's Play

    Machinima muss bezahlte Youtube-Videos kennzeichnen

  10. Not so smart

    Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Elite Bundle Xbox One startet ein bisschen schneller
  2. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  3. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  2. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  3. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10

  1. Re: VoIP-Umstellung gestaltet sich meist als Drop...

    zu Gast | 19:04

  2. Re: Nvidia wirds schon richten

    Buttermilch | 19:02

  3. Re: Faxproblem wird auch komplett verschwiegen

    Raulsinropa | 18:59

  4. können Sie gleich wieder aufhören, das wird...

    McFly | 18:58

  5. Re: suche Touch Player für Partys

    Legacyleader | 18:57


  1. 19:00

  2. 18:14

  3. 18:09

  4. 17:34

  5. 16:42

  6. 16:33

  7. 16:04

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel